... Forum Straßenverkehr - der Verkehrstalk im Web


Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
> Radweg beschmutzt
super1toll
Beitrag 04.08.2009, 10:36
Beitrag #1


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Beigetreten: 11.01.2007
Wohnort: Wöllstein Rheinhessen
Mitglieds-Nr.: 27283



    
 
Mir ist mal wieder etwas aufgefallen.
Kombinierter Radweg/Fussgängerweg, bei uns an der Bundesstrasse entlang,
zwischen zwei Ortschaften.
Anfangs ein Schild: Rad/Fussweg mit Zusatzschild - kein Winterdienst.
Soweit alles klar.
Jetzt ist Getreideernte. Und so sieht auch der Weg teilweise aus, voller Stroh.
Das ist rutschig wie Glatteis.
Wer ist dafür zuständig: die Gemeinde oder gilt auch hier das Verursacherprinzip.
Auch wenn es z.B. stark geregnet hat, kommt Schlamm von den Grundstücken und
liegt auf dem Weg.
Wer weiss was ?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
klausimausi
Beitrag 04.08.2009, 10:45
Beitrag #2


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 4222
Beigetreten: 24.06.2005
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 10655



Ich weiß was: Ab auf die Fahrbahn

Und von Zuhause aus: Email an die zuständige Verkehrsbehörde. Unabhängig, ob dort ein Schild a al "Eingeschränkt *irgendwas*" steht oder nicht, die müssen sauber machen - zumindest dann, wenn sie Kenntnis von einer Verschmutzung erhalten. Wann sie das tun, bleibt allerdings dann wieder ihnen vorbehalten. Nur wenn es zu lange dauert und es zu einem Unfall kommt, sind sie mit drann.

Gruß,
Klaus

PS: Radwege sind und bleiben halt "Verfügungsmasse" für unsere Agrarökonomen thread.gif


--------------------
@HeinerHainer schrieb: "Man kann eigendlich jedem Radfahrer nur raten keine Radwege zu befahren."
@Hane anwortete: "[loriot]Ach?[/loriot]"
@Mitleser meint darauf hin: "Ja, nun auch aus juristischer Sicht; bislang nur aus Selbsterhaltungstrieb&Co."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q-Treiberin
Beitrag 04.08.2009, 11:00
Beitrag #3


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 12423
Beigetreten: 07.12.2006
Wohnort: Gaaanz hoch im Norden..
Mitglieds-Nr.: 26234



Zitat (klausimausi @ 04.08.2009, 11:45) *
Ich weiß was: Ab auf die Fahrbahn
Damit dann die Motorrad-Fahrer darauf wegrutschen, tolle Idee und so weitsichtig... dry.gif


--------------------
Personalführung ist die Kunst einen Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet...
oder
Wer glaubt, dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pogge
Beitrag 04.08.2009, 11:02
Beitrag #4


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2549
Beigetreten: 03.09.2008
Wohnort: Nordhessen
Mitglieds-Nr.: 44088



Zitat (Q-Treiberin @ 04.08.2009, 12:00) *
Damit dann die Motorrad-Fahrer darauf wegrutschen, tolle Idee und so weitsichtig... dry.gif

Auf den Radfahrern wegrutschen?
Igitt!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tim1981
Beitrag 04.08.2009, 11:03
Beitrag #5


Mitglied
***

Gruppe: Members
Beiträge: 56
Beigetreten: 09.01.2009
Mitglieds-Nr.: 46165



Ich nehm an, dass er meinte, dass er mit seinem Rad auf die Fahrbahn soll! ;-)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JTH
Beitrag 04.08.2009, 11:13
Beitrag #6


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 14777
Beigetreten: 17.02.2007
Wohnort: Ost-, Ober- und Westallgäu
Mitglieds-Nr.: 28645



Angenommen, das Stroh liegt auf der Straße... Sollen dann die Autos und Motorräder auf den Radweg? think.gif


--------------------
Grüße aus dem Allgäu - JTH



Das Leben geht zu schnell zum Rasen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Arthur Dent
Beitrag 04.08.2009, 11:17
Beitrag #7


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 4683
Beigetreten: 20.04.2004
Mitglieds-Nr.: 2885



Zitat (JTH @ 04.08.2009, 12:13) *
Angenommen, das Stroh liegt auf der Straße...

Wieso liegt hier überhaupt Stroh rum..?


--------------------
10 Gebote des sicheren Radfahrens

"Die oft flächendeckende Überziehung von ganzen Stadtvierteln mit markierten [Rad-] Wegen erscheint unter stadtgestalterischen Aspekten als bedenklich" - Bundesanstalt für den Straßenverkehr in "Verkehrssichere Anlage und Gestaltung von Radwegen"; ISBN 3-89429-384-5
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JTH
Beitrag 04.08.2009, 11:20
Beitrag #8


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 14777
Beigetreten: 17.02.2007
Wohnort: Ost-, Ober- und Westallgäu
Mitglieds-Nr.: 28645



Weil's der Bauer da hingelegt hat.


--------------------
Grüße aus dem Allgäu - JTH



Das Leben geht zu schnell zum Rasen
Go to the top of the page
 
+Quote Post
super1toll
Beitrag 04.08.2009, 11:21
Beitrag #9


Mitglied
****

Gruppe: Members
Beiträge: 167
Beigetreten: 11.01.2007
Wohnort: Wöllstein Rheinhessen
Mitglieds-Nr.: 27283



Warum hier Stroh herumliegt???
Das ist das, was die Mähdrescher nach dem trennen von den Körnern zurücklassen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Arthur Dent
Beitrag 04.08.2009, 11:38
Beitrag #10


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 4683
Beigetreten: 20.04.2004
Mitglieds-Nr.: 2885



laugh.gif zu geil...(Die Auflösung: FSK 18!)

Aber mal wieder ernstahaft zu JTHs Frage
Zitat
Angenommen, das Stroh liegt auf der Straße... Sollen dann die Autos und Motorräder auf den Radweg?


Zitat
Wenn die Benutzung des Radweges unzumutbar erschwert ist, besteht keine Benutzungspflicht (OLG Oldenburg, 29.07.1952, VkBl. 53, 190).

Zitat
Nach ständiger Rechtsprechung u.a. des Verwaltungsgerichtes Berlin, des Oberlandesgerichts Düsseldorf und des Bundesgerichtshofes besteht nach keine Radwegebenutzungspflicht, wenn die Radwegbenutzung dem einzelnen Radfahrer objektiv unzumutbar ist (OLG Düsseldorf, NZV 1992, 290, 291; BGH, NZV 1995, 144)


Analoge Urteile oder Rechtsmeinungen, die bei einer verschmutzten Fahrbahn dem Fahrzeugverkehr das Ausweichen auf andere Straßenteile erlaubt sind mir dagegen nicht bekannt.


--------------------
10 Gebote des sicheren Radfahrens

"Die oft flächendeckende Überziehung von ganzen Stadtvierteln mit markierten [Rad-] Wegen erscheint unter stadtgestalterischen Aspekten als bedenklich" - Bundesanstalt für den Straßenverkehr in "Verkehrssichere Anlage und Gestaltung von Radwegen"; ISBN 3-89429-384-5
Go to the top of the page
 
+Quote Post
klausimausi
Beitrag 04.08.2009, 11:41
Beitrag #11


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 4222
Beigetreten: 24.06.2005
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 10655



Zitat (JTH @ 04.08.2009, 13:13) *
Angenommen, das Stroh liegt auf der Straße... Sollen dann die Autos und Motorräder auf den Radweg? think.gif
*seufz*
Das verstehe ich nun icht blink.gif

Gruß,
Klaus

PS: @Q-Treiberin auch dein Posting ist mir ein Rätsel - warum sollte ein KRad-Fahrer auf der Fahrbahn ausrutschen, wenn ein Radfahrer vom Radweg wegen dessen Unbenutzbarkeit auf die Fahrbahn ausweicht unsure.gif


--------------------
@HeinerHainer schrieb: "Man kann eigendlich jedem Radfahrer nur raten keine Radwege zu befahren."
@Hane anwortete: "[loriot]Ach?[/loriot]"
@Mitleser meint darauf hin: "Ja, nun auch aus juristischer Sicht; bislang nur aus Selbsterhaltungstrieb&Co."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pogge
Beitrag 04.08.2009, 11:47
Beitrag #12


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 2549
Beigetreten: 03.09.2008
Wohnort: Nordhessen
Mitglieds-Nr.: 44088



Ich glaube, Q-Treiberin dachte, Du wolltest das Stroh und den Dreck auf die Fahrbahn verfrachten. Es las sich soherum aber viel lustiger!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
stefan1
Beitrag 04.08.2009, 11:52
Beitrag #13


Mitglied
*****

Gruppe: Members
Beiträge: 396
Beigetreten: 09.05.2007
Mitglieds-Nr.: 31502



Zitat (Pogge @ 04.08.2009, 12:47) *
Ich glaube, Q-Treiberin dachte, Du wolltest das Stroh und den Dreck auf die Fahrbahn verfrachten. Es las sich soherum aber viel lustiger!



ja, und:

Zitat (JTH @ 04.08.2009, 12:13) *
Angenommen, das Stroh liegt auf der Straße


mir wär´s lieber, das Geld liegt auf der Straße


Gruß
Stefan
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Hane
Beitrag 04.08.2009, 11:58
Beitrag #14


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6491
Beigetreten: 25.07.2005
Wohnort: HH
Mitglieds-Nr.: 11567



Zitat (JTH @ 04.08.2009, 12:13) *
Angenommen, das Stroh liegt auf der Straße... Sollen dann die Autos und Motorräder auf den Radweg? think.gif
Das klingt so, als ob Du davon ausgehen würdest, es würde nicht gemacht werden. blink.gif

Heute morgen: parkendes Auto, Gegenverkehr und der Motorradfahrer vor mir umfährt das parkende Auto einfach rechts über den Fussweg. Selbstverständlich wird über den Radweg ausgewichen, wenn es entsprechende Vorteile bringt. Nur ist das eben selten von Vorteil.


--------------------
John F. Kennedy: "Nothing compares to the simple pleasure of a bike ride."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Tortenjan
Beitrag 04.08.2009, 12:01
Beitrag #15


Mitglied
*******

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 3577
Beigetreten: 15.09.2003
Wohnort: An der Ostseeküste
Mitglieds-Nr.: 33



Wer die Straße verschmutzt, muß sie auch wieder sauber machen. Alles andere wäre ein Verstoß gegen §32 StVO und stellt ggf. sogar einen Straftatbestand nach §315b da. Solche Verschmutzungen sind übrigens auch öfter mal Grund für den Einsatz der extrateuren Reinigungskolonne AKA Feuerwehr.


--------------------
errare humanum est
Zitat @mir "In jeder Gruppe gibt es immer so 5% Volltrottel" Zitat @Janus:"§0 StVO: "Man sieht doch, was gemeint ist!""
Go to the top of the page
 
+Quote Post
klausimausi
Beitrag 04.08.2009, 12:02
Beitrag #16


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 4222
Beigetreten: 24.06.2005
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 10655



Aha, jetzt verstehe ich rolleyes.gif

Liebe @Q-Treiberin, ich schrieb
Zitat (klausimausi @ 04.08.2009, 12:45) *
Ich weiß was: Ab auf die Fahrbahn


Und nicht
Zitat (klausimausi @ 04.08.2009, 12:45) *
Ich weiß was: Ab damit auf die Fahrbahn

wavey.gif

Ich käme nie auf die Idee, etwas, das mir im Weg liegt, jemanden anderen in den Weg zu stellen laugh2.gif
Wenn ich es schon anfassen würde, dann würde ich es auch zur Seite räumen ...

Gruß,
Klaus


--------------------
@HeinerHainer schrieb: "Man kann eigendlich jedem Radfahrer nur raten keine Radwege zu befahren."
@Hane anwortete: "[loriot]Ach?[/loriot]"
@Mitleser meint darauf hin: "Ja, nun auch aus juristischer Sicht; bislang nur aus Selbsterhaltungstrieb&Co."
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q-Treiberin
Beitrag 04.08.2009, 12:04
Beitrag #17


Mitglied
********

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 12423
Beigetreten: 07.12.2006
Wohnort: Gaaanz hoch im Norden..
Mitglieds-Nr.: 26234



Zitat
Aha, jetzt verstehe ich rolleyes.gif
Na endlich... whistling.gif

Die Vorlage war aber gut... wavey.gif (und mit ein bisschen gutem Willen konnte man es auch "falsch" verstehen thread.gif )


--------------------
Personalführung ist die Kunst einen Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen, dass er die Reibungshitze als Nestwärme empfindet...
oder
Wer glaubt, dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Wollf_0708
Beitrag 04.08.2009, 12:24
Beitrag #18


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 6381
Beigetreten: 31.07.2008
Mitglieds-Nr.: 43454



Zitat (super1toll @ 04.08.2009, 11:36) *
Jetzt ist Getreideernte. Und so sieht auch der Weg teilweise aus, voller Stroh.
Das ist rutschig wie Glatteis.


Q-Treiberin meinte das Korn/Stroh sollte auf die Strasse verbracht werden.
Für mich als Moppedfahrer war ihre Antwort eindeutig.

Zitat (super1toll @ 04.08.2009, 11:36) *
Das ist rutschig wie Glatteis.


..und fast noch unberechenbarer.

Im Moment geht hier auch die Ernte los, ob-8 !!! ist angesagt; auch auf vier Rädern.

GrussWolFgang

PS: Oh ich habe gepennt, Q-Treiberin hat sich ja schon selber geläutert blushing.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Wastl82
Beitrag 04.08.2009, 12:34
Beitrag #19


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 501
Beigetreten: 24.09.2006
Mitglieds-Nr.: 23482



Ich finde den umgekehrten Fall auch nicht so abwegig: Als neulich mal zwei Kontrahenten unbedingt an Ort und Stelle ausdiskutieren mussten, wer denn für die (offensichtlich minimalen) Kratzer an ihren Fahrzeugen verantwortlich war, anstelle erst einmal beiseite zu fahren, bin ich natürlich mit zwei Rädern über den Radweg gefahren. Genau wie mein Vordermann. Wie auch sonst?


--------------------
Leider gerade mal wieder mit einem Flenspunkt unterwegs.
Unterwegs mit Nissan Micra K11 EZ 95, W212 als E350 BlueEfficiency, Tourenrad Falter U8.0
Go to the top of the page
 
+Quote Post
mir
Beitrag 04.08.2009, 12:40
Beitrag #20


Mitglied
********

Gruppe: Globaler Moderator
Beiträge: 19466
Beigetreten: 05.03.2007
Wohnort: Erlangen
Mitglieds-Nr.: 29238



So selten ist das gar nicht. Viele Autofahrer benutzen ganz routinemäßig den Radweg zum Wenden oder zum Einparken mit (nicht um darauf zu parken, aber zum rangieren). Eine echte Teilmenge dieser Autofahrer achtet dabei auch überhaupt nicht darauf, ob da gerade ein Radfahrer kommt.


--------------------
Aus unseren FAQ: Zitieren im Forum * Bilder einbinden * Abkürzungen * Nutzungsbedingungen
Bitte keine Bilder größer als ca. 800 x 600 direkt einbinden (notfalls stattdessen Links verwenden)
- wir haben viele Leser, die unterwegs per Mobilfunk lesen.

Aggressionen sind Ausdruck eigener Hilfslosigkeit, die dann auf andere (unschuldige) übertragen werden -- @Fußballfan
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Arthur Dent
Beitrag 04.08.2009, 12:59
Beitrag #21


Mitglied
*******

Gruppe: Members 1000+
Beiträge: 4683
Beigetreten: 20.04.2004
Mitglieds-Nr.: 2885



Zitat (mir @ 04.08.2009, 13:40) *
So selten ist das gar nicht. Viele Autofahrer benutzen ganz routinemäßig den Radweg zum Wenden oder zum Einparken mit (nicht um darauf zu parken, aber zum rangieren).
Och, nicht nur das. In der Praxis erlebe ich es nicht selten, das Geh- und/oder Radwege (übrigens auch unabhängig vom Zustand der Fahrbahn bzw. der Verkehrssituation auf selbiger) von KFZ-Fahrern (mit-) benutzt werden. Höhepunkt war mal ein Porschefahrer, der als Rechtsabbieger einen Stau auf dem Gehweg mit ziemlich hoher Geschwindigkeit umfuhr. Oder hier auf dem Parkseitigen Geh- und Radweg
kommen mir zwischen "A" und "B" nahezu täglich KFZ entgegen. Meist der Besitzer der Pommesbude bei "A", einer seiner Kunden (die vorher auf dem Geh- und Radweg geparkt haben) oder auch die Besitzerin des Hundesalons neben dem Imbiss.

Zitat
bin ich natürlich mit zwei Rädern über den Radweg gefahren. Genau wie mein Vordermann. Wie auch sonst?
Mit sowas ahb ich auch kein Problem, wieso auch. Vorausgesetzt natürlich, das man vorher nach Fußgängern und ggf. Radfahrern schaut.


--------------------
10 Gebote des sicheren Radfahrens

"Die oft flächendeckende Überziehung von ganzen Stadtvierteln mit markierten [Rad-] Wegen erscheint unter stadtgestalterischen Aspekten als bedenklich" - Bundesanstalt für den Straßenverkehr in "Verkehrssichere Anlage und Gestaltung von Radwegen"; ISBN 3-89429-384-5
Go to the top of the page
 
+Quote Post
oimara
Beitrag 04.08.2009, 15:39
Beitrag #22


Mitglied
******

Gruppe: Members
Beiträge: 755
Beigetreten: 13.07.2008
Mitglieds-Nr.: 43133



Zitat (Arthur Dent @ 04.08.2009, 13:59) *
In der Praxis erlebe ich es nicht selten, das Geh- und/oder Radwege (übrigens auch unabhängig vom Zustand der Fahrbahn bzw. der Verkehrssituation auf selbiger) von KFZ-Fahrern (mit-) benutzt werden.

Ich kenn auch so einen Fahradstreifen eine Rechtsabbiegespur für Pkw
Aber ist ja auch schwer zu erkennen, Fahrradsymbol, rot markiert. Wie soll man da auf Radfahrstreifen kommen?
Wahrscheinlich wird der von den Autofahrern wegen geforderter Gleichberechtigung zugestellt. Schließlich ist die Blumenstraße selten so lehr wie auf dem Bild.
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25.03.2017 - 20:36