... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Telefonieren im Auto

hinzugefügt von Wolfgang [Kontakt]
am 21.02.03 18:37

Hallo,

ich höre da die verschiedensten Aussagen, vieleicht kann mir geholfen werden.

Nach meinem Wissensstand ist es, obwohl immer noch weit verbreitete Praxis, verboten mit einem Handy im Fahrzeug zu telefonieren, wenn man es dazu in die Hand nehmen muß.
Wie sieht es mit den Freisprecheinrichtungen Marke „Knopf im Ohr“ aus.
Ich habe mal gehört, daß Kopfhörer beim Fahren nicht zulässig sind.
Beim Motorrad sind aber Kommunikationseinrichtungen zugelassen, welche sogar beide Ohren beschallen, incl Musik.

Danke für Eure Meinung

Wolfgang


[ Nach oben ]

Nicht nur telefonieren

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 21.02.03 19:35

Zunächst zur Benutzung eines Handys im Auto ein aktuelles Urteil:

Die Frage der Benutzuung eines Mobiltelefons im Sinne von § 23 Abs. 1 a StVO beurteilt sich allein danach, ob das Mobiltelefon in der Hand gehalten wird oder nicht. Unter Benutzung im Sinne des § 23 Abs. 1a StVO ist somit jede Nutzung eines Mobiltelefons zu verstehen, sei es als Telefon, als Organizer oder als Internetzugang. (OLG Hamm, Beschl. v. 25.11.02)

Zur speziellen Frage: diese ist nicht, ob das Musikhören oder auch Telefonieren mittels Kopfhörer oder Knopf im Ohr zulässig ist oder nicht. Eine solche Bestimmung findest Du nicht explizit in der StVO.

Bei der Benutzung derartiger Gerätschaften geht es vielmehr um die Verpflichtung eines Fahrzeugführers zum sicheren Führen eines Fahrzeugs nach § 23 Abs. 1 Satz 1 StVO. Hier wird gefordert, dass Sicht und Gehör nicht durch Ladung, Besetzung, Geräte,... beeinträchtigt werden dürfen.


[ Nach oben ]

Zu: Telefonieren im Auto

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 22.02.03 00:32

>[Zitat:] "Zur speziellen Frage: diese ist nicht, ob das (...) Telefonieren mittels Kopfhörer oder Knopf im Ohr zulässig ist oder nicht."
Doch, genau so habe ich die Frage von @Wolfgang verstanden.
Auch, wenn es eine solche Bestimmung nicht explizit in der StVO gibt.
Stellen wir die Frage mal so:
Wird durch die Benutzung eines Telefons oder eines artverwandten GERÄTES die
Verpflichtung zum sicheren Führen eines Fahrzeugs nach § 23 Abs. 1 Satz 1 StVO strafbar verletzt?
Liegt hierdurch eine hinreichende Beeinträchtigung grundsätzlich vor?

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Zu: Telefonieren im Auto

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 22.02.03 14:29

>[Zitat:] "Wird durch die Benutzung eines Telefons oder eines artverwandten GERÄTES die
Verpflichtung zum sicheren Führen eines Fahrzeugs nach § 23 Abs. 1 Satz 1 StVO strafbar verletzt?
Liegt hierdurch eine hinreichende Beeinträchtigung grundsätzlich vor?"


Die erste Frage stellt sich doch in der Regel erst dann, wenn es gekracht hat. In diesem Fall liegt sicherlich eine hinreichende Beeinträchtigung vor, wenn die Bedienung des Geräts mitursächlich für den Unfall war.

Die Ausgangsfrage zielte jedoch darauf ab, ob Telefonieren via Freisprecheinrichtung oder Radiohören über Kopfhörer oder Knopf im Ohr verboten ist. Dies alles ist so lange zulässig, solange darunter die Verkehrssicherheit nicht leidet, es sich also in einem verkehrsverträglichen Rahmen hält. Wer Radio hört, darf - auch über Lautsprecher! - den Ton nicht so laut einstellen, dass er darüber keine Verkehrs- und Umgebungsgeräusche mehr wahrnimmt. Und zum Telefonieren oder sonstigen Bedienen des Handys darf dieses nicht in Hand genommen werden (s.o.).

Das Sicherste ist immer noch, zum Telefonieren rechts ranzufahren und anzuhalten. Wer sein Handy dann mangels Freisprecheinrichtung in die Hand nehmen muss, muss auch noch den Motor ausschalten.


[ Nach oben ]

Zu: Telefonieren im Auto

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 23.02.03 00:12

>[Zitat:] "Die erste Frage stellt sich doch in der Regel erst dann, wenn es gekracht hat."

Alles, was @Peter Lustig nach diesem Satz gepostet hat, findet vollkommene Übereinstimmung. Das war i.Ü. auch bereits klar gewesen.
Aber die Frage war doch (so habe ich diese jedenfalls verstanden ;-)), ob das Telefonieren im fahrenden Auto mittels Ohrhörer verboten ist.

Zur Veranschaulichung:
Nehmen wir mal an, der Fragesteller hat einen Verkehrsteilnehmer beobachtet, der das getan hat. Vielleicht ist er dem Fragesteller durch eigenartige Fahrweise aufgefallen und dann hat er näher hingeschaut und den Ohrhörer gesehen und den Fahrer Sprechbewegungen ausführen. Wie gesagt, angenommen. Jetzt will er wissen, ob das zu beanstanden ist.

Nehmen wir an, der Beobachter möchte wissen, welche Handhabe die Polizei in einem solchen Fall hat, den Betroffenen anzuhalten.

Dazu muss es noch nicht gekracht haben!
Es ist ja wohl besser, dass Fehlverhalten, welches geeigneet ist, einen Unfall herbeizuführen, als solches erkannt wird, bevor es kracht!

Gruß HeLi

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk