... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Pflichten der Politessen

hinzugefügt von BabsiLisa [Kontakt]
am 02.10.02 10:55

Hallo, ich wohne in einer verkehrsberuhigten Zone mit deutlich zu wenig Stellplätzen. An den Zustand hat man sich aber gewöhnt (nachts parken alle kreuz und quer auf der Strasse mit der Hoffnung am nächsten morgen rechtzeitig wegzukommen). An einem Samstag nach IKEA haben meine Mitbewohnerin und ich gegenüber gehalten (<3min) und ein paar Bennos hochgetragen. Wie ich so aus meinem Fenster schau, sehe ich zum ertsen mal die Politesse (nach 3 Jahren!!!). Sie hält kurz an, patscht die Knolle an die Windschutzscheibe. Ich rufe noch: "Hey das waren keine 3 Minuten" aber sie guckt nur verwirrt in die RUnde und düst weg. Knolle habe ich bezahlt, mich aber beschwert, weil ich das Prozedere für nicht korrekt halte. Bin im Übrigen unverzüglich mit dem Auto weggefahren (Laut 2. Schreiben meint die Politesse aber,sie hätte den Wagen im Blickfeld gelassen und er wäre nicht weggefahren worden). Ich komme mir ziemlich verarscht vor und als Lügner hingestellt. Frage: Wird irgendwo festgehaltne wie eine Politesse diese 3 min feststellen muss??? Ich halte das Vorgehen für nicht korrekt.


[ Nach oben ]

Zu: Pflichten der Politessen

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 02.10.02 11:07

Die Politesse muß nicht unbedingt die 3 min. feststellen. § 12 Abs 2 StVO sagt aus:

"Wer sein Fahrzeug verläßt oder länger als drei Minuten hält, der parkt."

Bereits das Verlassen des Fahrzeuges kann zu einem Parken führen. Wer sich in einer Weise von seinem Fahrzeug entfernt, daß er die Verkehrslage nicht im Auge behalten kann, der verläßt es; sein Halten wird sofort zum Parken, selbst wenn er vor Ablauf von drei Minuten zurückkehrt oder davonfährt.

Wenn sich die Politesse jetzt auf diesen o. a. Standpunkt stellt hast du schlechte Karten.

Gruß
Andreas


[ Nach oben ]

Zu: Pflichten der Politessen

angehängt von BabsiLisa [Kontakt]
am 02.10.02 11:15

aber ich habe die Verkehrslage doch im Auge behalten, sonst hätte ich die Politesse doch nicht gesheen und ihr zurufen können. Sie hat laut ihrer Aussage im 2. Schreiben das ja auch wahrgenommen. Und dann ist sie wie von der Tarantel gestochen weggedüst


[ Nach oben ]

Zu: Pflichten der Politessen

angehängt von Markus [Kontakt]
am 02.10.02 11:19

Bezahlt ist bezahlt, alles andere wäre jetzt nur noch spekulativ...

Von daher, kepp cool und das nächste Mal hier fragen und nicht gleich bezahlen. ;-)

Website: http://blitzer.toonic.de


[ Nach oben ]

sieht leider schlecht aus

angehängt von wolf [Email: Keine]
am 02.10.02 11:24

hi babsilisa,

ja du hast zwar dein auto und die politesse durch einen zufälligen blick aus dem fenster von einem (vermutlich) obergeschoss aus sehen können, aber das reicht leider nicht aus. du warst zu weit weg.

Ein Parkverbot ist ja nicht ohne Grund. Evtl. wären Rettungsfahrzeuge im Notfall an einem Einsatz wo es um Sekunden geht, behindert worden (nur als ein Beispiel).

Ein bis 3-min-haltender der wartend kurz am Fahrzeug steht oder sogar wartend darin sitzt hätte unmittelbar sein Fahrzeug entfernen können. In dem Fall hätte es dann kein Knöllchen gegeben.


[ Nach oben ]

Begründung zu § 12 II StVO

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 02.10.02 13:17

Ich zitiere einmal aus der Begründung des Verordnungsgebers zu § 12 II StVO:

"[...] Überall, wo das Parken verboten ist, verlangt das Verkehrsinteresse auch bei kürzerem Halten einen jederzeit abfahrbereiten Fahrzeugführer. Daß dieser, sobald das haltende Fahrzeug zum Hindernis wird, dann auch wirklich wegfahren muss, gehört zu jenen Selbstverständlichkeiten, die der Verkehrsgesetzgeber nicht aussprechen darf. Das ergibt sich aus § 1 StVO."


[ Nach oben ]

Zu: Pflichten der Politessen

angehängt von Matte [Kontakt]
am 02.10.02 15:21

besser wäre bewesen wenn deine Mitbewohnerin am Auto verblieben wäre und du die Sachen hoch geschafft hättest, denn zum Be - und Entladen darfst du auch länger aus 3 Min. dort stehen. Aber bezahlt ist bezahlt, nächstes Mal erst hier fragen. ;-)

Gruss Matte


[ Nach oben ]

Zu: Pflichten der Politessen

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 02.10.02 19:54

Über die Rechtslage wurde bereits gebürend diskutiert und alles Wesentliche gesagt.

Was ich jedoch nicht gut finde, ist das Verhalten der Parküberwacherin. Anonym einen Strafzettel verpassen und dann Leine zu ziehen, anstatt die Gelegenheit zu einem aufklärenden Gespräch zu nutzen, wenn sich die Betroffene schon zu erkennen gibt, das ist sicher nicht die Art und Weise, die sie in ihrer Ausbildung gelernt hat.

Ihre Aufgabe sollte nicht nur die Verfolgung von Parkverstößen sein, sondern auch die Vorbeugung und damit Vermeidung von weiteren. Und das kann man sinnvoll in einem Gespräch erreichen.

Aber vielleicht hast Du sie auch ja so eingeschüchtert, dass sie es mit der Angst zu tun bekommen und deswegen den Ort des Geschehens so fluchtartig verlassen hat;-).


[ Nach oben ]

Zu: Pflichten der Politessen

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 03.10.02 01:04

Hallo,
ich habe mal direkt vor einer Bäckerei gehalten, an welcher Stelle man eigentlich eine Parkscheibe hätte benutzen müssen. Hatte ich aber wegen der zu erwartenden Kürze der Abwesenheitszeit nicht reingelegt. Außerdem hatte die Bäckerei ein sehr großes Schaufenster, durch welches ich von innen den Parkraum beobachten konnte. Ich war kaum drin in der Bäckerei, kam eine Politesse und hängte ein Knöllchen dran. Ich raus mit meinem (vorher natürlich bezahlten) Brötchen und sprach die Politesse gleich an. Einmal ausgestellt, könne sie nichts zurücknehmen, aber sie gab mir immerhin den Tipp, gleich zur Bußgeldstelle im LRA zu gehen. Das tat ich denn auch, schilderte den Vorgang einer weiteren Beamtin und die Sache war erledigt. So kann's auch gehen.


[ Nach oben ]

Zu: Pflichten der Politessen

angehängt von Toralf [Kontakt]
am 05.11.02 11:14

Habe Gleiches Problem: Knolle wegen nichteingelegter Parkscheibe für, sagen wir 3 min. Parkzeit ! Muss die (Knollentante) da nicht wenigstens eine Moment warten? Heute liegt die schr. Verwarnung vor-von der eigenen Gemeindeverwaltung. Und Nu ?


[ Nach oben ]

Zu: Pflichten der Politessen

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 05.11.02 11:33

Wie bereits oben gesagt, wer sein Fahrzeug verläßt der parkt. Da kommt es nicht auf die 3 Minuten an. Da du auch offentsichtlich den unmittelbaren Einwirkungsbereich deines Fahrzeuges verlassen hast hilft in diesem Fall nur zahlen!

Gruß
Andreas

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk