... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Vorrangstrasse+ampelgeregelte Kreuzung

hinzugefügt von Chups [Kontakt]
am 30.06.02 21:49

Es geht um folgende Situation: Kreuzung mit Vorrangstrasse mit besonderem Verlauf. Angenommen ich fahre genau diese Vorrangstrasse "entlang" und würde auf der Kreuzung damit der Linksabbieger sein. Ich habe grün, der Gegenverkehr auch. Allerdings befindet sich der Gegenverkehr auf der "Nicht-Vorrangstrasse". Habe ich nun Nachrang gegenüber dem Gegenverkehr (da ich ja Linksabbieger bin) oder muß der andere warten (da ich mich auf der Vorrangstrasse befinde)? Es heißt nämlich überall nur, daß sobald Lichtzeichen (Ampel) vorhanden sind, und diese auch nicht abgedreht oder kaputt ist, die Tafeln "nicht gelten". Allerdings wäre es doch logisch, wenn der Gegenverkehr nunmal gleichzeitig grün hat wie ich, daß dann doch zu beachten wäre, wer sich auf der Vorrangstrasse befindet, oder? Meine Freundin hatte nämlich mal einen Unfall auf genau so einer Kreuzung und wurde als schuldig angesehen (sie war linksabbieger auf der vorrangstraße). Danke, Chups


[ Nach oben ]

Zu: Vorrangstrasse+ampelgeregelte Kreuzung

angehängt von Peter Lustig (macmen@web.de)
am 01.07.02 08:48

"Angenommen ich fahre genau diese Vorrangstrasse "entlang" und würde auf der Kreuzung damit der Linksabbieger sein. Ich habe grün, der Gegenverkehr auch. Allerdings befindet sich der Gegenverkehr auf der "Nicht-Vorrangstrasse"."

Sehr verwirrend! Diese Konstellation kann es nur auf einer Straße mit abknickender Vorfahrt geben. Als Straßenverkehrsbehörde würde ich mir überlegen, ob ich eine solche Regelung einem Autofahrer überhaupt zumuten kann. Mindestens jeder 2. dürfte doch hier überfordert sein.

Dröseln wir aber die Sache einmal auf:

1. Nach § 8 Abs. 1 Nr. 1 StVO gehen vorfahrtregelnde Verkehrszeichen der Grundregel "Rechts-vor-Links" vor.
2. Nach § 37 Abs. 1 StVO gehen Lichtzeichen Vorrangregelungen, vorrang-(vorfahrt-)regelnden Verkehrszeichen und Fahrbahnmarkierungen vor.
3. Nach § 36 Abs. 1 StVO gehen Zeichen und Weisungen der Polizei allen Anordnungen und sonstigen Regelungen vor.

Übertragen auf die o.a. Situation bedeutet das, dass hier die Regel 2 zur Anwendung kommen muss. Die Lichtzeichen gehen den Regelungen der abknickenden Vorfahrt vor. Also muss der Linksabbieger den Geradeausfahrer durchfahren lassen.

Ist die Lichtzeichenanlage nicht in Betrieb, gilt die abknickende Vorfahrtregelung. In diesem Fall muss der Geradeausfahrer aus der untergeordneten Straße gegenüber dem Linksabbieger auf der Vorfahrtstraße warten.

Irgendwie unlogisch oder?


[ Nach oben ]

Zu: Vorrangstrasse+ampelgeregelte Kreuzung

angehängt von Chups (lisschen.w@gmx.at)
am 01.07.02 21:47

Eben, ich finde das auch ziemlich unlogisch. Beliebige Kreuzung: Klar, wenn die Ampel funktioniert, ich grün habe + eine "Vorrang geben" Tafel, und der Querverkehr hat rot, dann darf natürlich der nicht fahren, auch wenn ich die Vorrang geben Tafel habe - es gibt ja die Ampelregelung. Aber wenn die Kreuzung so aussieht wie von mir beschrieben, betrifft es in meiner Situation ja nie den Querverkehr. Es betrifft genau die beiden Verkehrsteilnehmer, die gleichzeitig grün haben (ich + Gegenverkehr). Demnach wären wir was die Ampel betrifft wieder gleichberechtigt (beide grün). Normalerweise würde dann der Gegenverkehr vorm Linksabbieger fahren dürfen. Doch wozu dann dort der Aufwand mit der Vorrangstrasse mit besonderem Verlauf? Wirklich nur für die seltene Situation, wenn die Ampel ausfällt? Auf der Straße von der der Gegenverkehr kommt, kommt nämlich wirklich äußerst selten ein Auto, und es wäre schon irgendwie logischer wenn die Linksabbieger (von denen dort jede Minute mindestens 5 vorhanden sind), flüssig die Kreuzung überqueren könnten.. Grüße, Lisa


[ Nach oben ]

Zu: Vorrangstrasse+ampelgeregelte Kreuzung

angehängt von Andre (Email-Adresse unbekannt)
am 09.08.02 12:44

Wieso unlogisch?

@chups
Ich nehme an, dass Deine Freundin bei funktionierender Ampel und grün links abgebogen ist. Demnach hat sie dem entgegenkommenden die Vorfahrt genommen und ist als Unfallverursacher natürlich schuldig.

Wie schon Peter Lustig sagte, hat die Ampelregelung Vorrang gegenüber den Verkehrszeichen.

Das ist nicht nur im Falle einer abknickenden Vorfahrt so, auch an jeder anderen normalen Kreuzung gilt diese Regelung.

Die abknickende Vorfahrt macht an der beschriebenen Kreuzung sogar Sinn (nach Deinem 2. Posting zu urteilen).
Aber aus der Tatsache, das es nur selten Gegenverkehr gibt, kann man keine Vorfahrt ableiten.

Falls das immer noch unlogisch, dann gibt es nur noch den Weg in die Fahrschule.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk