... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Zentralregister Eintrag

hinzugefügt von Karsten [Email: Keine]
am 29.07.02 14:50

Hi Leute, wird ein Führerscheinentzug (also mindestens 6 Monate Sperre) wegen Alkohol im Bundeszentralregister eingetragen ?


[ Nach oben ]

Zu: Zentralregister Eintrag

angehängt von Veiko (kontakt@kanzlei-eks.de)
am 29.07.02 15:22

Kurze Frage - kurze Antwort: § 4 Ziff. 2 Bundeszentralregistergesetz - Maßregeln der Besserung und Sicherung werden eingetragen (die Entziehung der Fahrerlaubnis ist eine solche).


[ Nach oben ]

Zu: Zentralregister Eintrag

angehängt von MorkvomOrk (Email-Adresse unbekannt)
am 29.07.02 17:47

Nach § 32 Abs. 2 Nr. 5 Buchstaben a und b BZRG erfolgt kein Eintrag im BZR, wenn
a) eine Geldstrafe von nicht mehr als 90 Tagessätzen verhängt wurde
b) eine Freiheitsstrafe von nicht mehr von 3 Monaten verhängt wurde
c) sonst keine Eintragungen im BZR vorhanden sind

Dies dürfte in der überwiegenden Zahl der Fahrerlaubnisentziehungen wohl der Fall sein.


[ Nach oben ]

Zu: Zentralregister Eintrag

angehängt von Stefan (Email-Adresse unbekannt)
am 29.07.02 22:56

Falls doch, sind es 10 Jahre+1 Jahr Überliegefrist in dem nur Du oder strafverfolgende Behörden Auskunft erhälst.(Keine FE-Stelle)

Stefan


[ Nach oben ]

Zu: Zentralregister Eintrag

angehängt von fabian (Email-Adresse unbekannt)
am 31.07.02 10:11


Einach mal die eigene Auskunft aus dem Verkehrszentralregister anfordern, dann weisst du bescheid.
Kraftfahrt-Bundesamt


[ Nach oben ]

"Polizeiliches Führungszeugnis"

angehängt von Svenja (Email-Adresse unbekannt)
am 31.07.02 13:58

Hallo, wenn man nun also eine Strafe wegen Alkohols am Steuer (1Monatsgehalt Geldstrafe, 1,25 Promille, 9 Monate Führerschein weg) bekommen hat, steht dass dann nicht im Bundeszentralregister??!! Also wenn man ein polizeiliches Führungszeugnis einholt, steht da nix drin?? Keine Anmerkungen, dass man da ne Strafe bekommen hat?? Oder bring ich da was mit Führungszeugnis und Zentralregister durcheinander??? Tausend Dank für eure Hilfe!! Svenja


[ Nach oben ]

Zu: Zentralregister Eintrag

angehängt von MorkvomOrk (Email-Adresse unbekannt)
am 31.07.02 18:37

Die hier genannte Fahrerlaubnisentziehung wird nicht im Bundeszentralregister, welches in Bonn geführt wird, eingetragen. Sind in diesem Register Eintragungen, so werden diese in einem Führungszeugnis auch mitgeteilt. Das VERKEHRSzentralregister wird beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg geführt. Hier werden alle Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten und -straftaten welche mit einem Verwarnungsgeld oder einer Geldbuße ab 40 Euro geahndet werden, also auch die Fahrerlaubnisentziehung. Diese wird mitgeteilt, wenn eine Auskunft aus diesem Register eingeholt wird (entweder von der Fahrerlaubnisbehörde im Zuge eines Antragsverfahrens oder von den Betroffenen selbst, um sich über den Punktestand zu informieren). Die Auskunft an Privatpersonen ist kostenlos.


[ Nach oben ]

Zu: Zentralregister Eintrag

angehängt von Stefan (Email-Adresse unbekannt)
am 31.07.02 21:08

@ morkvomork

Es gibt im BZRG zwar nur eine Tilgungsvorschrift mit unterschiedlichen Laufzeiten, aber es gibt verschiedene Arten von Führungszeugnissen in denen nach unterschiedlichen Fristen Daten nicht mehr angezeigt werden obwohl sie im Register noch stehen.
Es gibt das private Führungszeugnis (für den Arbeitgeber z.b) hier sind es in den meisten Fällen 2 Jahre die eintragspflichtige Daten enthalten, dann das behördliche Führungszeugnis (für FE-Behörden, Gerichte z.b) hier sind es 10 Jahre in denen die Daten erscheinen dann noch ein Führungszeugnis für strafverfolgende Behörden, hier sind die Daten 20 Jahre ersichtlich.
Gruß
Stefan


[ Nach oben ]

?????

angehängt von MorkvomOrk (Email-Adresse unbekannt)
am 31.07.02 22:47

@Stefan
Das ist mir durchaus bekannt. Nur war nach den Tilgungsfristen hier überhaupt nicht gefragt oder hab' ich da vielleicht was verpaßt?
Ich beschränke mich im allgemeinen nun mal darauf, die gestellten Fragen zu beantworten.


[ Nach oben ]

Zu: Zentralregister Eintrag

angehängt von Stefan (Email-Adresse unbekannt)
am 31.07.02 22:56

"Sind in diesem Register Eintragungen, so werden diese in einem Führungszeugnis auch mitgeteilt."

@ morkvomork

Hey, war nicht böse oder Oberlehrerhaft gemeint...hatte mich nur auf o.g Satz bezogen.

Gruß
Stefan


[ Nach oben ]

@ morkvomork

angehängt von Uwe Kusnezow (webmaster [at] fahrlehrer-uwe-kusnezow.de)
am 01.08.02 00:58

BZRG ist nicht in Bonn!In Berlin,schon vor der Wende
Gruss Uwe

Website: http://www.uwekusnezow.de


[ Nach oben ]

Zu: Zentralregister Eintrag

angehängt von MorkvomOrk (Email-Adresse unbekannt)
am 01.08.02 02:50

@Uwe Kusnezow
Das BZR war vor Urzeiten einmal in Berlin.
Schon seit geraumer Zeit befindet sich aber die "Dienststelle BZR" (des Generalbundesanwaltes beim BGH) in Bonn (Adenauerallee 99-103)!!


[ Nach oben ]

!Sorry!

angehängt von Uwe Kusnezow (webmaster [at] fahrlehrer-uwe-kusnezow.de)
am 01.08.02 08:03

Im Bundeszentralregister werden - unter der Leitung des Generalbundesanwaltes beim Bundesgerichtshof - im sogenannten Zentral- und im Erziehungsregister Angaben über Entscheidungen der Gerichte, Strafverfolgungs- und Verwaltungsbehörden geführt, die nach dem Bundeszentralregistergesetz mitzuteilen sind. Das Gesetz regelt auch, an welche Stellen und in welchem Umfang Auskünfte über Eintragungen aus den Registern erteilt werden dürfen (z.B. Führungszeugnisse für Privatpersonen und Behörden). Jeder Person, die das 14. Lebensjahr vollendet hat, wird auf Antrag mitgeteilt, welche Eintragungen über sie im Register enthalten sind. Näheres, insbesondere hinsichtlich Ihres Auskunftsrechts, erfahren Sie unter folgender Anschrift: Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof, Dienststelle Bundeszentralregister, Adenauer Allee 99 - 103, 53113 Bonn, Tel.: (0228) 410-40, Fax: (0228) 410-5050. Sorry,hab ich mich geirrt ;-( Gruss Uwe

Website: http://www.uwekusnezow.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk