... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Überlast ohne BE =Fahren ohne Führ.

hinzugefügt von hilgoli [Email: Keine]
am 22.09.02 14:07

Angenommen der Sachbearbeiter bemerkt seinen Fehler und ich bekomme zuerst nur die Klasse B erteilt. Wann wird das Ziehen eines Hängers zum Fahren ohne Führerschein. Beispiele:

1.: Meine Zugfahrzeug wiegt 1540 Kilogramm und hat eine max Anhängelast von 1800 kg.

gemäß Klasse B dürfte ich also einenWohnwagen oder Bootsanhänger bis 1540 Kg GG ziehen.

Was passiert wenn der Hänger nun ein zulässiges GG von 1500Kg hat aber wegen übermäßiger Beladung 1550 oder 1600 Kg wiegt.

Ist das dann Fahren ohne Führerschein oder nur ein Bußgeld wegen der Überladung?

Wird hier die Stützlast auch dem Zugfahrzeug angerechnet?? So das der der Hänger hier 1540Kg + 75 Kg Stützlast wiegen dürfte( Analog zu dem, was bei der max Anhängelast eines Zugfahrzeuges gerechnet wird.)

Gruß

Oliver


[ Nach oben ]

Zu: Überlast ohne BE =Fahren ohne Führ.

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 23.09.02 08:26

Du musst hier differenzieren zwischen dem Fahrerlaubnisrecht und den Ausrüstungsvorschriften der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO).

Die Fahrerlaubnisklassen beziehen sich auf die zulässige Gesamtmasse (früher zulässiges Gesamtgewicht) eines Fahrzeugs oder einer Fahrzeugkombination. Eine Überladung ändert nichts an diesem Wert, der in den Fahrzeugpapieren als Grenzwert für Fahrzeug plus Zuladung plus Fahrzeuginsassen festgeschrieben ist.

Rechtsgrundlage für Achslasten und Gewichte ist § 34 StVZO. Eine Überschreitung der dort vorgegebenen Werte ist damit ein Verstoß gegen diese Bestimmung. Fahrerlaubnisrechtlich ist ein solcher Verstoß nicht relevant.


[ Nach oben ]

Zu: Überlast ohne BE =Fahren ohne Führ.

angehängt von hilgoli [Email: Keine]
am 23.09.02 10:04

Hallo und vielen Dank,

das heißt dann aber wohl auch umgekehrt, dass ich mit der Klasse B nicht einen Hänger mit der zulässigen Gesamtmasse von 1800 Kg ziehen darf wenn das Fahrzeug ein Leergewicht von 1540 Kg hat der Hänger aber nicht ausgelastet ist und nur 1500Kg auf die Waage bringt. ( Logisch wohl nur für Verwaltungsbeamte)

Gibt es die Möglichkeit einen Hänger abzulasten?? Also die zulässiger Gesamtmasse in den Papieren herabzusetzen??

Nur für den Fall das ich nicht zeitnah die erforderliche Klasse BE machen kann bzw bestehe.


[ Nach oben ]

Zu: Überlast ohne BE =Fahren ohne Führ.

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 23.09.02 13:50

Du musst zwischen der zulässigen Gesamtmasse und der tatsächlichen Masse unterscheiden. Die zulässige Gesamtmasse lässt sich aus den Papieren ersehen und ermöglicht insofern eine einfache Kontrolle z.B., ob Du die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt. Die tatsächliche Masse kannst Du nur durch Nachwiegen ermitteln. Und wie willst Du das in der Praxis ohne größeren Aufwand anstellen?

Ablasten eines Anhängers sollte möglich sein. TÜV oder Kraftfahrsachverständigen befragen; ggf. auch Anhängerhersteller.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk