... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Eilt... Einspruch mit Begründung ??

hinzugefügt von Olivero [Email: Keine]
am 11.11.02 11:17

Hallo,

erst mal herzlichen Dank an alle, die hier aktiv den in Not geratenen Autofahrern so schnell Hilfestellung leisten. Speziell an Peter Lustig.

Ich muß heute noch einen Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid abschicken. Allerdings besteht das Problem darin, daß das Photo, das mir die Polizisten damals zeigten (war nur eine extrem schlechte Kopie) mit Sicherheit nicht für eine sichere Identifikation ausreichen würde.

Ich befürchte aber, daß das Original von denen besser sein könnte.

Daher die Frage:

Wenn ich nun Einspruch einlege. Soll ich dann als Grund angeben, daß ich zwar wohl der Halter des Fahrzeugs bin, zum angegebenen Zeitpunkt aber nicht der Führer.

oder lieber, daß ich >>meines Erachtens<< zum angegeben Zeitpunkt nicht der Führer war.

Oder gleich ganz ohne Begründung ?

Kann mir die Angabe, daß ich nicht der Fahrer war, bei einer Verurteilung (mit Identifikation) negativ aquusgelegt werden ? Oder darf ich bewusst falsche Angaben machen ?

Herzlichen Dank im Voraus
Oliver


[ Nach oben ]

Zu: Eilt... Einspruch mit Begründung ??

angehängt von Tovi [Email: Keine]
am 11.11.02 11:51

Hi,

du bist nicht in der Beweisnot und als Beschuldigter in einem Verfahren kannst du lügen ohne Ende (solltest dich natürlich nicht dabei erwischen lassen).

Eine elegante Möglichkeit ist die Vergesslichkeit.
Es waren halt ab und an andere Leute mit deinem Pkw und kannst dich beim besten Willen nicht daran erinnern, daß du zum Tatzeitpunkt gefahren sein solltest.

Hat den Vorteil, daß, wenn man dich gut bis sehr gut auf dem Originalphoto erkennen kann, du sagen kannst: hm, ok, dann bin ich wohl gefahren, hatte ich halt nicht mehr in Erinnerung..... Kann die keiner einen Strick daraus drehen.

Und, wie gesagt, in der Beweisnot bist du nicht. Also sollte das Originalphoto nichts sein, hast du gute Karten.
Du mußt nicht aktiv an der Beweisführung teilnehmen.

Gruß,
Tovi


[ Nach oben ]

Zu: Eilt... Einspruch mit Begründung ??

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 11.11.02 11:58

Wie Du die Sache bezüglich des Fotos am besten angehen kannst, dazu kann man definitiv kaum etwas sagen. Sicher kannst Du die Fahrereigenschaft ableugnen. Ob´s allerdings etwas hilft??

Als Betroffener in einem Ordnungswidrigkeiten musst Du grundsätzlich keine Angaben zur Sache machen. Du kannst allerdings auch den Vorwurf ableugnen und dabei lügen, dass sich die Balken biegen. Ein Nachteil darf Dir daraus nicht entstehen. Ist im übrigen auch ziemlich unwahrscheinlich, da die Bußgeldbehörde an die Sätze des Bußgeldkatalogs gebunden ist, von denen nur der Amtsrichter im Einspruchsverfahren abweichen darf.


[ Nach oben ]

@Tovi

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 11.11.02 12:01

Man merkt, dass Du frisch aus dem Urlaub zurück bist;-). Gegen die Dynamik und Schnelligkeit ist ja fast kein Kraut gewachsen:-).


[ Nach oben ]

@Peter

angehängt von Tovi [Email: Keine]
am 11.11.02 12:02

Das Schönste daran ist, ich hab noch bis Donnerstag Urlaub ;-)))))
Allerdings zu Hause, mrumpf.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk