... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

mindest Sperrfrist von einem Jahr?

hinzugefügt von Susanne Mi [Email: Keine]
am 24.06.02 14:30

Moin allerseits.

Vielleicht kann mir von euch ja jemand weiterhelfen. Und zwar geht es um die Sperrzeit der Wiedererlangung des Führerscheines. Entzogen wurde er Aufgrund alkoholosiertem führens eines Autos (2,34 Promille). Habe Aussagen erhalten vom Polizeiwachmeister mindestens 9 Monate. Das Amtsgericht jedoch sagte mir heute, die Mindestsperrfrist beträt ein Jahr. Im übrigen bin ich noch nie polizeilich aufgefallen.
Vielleicht kann mir ja auch jemand einen entsprechenden Link nennen.
Nette Grüße Susanne


[ Nach oben ]

Zu: mindest Sperrfrist von einem Jahr?

angehängt von Andreas (Email-Adresse unbekannt)
am 24.06.02 14:49

Nach § 69 a Abs. 1 StGB beträgt die Mindestsperrfrist 6 Monate. Da du offensichtlich noch nie aufgefallen bist greift auch nicht die Regelung für Mehrfachtäter nach Abs. 3.

Das Amtsgericht hat dir evtl. die bei gleichgelagerten Fällen vom Richter üblicherweise angeordnete Sperrfrist genannt. Also ein sog. Erfahrungswert.
Mit einem Jahr Sperrfrist bei doch recht heftigen 2,34 Promille wärst du noch gut bedient.

Gruß
Andreas


[ Nach oben ]

Danke zur die schnelle Antwort

angehängt von Susanne Mi (Email-Adresse unbekannt)
am 24.06.02 15:35

Hallo Andreas!

Danke für die schnelle Antwort. So fühle ich mich auch schon etwas sicherer, das die "Strafe" o.k. ist. Das wichtigste ist eh dies, das niemand zu schaden gekommen ist.

Lieben Gruß, Susanne


[ Nach oben ]

Zu: mindest Sperrfrist von einem Jahr?

angehängt von Ulli E. (Email-Adresse unbekannt)
am 26.07.02 03:58

hi Susi, die tatsächlich zu erwartenden zeiten ohne führerschein unterscheiden sich aber ganz erheblich von der sperrfrist die durch den richter verügt wurde. über die dauer des entzuges entscheidet letztendlich doch er sachbearbeiter der strassenverkehrsbehörde die für die wiedererteilung der fahrerlaubniss zuständig ist. es soll sachbearbeiter geben die es schaffen trotz nur 9 monatiger sperre einen täter so weit zu nötigen das er nach einer zeit von 24 monaten eine neue prüfung ablegen muss.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk