... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Bußgelder für zu langsames Fahren ???

hinzugefügt von Dieter Kallweitt [Email: Keine]
am 30.01.03 18:11

Hallo zusammen ! Mir sind Fälle bekannt, wo Bussgelder für zu langsames Fahren berechnet wurden, ist eine Berechnung bei zu langsamer Fahrt rechtens ? Und was für Beträge können, bei zu langsamer Fahrt kassiert werden ? Gibt es einen Paragraphen dazu ? Ich habe keinen gefunden !!! Grüsse Euer Dieter !


[ Nach oben ]

Ja, ist rechtens

angehängt von MrMurphy [Email: Keine]
am 30.01.03 19:13

Den Gesetzestext dazu findest du im § 3 der StVO. Dort steht unter anderem:

Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, daß sie den Verkehrsfluß behindern.

Bestraft werden kann das dann wohl als eine Behinderung oder auch Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern, also mit 20 bis 30 Euro.

Es fallen z. B. auch immer wieder Leute durch die Führerscheinprüfung, weil sie zu zaghaft fahren.

Andererseits ist diese Gesetzesbestimmung auch nicht so auszulegen, wie manche Raser es gerne hätten, die gleich das große Heulen kriegen, wenn außerhalb geschlossener Ortschaften jemand mit 90km/h vor Ihnen herfährt, wo 100 erlaubt wäre.

Es kommt auch immer darauf an, wie der Langsamfahrer sich verhält. Wenn er mit 60km/h über die Bundesstraße zottelt, aber dem von hinten kommenden Verkehr immer wieder die Möglichkeit gibt, zu überholen, verstößt er mit Sicherheit auch nicht gegen das Gesetz. Damit, mal zwei bis drei Kilometer hinter einem langsameren Fahrzeug fahren zu müssen, muß jeder Autofahrer rechnen.

Dabei zieht auch nicht das "Argument" der Raser, das sie wegen solchen Leuten zu gefährlichen Bremsungen veranlaßt werden. Erst mal müssen sie sowieso mit noch langsameren Fahrzeugen, die außerdem schlecht zu sehen sind (Trecker, Radfahrer) rechnen und zweitens muß man innerhalb der Sichweite anhalten können.

Anders kann das ganze wiederum auf Autobahnen aussehen. Wer da mit einem PKW mit 60km/h durch die Gegend fährt kann andere gefährden, weil die auf Grund der Fahrzeugoptik einfach mit einer schnelleren Geschwindigkeit rechnen. Es gilt zwar auch dort die Regel, das jeder innerhalb der Sichtweite anhalten können muß. Andererseits ist es leider so, das viele Autofahrer damit überfordert sind, ihren Anhalteweg auch nur halbwegs richtig einzuschätzen.


[ Nach oben ]

Zu: Bußgelder für zu langsames Fahren ???

angehängt von Hans Wurst [Email: Keine]
am 31.01.03 23:28

Coole Antwort übrigens!

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk