... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Dreifach Bestrafung ???

hinzugefügt von franklin [Email: Keine]
am 05.01.01 16:23

Hallo !! Kann man dreimal für ein Vergehen bestraft werden ? Zählt bei einem Fahrtschreiber jede einzelne Geschwindigkeitsübertretung und wird auch jede Einzelne bestraft ? Ich bin kein Profi-LKW-Fahrer( habe nur den 3 er Führerschein) und dachte mit einem 7.5t dürfte man 100km/h fahren. Ich bin dann mit 109km/h auf der Autobahn mit einem LKW (7.5t) kontrolliert worden und müsste eigentlich nach dem Bussgeldkatalog ca. 120 DM bezahlen, aber die wollen 516 DM. Sie hatten auf der Scheibe 3x eine Geschwindigkeitsüberschreitung von über 15km/h und einmal 29 km/h festgestellt. Die Scheibe war allerdings nur eine halbe Stunde drinnen. Das würde ja heißen, daß jedes verkehrsbedingte Abbremsen und wieder Gasgeben bei dem ich über 80 km/h gefahren bin eine Ordungswidrigkeit für sich alleine ist...kann das sein, oder ist das nur in Bayern so. Kennt sich da einer von Euch aus ? Für ein paar Tips wäre ich sehr dankbar. Gruss


[ Nach oben ]

Zu: Dreifach Bestrafung ???

angehängt von Bernd (Email-Adresse unbekannt)
am 06.01.01 19:30

>Das würde ja heißen, daß jedes verkehrsbedingte Abbremsen und wieder Gasgeben bei dem ich über 80 km/h gefahren bin eine Ordungswidrigkeit für sich alleine ist...

Die Polizei sucht sich aus der Kontrollscheibe die begangenen Geschwindigkeitsverstöße einzeln heraus. Das funktioniert natürlich nur im Falle einer Geschwindigkeit über 80 km/h. Innerorts begangene Verstöße kann sie rückwirkend nicht sicher nachweisen - Du hättest zu dem betreffenden Zeitpunkt ja außerorts gefahren sein können. Über 80 km/h gibt es dann aber leider keine Ausrede mehr. Mir ist es selbst auch schon passiert, der Polizist hat dann aber lediglich nur den höchsten Wert aufgenommen, Glück gehabt. So hätten Deine Ordnungshüter auch mal handeln sollen.


[ Nach oben ]

Zu: Dreifach Bestrafung ???

angehängt von Richard (Email-Adresse unbekannt)
am 09.02.01 22:13

zum Sachverhalt: Es ist laut Gesetz möglich Geschwindigkeitsüberschreitungen nach dem Schaublatt mehrmals zu ahnden,aber zwischen den einzelnen Verstößen muß das Fahrzeug gestanden haben( ca 10 Min.), nur beim erneuten "fahren" beginnt dann ein neuer Verstoß.Anhand des Kilometeraufschriebs auf dem Schaublatt kann man auch errechnen, ob innerorts oder außerorts gefahren wurde(Polizist muß dann aber genaue Ortskenntnisse haben)

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk