... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Paragraf 9

hinzugefügt von Matthias [Kontakt]
am 23.07.02 13:27

Hallo, den Absatz 3 des Paragrafen 9 habe ich leider noch nicht ganz verstanden glaube ich. Muss ich als Fußgänger an einer Kreuzung folglich nur auf von links oder rechts kommende Verkehrsteilnehmer achten, ehe ich die Straße überquere? Es passiert mir nämlich sehr häufig, dass ich beim Straße überqueren angehupt oder gar angeschrien werde, wenn ich keine Rücksicht auf Autos nehme, die sich parallel zu mir bewegen (egal ob in meiner Richtung oder dieser entgegen) und abbiegen wollen. Ich hoffe, dass ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe. Falls nicht - Fragen beantworte ich natürlich gern. Vielen Dank! Matthias


[ Nach oben ]

Zu: Paragraph 9

angehängt von Peter Lustig (macmen@web.de)
am 23.07.02 14:50

Leider sind in der Praxis gerade auch bei dieser Bestimmung immer wieder große Defizite bei den Fahrzeugführern festzustellen. Du hast den Inhalt des § 9 Abs. 3 StVO schon richtig begriffen.

"Wer abbiegen will, muß entgegenkommende Fahrzeuge durchfahren lassen, Schienenfahrzeuge, Fahrräder mit Hilfsmotor und Radfahrer auch dann, wenn sie auf oder neben der Fahrbahn in der gleichen Richtung fahren. Dies gilt auch gegenüber Linienomnibussen und sonstigen Fahrzeugen, die gekennzeichnete Sonderfahrstreifen benutzen. Auf Fußgänger muß er besondere Rücksicht nehmen; wenn nötig, muß er warten."

Abbieger müssen nach Satz 3 Fußgänger, die sich in oder entgegen ihrer Fahrtrichtung bewegen und die Fahrbahn überqueren wollen, zwingend durchgehen lassen, bevor sie abbiegen dürfen. Das ist eine absolut eindeutige Forderung. Wird ein Fußgänger dabei gefährdet, drohen ein Bußgeld von 40 Euro und 2 Punkte; beim Unfall kostet es 50 Euro und 2 Punkte.

Leider ist man als Fußgänger nicht nur in solchen Situationen der schwächere und zieht lieber einmal mehr zurück, als dass man versucht, sein Recht durchzusetzen. Ist letztlich unbefriedigend, aber auf Dauer für die Gesundheit vermutlich besser. Sollte sich Gelegenheit dazu ergeben, kann man aber durchaus mit dem Autofahrer einmal darüber sprechen.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk