... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

zu große Reifen

hinzugefügt von Zeus [Email: Keine]
am 14.12.02 18:40

Hi Leute, was kostet es an Punkten bzw. Geld wenn man statt 185/85 195er/65 draufmacht, ohne die im Schein eintragen zu lassen (sind im mom nicht eingetragen)? Erlischt dann die Betriebserlaubnis? und wer muss zahlen der Halter oder der Führer? Danke für die Antworten


[ Nach oben ]

Zu: zu große Reifen

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 14.12.02 20:12

Erlöschen der BE --> 5o €, 3 Punkte

Verantwortlich zunächst der Fahrer.
Wenn Gebrauch des Fzg nach Erlöschen der BE mit Wissen und Billigung des Halters (Gestattung), dann auch Halter verantwortlich (Bußgeld und Punkte dito).


[ Nach oben ]

Zu: zu große Reifen

angehängt von Zeus [Email: Keine]
am 14.12.02 20:47

danke ;o)


[ Nach oben ]

Einspruch

angehängt von Tovi [Email: Keine]
am 15.12.02 19:54

Eine "unbedeutende" Vergrößerung der Reifen führt nicht mehr zwangsläufig zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Hier hat sich zum §19 StVZO sehr viel in der Rechtssprechung geändert (seit 1994).

Erlöschen der Betriebserlaubnis =
1. Änderung der Fahrzeugart
2. Verschlechterung des Abgas- und Geräuschverhaltens.
3. Änderungen, die eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer erwarten läßt.

Eine Veränderungen der Reifengröße muß demnach eine Gefährdung herbeiführen, entweder durch den unsachgemäßen Anbau eines unbedenklichen Teils, oder durch den sachgemäßen Anbau eines unsachgemäß gestalteten Teils.

§19 Abs. 2 Nr. 2 verlangt, dass als Folge der Veränderung am Fahrzeug eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern konkret zu erwarten ist.
Die bloße Befürchtung, eine Gefährdung könne verursacht werden, genügt seit Anfang 1994 nicht mehr (Verhältnismäßigkeitsgrundsatz).
Vergleich hierzu: OLG Düsseldorf in VRS 91 Nr. 94 Seite 210).

Solange also durch die geänderte Reifengröße eine Gefährdung nicht zu erwarten ist erlischt NICHT die Betriebserlaubnis.

Eine Gefährdung wird erwartet, wenn dadurch offensichtlich der Lenkeinschlag, Bremsweg o.ä. beinflusst wird.

Solange eine Gefährdung ausgeschlossen wird greift in der Praxis die Tatbestandsnummer 327100
(Sie unterließen es, der zuständigen Zulassungsbehörde eine meldepflichtige Änderung unverzüglich mitzuteilen. § 27 ... StVZO, 15 Euro)

Wie gesagt, dies ist gängige Praxis. Es versteht sich aber wohl von selbst, dass wenn du 315er Schlappen draufmachst, hier durchaus eine Gefährdung konkret ist ;-)

@Peter Lustig: Sorry, aber bin (mal wieder) etwas anderer Meinung.

Gruß,
Tovi


[ Nach oben ]

@Tovi

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 15.12.02 20:24

No sweat. Nobody is perfect.


[ Nach oben ]

@Peter Lustig

angehängt von Tovi [Email: Keine]
am 15.12.02 20:40

Nicht falsch verstehen, war nicht bös oder "klugscheißerisch" gemeint... hoffe du verstehst das nicht falsch...

Gruß,
Tovi


[ Nach oben ]

@Tovi

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 16.12.02 08:13

Don´t worry! Wichtig ist letztlich das Ergebnis. Und das sollte für den Fragesteller möglichst umfassend und korrekt sein. Also weiter so.


[ Nach oben ]

Zu: zu große Reifen

angehängt von sachse [Email: Keine]
am 17.12.02 10:57

hier gibt es noch etwas zu ergänzen. neuere fahrzeuge mit eg-betriebserlaubnis werden zur schadstoffeinstufung als kompletteinheit auf dem prüfstand getestet. dabei wird auch die entsprechende bereifung zur schadstoffeinstufung vermerkt. es kann also durchaus sein, dass nicht nur die betriebserlaubnis erloschen ist, sondern auch möglicherweise steuerhinterziehung fällig wäre. Beispiel: Lupo 3L umrüsten auf größere bereifung.


[ Nach oben ]

Zu: zu große Reifen

angehängt von Markus [Kontakt]
am 17.12.02 21:39

Wie unsinnig, was haben Reifen mit Schadstoffen zu tun?!?! Ich raffs echt net!

Wie gut, dass ich noch ältere Autos fahre...

Website: http://blitzer.toonic.de


[ Nach oben ]

Zu: zu große Reifen

angehängt von sachse [Email: Keine]
am 18.12.02 10:13

hallo markus, unterschiedliche reifengrößen haben unterschiedliche rollwiderstände und in der eg-prüfstrecke für kraftfahrzeuge sind zur feststellung der schadstoffklassen auch die reifen und deren größen entscheidend.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk