... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

KFZ oder Spielzeug

hinzugefügt von Wiggerl [Kontakt]
am 12.05.02 22:06

Hallo, Meine Tochter hat zum 5. Geburtstag ein Motorrad geschenkt bekommen, (Kinder Cross, 6 PS, 40 kmh, keine Straßenzulassung) darf sie nun mit diesem Motorrad auf dem Gehweg Fahren, z.B. wenn wir Spazierengehen, oder Radfahren? Wo liegt der Unterschied zwischen dem Elektrobetriebenem Dreirad aus dem Spielzeuggeschäft, und einem richtigen Motorrad, wo hört Spielzeug auf und fängt Kraftfahrzeug an? Bin für alle Antworten Dankbar,wenn möglich bitte mit Rechtlichen Grundlagen.


[ Nach oben ]

40 km/h?? = Kraftfahrzeug

angehängt von Uwe Brandt (uwe_forum@yahoo.de)
am 13.05.02 08:08

40 km/h zum 5. Geburtstag!! Nee, das kann ich nicht glauben.

Im öffentlichen Verkehrsraum darf ein solches Gefährt streng genommen nur dann betrieben werden, wenn das Fahrzeug zugelassen (Betriebserlaubnis) und der Fahrzeugführer im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse M ist (Mindestalter 16 Jahre). Dies gilt gleichermaßen für Kräder mit Elektro- und Verbrennungsmotoren (§ 18 I StVZO, § 6 I FeV).

Selbst wenn das Fahrzeug keiner Zulassung bedarf, weil es hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale eines Fahrrades aufweist (§ 18 II Nr. 4 StVZO), ist beim Betrieb im öffentlichen Verkehrsraum eine entsprechende Fahrerlaubnis erforderlich.

Ohne jetzt weiter über die Merkmale dieses "Gefährts" nachzudenken bleibe ich dabei: Kein Betrieb im öffentlichen Verkehrsraum möglich.


[ Nach oben ]

Zu: KFZ oder Spielzeug

angehängt von Andreas (Email-Adresse unbekannt)
am 13.05.02 08:12

...ist das dein Ernst? Du willst deine 5-jährige Tochter mit einem Motorrad mit 40 km/h fahren lassen???

Aber nun zum rechtlichen Teil. Kraftfahrzeuge (und dazu zählt das Kindermotorrad) mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h unterliegen im öffentlichen Verkehrsraum der Zulassungspflicht, der Stuerpflicht und der Versicherungspflicht. Desweiteren wäre dann noch eine Fahrerlaubnis erforderlich.

Dieses Gefährt kann somit nur auf einem abgeschlossenen Privatgrundstück genutzt werden.

Gruß
Andreas


[ Nach oben ]

Zwei Postings, eine Meinung

angehängt von Uwe Brandt (uwe_forum@yahoo.de)
am 13.05.02 08:19

@Andreas:

Haah, Doppelposting!! Ich war 4 Minuten schneller. Heute hab ich Dich mal "geschlagen" :-))

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk