... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Fahrtrichtung für Radfahrer

hinzugefügt von Achim Brunk [Email: Keine]
am 27.08.02 13:48

Hallo,
ist es richtig, dass Radfahrer,
1. wenn auf beiden Straßenseiten Radwege vorhanden sind, nur auf der jeweiligen rechten Seite fahren dürfen?
2. wenn nur auf einer Straßenseite ein Radweg vorhanden ist, in beiden Richtungen auf diesem fahren müssen?
Ich kann dazu in der STVO leider nichts finden, habe aber gehört, dass bei Nichtbefolgen entsprechende Bussgelder verhängt werden.

Was mich in diesem Zusammenhang verunsichert, ist,
a. dass es im Fall 1. Radwege gibt, bei denen ein Fahren in die "falsche" Richtung explizit durch Schilder untersagt ist (was keinen Sinn macht, wenn man es sowieso nicht darf).
b. dass es im Fall 2. Radwege gibt, die so schmal sind, dass es unverantwortbar ist, in der Gegenrichtung zu fahren.


[ Nach oben ]

Zu: Fahrtrichtung für Radfahrer

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 27.08.02 14:20

>[Zitat:] "ist es richtig, dass Radfahrer,
1. wenn auf beiden Straßenseiten Radwege vorhanden sind, nur auf der jeweiligen rechten Seite fahren dürfen?"


Auch für Radfahrer gilt das Rechtsfahrgebot. Sind rechts Radwege vorhanden, müssen (bei entsprechener Beschilderung wie Z. 237, 240, 241 StVO) bzw. dürfen sie benutzt werden. Linksseitige Radwege dürfen nur benutzt werden, wenn sie durch Beschilderung für die Gegenrichtung freigegeben sind.

>[Zitat:] "2. wenn nur auf einer Straßenseite ein Radweg vorhanden ist, in beiden Richtungen auf diesem fahren müssen?"

"Müssen" nur bei entsprechender Beschilderung (s.o.). Ansonsten muss der Radfahrer, der keinen rechten Radweg hat, auf der Fahrbahn fahren.

>[Zitat:] "Was mich in diesem Zusammenhang verunsichert, ist,
a. dass es im Fall 1. Radwege gibt, bei denen ein Fahren in die "falsche" Richtung explizit durch Schilder untersagt ist (was keinen Sinn macht, wenn man es sowieso nicht darf).
b. dass es im Fall 2. Radwege gibt, die so schmal sind, dass es unverantwortbar ist, in der Gegenrichtung zu fahren."


Zu a.
Wie schaut denn diese explizite Beschilderung aus? Du gehst vermutlich noch von früher (vor 1997) geltenden Regelungen aus und bringst diese in Verbindung mit den aufgrund der aktuellen Rechtslage getroffenen neuen Regelungen etwas durcheinander.

Seit der neuen Radfahrnovelle vom 7.8.97 ist es gegenüber früher gerade umgekehrt. Radwege brauchen jetzt grundsätzlich nicht mehr benutzt werden, es sei denn, die Benutzung ist durch entsprechende Verkehrszeichen (s.o.) vorgeschrieben.

Zu b.
Im Zweirichtungsverkehr müssen nur solche Radwege benutzt werden, die wie oben beschrieben für den Gegenverkehr freigegeben und beschildert sind. Ist dies ggf. bei den von Dir erwähnten schmalen Radwegen der Fall, liegt u.U. ein unverantwortliches Handeln der zuständigen Straßenverkehrsbehörde vor, da z.B. bei starker Benutzung im Begegnungsverkehr unverantwortbare Gefahrensituationen auftreten können.


[ Nach oben ]

Zu: Fahrtrichtung für Radfahrer

angehängt von Achim Brunk [Email: Keine]
am 27.08.02 14:33

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Die explizite Beschilderung besteht wahlweise aus Zeichen 254 (Verbot für Radfahrer) oder Zeichen 267 (Verbot der Einfahrt).
Hier stellt sich für mich nach wie vor die Frage, warum man solche Schilder auf Radwegen aufstellt, wenn ohnehin das "Rechstfahrgebot" gilt. Meiner Meinung nach kann so etwas nur zu Missverständnissen führen.


[ Nach oben ]

Zu: Fahrtrichtung für Radfahrer

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 27.08.02 14:54

Z. 254 StVO
Möglicherweise stehen diese Zeichen deshalb dort, weil an dieser Stelle gerne und häufig in der falschen Richtung auf einen Radweg aufgefahren wird und es dort ggf. bereits zu Unfällen gekommen ist. Diese Zeichen sind - da gebe ich Dir Recht - an sich überflüssig, dienen aber in diesem Fall aus Sicherheitsgründen nochmals der Verdeutlichung.

Z. 267 StVO
Dieses Zeichen bezieht sich regelmäßig auf den gesamten Fahrverkehr, wendet sich also vor allem an die Fahrzeuge auf der Fahrbahn. Natürlich gilt es grundsätzlich auch für Radfahrer auf Sonderwegen, die an diesem Zeichen nicht mehr weiterfahren sollen. Im übrigen kann es durchaus vorkommen, dass kein geeigneter Aufstellort für das zeichen vorhanden ist und es dann eben auf oder neben dem Radweg zu stehen kommt.

Sollte das Z. 267 an Stelle von Z. 254 als reines Sperrzeichen verwendet werden, was zwar ungewöhnlich, aber zulässig wäre, siehe oben zu Z. 254.


[ Nach oben ]

Zu: Fahrtrichtung für Radfahrer

angehängt von Achim Brunk [Email: Keine]
am 27.08.02 15:05

Alles klar; nochmals vielen Dank.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk