... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Probezeit A1 und B

hinzugefügt von Auto [Email: Keine]
am 02.04.02 20:15

Hallo. Angenommen, Herr P würde einen Führerschein Klasse A1 erwerben und hätte von nun an 2 Jahre Probezeit. Nach ca. 1 Jahr in der Probezeit würde er einen Führerschein Klasse B erlangen und von nun an Auto fahren.
Gälte die Probezeit nun im Falle einer Ordnungswidrigkeit o.Ä. nur für Klasse A1 oder ebenfalls für Klasse B, da laut StVG §2a:
"Bei e r s t m a l i g e m Erwerb einer Fahrerlaubnis wird d i e s e auf Probe erteilt".
Für Antworten dankbar


[ Nach oben ]

Zu: Probezeit A1 und B

angehängt von Andreas (Email-Adresse unbekannt)
am 02.04.02 20:52

Hallo,

die Probezeit für Herrn P. beginnt mit Erwerb der Klasse A1 und endet mit Ablauf von 2 Jahren falls bis dahin kein probezeitrelevanter Verstoß begangen wurde. Es für die Probezeit unerheblich ob zwischenzeitlich die Klasse B erworben wurde. Damit beginnt die Probezeit nicht von neuem.

Gruß
Andreas


[ Nach oben ]

Zu: Probezeit A1 und B

angehängt von Auto (Email-Adresse unbekannt)
am 02.04.02 21:01

Danke für die Antwort. Aber sagen wir, er würde mit einem Auto während der Probezeit z.B. über eine rote Ampel fahren. Hätte er nun einen A-Verstoss begangen und würde er bestraft werden als wäre er in der Probezeit oder gälte die Probezeit des ersten Führerscheins nicht für den neuen und er würde nach normalem Recht bestraft werden? :)


[ Nach oben ]

???

angehängt von Andreas (Email-Adresse unbekannt)
am 02.04.02 21:19

sorry, aber die Frage versteh ich jetzt nicht ganz, hier noch einmal ein Erklärungsversuch von mir.

Die Probezeit beginnt mit Erteilung der Klasse A und läuft 2 Jahre. Es ist völlig egal wieviel Führerscheinklassen du dazwischen erwirbst oder mit welchen Fahrzeugen die Verstöße begangen werden. Ein relevanter Verstoß in den 2 Jahren = Nachschulung und Verlängerung der Probezzeit. Außerdem mußt du unterscheiden zwischen dem Bußgeld für den Verstoß und den daraus resultierenden Folgen = Probezeitverlängerung und Nachschulung.

Gruß
Andreas


[ Nach oben ]

Zu: Probezeit A1 und B

angehängt von Auto (Email-Adresse unbekannt)
am 02.04.02 21:37

Also konkret: P hat nen Führerschein A1 mit 16 1/2 gemacht. Mit 18 macht er einen Autoführerschein. Mit dem Auto fährt er über ne rote Ampel. Die Probezeit für Auto und Motorrad verlängert sich nun um 2 Jahre + die anderen Folgen!?
Danke für die Antwort


[ Nach oben ]

Zu: Probezeit A1 und B

angehängt von Auto (Email-Adresse unbekannt)
am 02.04.02 21:43

Hab gelesen (http://www.verkehrsportal.de/fuehrerschein/fahrerlaubnis_auf_probe.htm):
"Beispiel: Erwirbt ein Fahranfänger erstmals eine Fahrerlaubnis, z.B. die Klasse B für PKW und dann später noch dazu die Klasse A für Krafträder, gelten die Regelungen der Fahrerlaubnis auf Probe nur für die zuerst erworbene Klasse - in diesem Beispiel der zuerst erworbenen Fahrerlaubnisklasse B."
Deshalb auch meine Frage


[ Nach oben ]

Schlecht formuliert ... :-)

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) (Kontakt)
am 02.04.02 22:04

Hallo :-)

Zugegeben: Den Passus habe ich nicht optimal formuliert :-)

@Andreas hat die Frage bereits korrekt beantwortet. Mit dem Zeitpunkt des Erwerbs der ersten Fahrerlaubnis beginnt die Probezeit. Jeder bußgeldbewerte Verstoß, egal mit welchem Fahrzeug und egal welcher Klasse, kann zu fahrerlaubnisrechtlichen Konsequenzen (Pflichtteilnahme Aufbauseminar, Verlängerung Probezeit um 2 Jahre) führen.

>"P hat nen Führerschein A1 mit 16 1/2 gemacht. Mit 18 macht er einen Autoführerschein. Mit dem Auto fährt er über ne rote Ampel."

Frage: WANN genau begeht P. den Rotlichtverstoß?? Kritisch hinsichtlich der Fahrerlaubnis auf Probe wäre der Zeitraum ab Erteilung Klasse A1 plus 2 Jahre...

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

Zu: Probezeit A1 und B

angehängt von max_relax (Email-Adresse unbekannt)
am 02.04.02 22:10

Hi Auto!

Verstehst Du das Beispiel etwa so, daß man für die "zweite" (also später erworbene) Klasse sozusagen einen Freifahrtschein hätte? Dem ist natürlich nicht so!

Die Probezeit beginnt zwar mit der zuerst erworbenen Klasse (z. B. A1), sie gilt dann aber auch für Verstöße, die man mit einem Fahrzeug einer anderen (später erworbenen) Klasse begeht.

Wenn Du also mit 16 1/2 Klasse A1 erworben hast, und später auf Klasse B erweiterst, so führt ein Verstoß nach Abschnitt A mit einem Klasse B-Fahrzeug dazu, daß sich die Probezeit insgesamt, also für ALLE Klassen, verlängert und du natürlich an einem Seminar teilnehmen mußt.

Ich hoffe, daß das Deine Frage war?!?

Gruß, max


[ Nach oben ]

Danke

angehängt von Auto (Email-Adresse unbekannt)
am 03.04.02 12:54

Ja, genau des wars, wär ja auch zu schön gewesen :) Schade

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk