... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Hauptverhandlung - Bußgeldbescheid

hinzugefügt von Hubert [Email: Keine]
am 11.01.03 11:46

Kann es sein, dass ich nicht an meiner eigenen Hauptverhandlung teilnehmen darf (ich soll stattdessen alleine an meinem Heimatort angehört werden) und die Zeugen in meiner Abwesenheit gehört werden, nur weil das Amtsgericht die mir zustehende Reisekostenentschädigung nicht zahlen will? So teilte man mir es jedenfalls auf Anfrage mit. Das Bußgeld beträgt 60 € , aber eine Fahrt zum 600 km entfernten Amtsgericht würde mich mind. 120 € kosten.


[ Nach oben ]

Zu: Hauptverhandlung - Bußgeldbescheid

angehängt von Matte [Kontakt]
am 11.01.03 20:44

Da solltest du dich noch glücklich schätzen. Normalerweise wirst du vom Gericht vorgeladen und musst erscheinen. Auf deinen Kosten bleist du aber sitzten, es sei denn du bekommst einen Freispruch. Sei froh so wie es ist.

Gruss Matte


[ Nach oben ]

Zu: Hauptverhandlung - Bußgeldbescheid

angehängt von Hubert [Email: Keine]
am 12.01.03 11:22

Ich habe eine persönliche Vorladung vom Gericht bekommen, in der steht, dass das Gericht mein persönliches Erscheinen angeordnet hat. Jetzt, wo sie meine Reisekosten aber nicht zahlen wollen, darf ich nicht mehr kommen. Darf ich denn nicht einmal hören, was die Zeugen sagen? Darf ich keine Fragen stellen und mich selbst verteidigen?


[ Nach oben ]

Zu: Hauptverhandlung - Bußgeldbescheid

angehängt von willi [Email: Keine]
am 12.01.03 11:48

Was heißt denn "darf ich nicht mehr kommen"? Das hat das Gericht doch nicht ausdrücklich verboten, oder etwa doch? Wenn das Gericht die Anwesenheit in der Hauptverhandlung nicht für erforderlich hält, werden natürlich auch keine Reisekosten übernommen. Von daher kann von zustehenden Reisekosten keine Rede sein. Wenn du es trotzdem aus freien Stücken tun willst, natürlich auf eigene Kosten, wird m.E. niemand was dagegen haben.

Gruß

willi


[ Nach oben ]

Zu: Hauptverhandlung - Bußgeldbescheid

angehängt von Matte [Kontakt]
am 12.01.03 20:43

>[Zitat:] "Jetzt, wo sie meine Reisekosten aber nicht zahlen wollen..."

Das wollten sie noch nie! Sie zahlen dir nur deine Kosten, wenn du einen Freispruch bekommst. Das weißt du aber erst nach der Verhandlung und kannst es auch erst dann geltend machen. Das ist auch bei Zeugen so. Sie bekommen aber in jedem Fall ihr Geld zurück (im Gegensatz zu dir).

P.S.: bei "Einstellung des Verfahrens" kannst du auch nichts geltend machen

Gruss Matte


[ Nach oben ]

Zu: Hauptverhandlung - Bußgeldbescheid

angehängt von Hubert [Email: Keine]
am 13.01.03 07:26

Es ist nun einmal so, da ich erst im September eine Ausbildung beginne und momentan keinerlei Einkünfte habe, gelte ich als "mittellos". Daher steht mir (steht so in meinem Schreiben, das ich vom Gericht bekommen habe) eine Reisekostenentschädigung zu.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk