... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

205 55 R 15 86 V auf 7 x 15(die 3.)

hinzugefügt von THOR [Email: Keine]
am 25.03.03 17:38

Hallo Forum, zuerst sagte er mir das lt. seinen Unterlagen auch 195/65 R15 möglich wären. Dann kam ihm dies aber spanisch vor (mir auch :-) und er hat gesagt er trägt mir alle ein wenn: Der Abrollumfang nicht größer wird Der Abrollumfang max. 3 % kleiner wird Freigängigkeit muß da sein (logisch) Jetzt meine Frage: Mein jetziger Abrollumfang ist m. E.: (2* (205 * 0,55) Reifenflanke inkl. oben und unten + 15 * 25,4 Durchmesser Felge und das mal PI also 1904,41. Seh ich das richtig und wieviel geht mein Tacho vor wenn ich 3% weniger Abrollumfang habe? Und was ist mit dem Teil vom Reifen der ja in der Felge ist? Danke im Voraus. THOR


[ Nach oben ]

Mathematiker bitte ran!!!

angehängt von THOR [Email: Keine]
am 26.03.03 09:57

:-( Wäre schöm wenn jemand meine Theorie bestätigen bzw. berichtigen könnte. Danke im Voraus. THOR


[ Nach oben ]

Zu: 205 55 R 15 86 V auf 7 x 15(die 3.)

angehängt von Stefan Süßmann [Kontakt]
am 26.03.03 10:46

Bei 3% weniger Abrollumfang eilt der Tacho 3% vor :-))

mfg

Stefan


[ Nach oben ]

Zu: 205 55 R 15 86 V auf 7 x 15(die 3.)

angehängt von Franticek [Email: Keine]
am 26.03.03 10:50

Erst mal nix Mathematik. Erst mal muss man genau wissen, was die einzelnen Zahlen bei der Reifengroesse genau bedeuten. Wenn man dann den genauen Reifenumfang daraus erhalten kann, dann ist es eine Leichtigkeit, die Auswirkungen auf die Geschwindigkeit bzw angezeigte Geschwindigkeit zu ermitteln.

Leider ist mein Wissen bzgl der Zahlen bei Reifen- und Felgengroessen nicht detailliert genug, um wirklich genau zu wissen, welches Mass was genau darstellt. Wenn hier jemand weiterhelfen kann, auf den genauen Umfang zu kommen, - das weitere sollte dann kein Problem sein.


[ Nach oben ]

@Stefan

angehängt von Franticek [Email: Keine]
am 26.03.03 10:56

Du warst etwas schneller als ich ...

Deine Aussage ist nicht ganz 100% exakt, aber im Prinzip kommt das ziemlich genau hin.
Die Frage ist zuvor aber auch, wie sich bei den unterschiedlichen Reifengroessen der Abrollumfang unterscheidet. Um wieviel % ist der Umfang denn groesser oder kleiner, wenn ich von Groesse X auf Groesse Y wechsele? ...


[ Nach oben ]

Reifensprache

angehängt von THOR [Email: Keine]
am 26.03.03 11:01

175/70R13 Reifengröße 175 Breite in mm / 70 Querschnittsverhältnis in % H/B / R Radialreifen / 13 Felgendurchmesser in Zoll / 82 Tragfähigkeitsindex / T Geschwindigkeitssymbol /


[ Nach oben ]

Zu: 205 55 R 15 86 V auf 7 x 15(die 3.)

angehängt von Stefan Süßmann [Kontakt]
am 26.03.03 11:10

Der (statische) Abrollumfang war im ersten Text bereits richtig ausgerechnet...........

mfg

Stefan


[ Nach oben ]

Reifensprache

angehängt von THOR [Email: Keine]
am 26.03.03 12:17

175/70R13 Reifengröße 175 Breite in mm / 70 Querschnittsverhältnis in % H/B / R Radialreifen / 13 Felgendurchmesser in Zoll / 82 Tragfähigkeitsindex / T Geschwindigkeitssymbol /


[ Nach oben ]

der die Welt nicht mehr versteht :-(

angehängt von THOR [Email: Keine]
am 26.03.03 12:53

Zuerst Danke für Antworten und Sorry für doppeltes "Reifensprache". Hab jetzt in meinem Gutachten für die Felgen (sind Sonderfelgen aber vom Autohersteller Ford) geguckt und da steht max. Abrollumfang 1850 mm. Das widerspricht sich doch wenn ich mit der erlaubten Bereifung schon mehr (s.o. 1904,41 mm)habe? Kapier ich nicht. Ein ratloser THOR


[ Nach oben ]

Zu: 205 55 R 15 86 V auf 7 x 15(die 3.)

angehängt von Stefan Süßmann [Kontakt]
am 26.03.03 12:59

Vielleicht könnte man Dir helfen, wenn Du das Gutachten mal mailst oder irgendwo ins Netz stellst.

mfg

Stefan


[ Nach oben ]

Felgengutachten

angehängt von THOR [Email: Keine]
am 26.03.03 13:36

Ist leider beim Hersteller nicht zum download vorhanden (3000 andere schon :-( Also die Felge hat eine Ausführung ohne Zentriering und zig mit. Wird alles auf den Seiten 1 - 13 beschrieben. Die letzten 3 Seiten beziehen sich eindeutig auf mein Fahrzeug (Hersteller, Typ, ABE-Nr.) und da steht Abrollumfang max. 1850 mm aber gleichzeitig 205/55 R15-87.


[ Nach oben ]

Gutachten

angehängt von Stefan Süßmann [Kontakt]
am 26.03.03 14:18

Das hilft so nicht wirklich weiter :-))

mfg

Stefan


[ Nach oben ]

Felge ...

angehängt von Franticek [Email: Keine]
am 26.03.03 14:26

Die Rechnung von Thor fuer den Umfang ist also korrekt. D.h. ist beim Durchmesser kann man die Felgengroesse einfach dazuaddieren? Oder ist, wie ja Thor schon erwaehnt hat, zu beruecksichtigen, dass sich ja Reifen und Felge "ueberlappen", d.h. ein kleiner Teil des Reifens in der Felge drinsteckt? Wenn ich davon ausgehe, dass sich Reifen und Felge um ca 20 mm rundherum ueberlappen, dann kaeme man bei dem 205/55er Reifen auf einen Umfang von ca 1780 mm, bei dem 195/65er auf rund 1868 mm (also groesser).

Der kleinere Reifen dreht sich 56189 mal, um eine Strecke von 100 km zurueckzulegen. Der groessere Reifen legt bei gleicher Umdrehungszahl 4.94 km mehr zurueck. D.h. im Vergleich dieser beiden Reifen: Habe ich bei einer Geschwindigkeit von Tacho 100 km/h einen Vorlauf von 10 km/h, dann betraegt (mit dem kleineren Reifen) meine tatsaechliche Geschwindigkeit 90 km/h. Mit dem groesseren Reifen erhoeht sich das um 4.9, d.h. jetzt fahre ich bei angezeigten 100 Tacho tatsaechlich 94.9 km/h. Ich habe die Geschwinidgkeit 100 benutzt, damit die errechnete Zahl auch gleich der Prozentwert ist. Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h ist (bei gleicher Tachoanzeige) die tats. Geschwindigkeit um ca 2.5 hoeher als vorher.

Zur anderen Rechnung: Wenn der Umfang um 3% abnimmt: Dann ist das Fahrzeug bei gleicher Tachoanzeige wie beim vorherigen Reifen tatsaechlich zusaetzlich zum normalen Vorlauf nochmals um 3% der Geschwindigkeit langsamer als zuvor.

Was es mit Ueberlappung von Reifen und Felge auf sich hat, wie das zu sehen ist, das hat einen Einfluss, wenn man den Umfang berechnen will. Geht es um Vergleiche, dann ist dieser Faktor bei beiden da und hebt sich quasi auf, da kann man dann die Sache mit den Geschwindigkeiten schoen berechnen ...


[ Nach oben ]

Nochmal @Thor

angehängt von Franticek [Email: Keine]
am 26.03.03 14:35

@Thor, zu deinem letzten Posting ...
Das passt gut, wenn man davon ausgeht, dass sich Reifen und Felge rundum um mindestens 10 mm ueberlappen. Dann kommst du naemlich auf knapp unter 1850 mm Umfang. Wenn du den groesseren 195/65er Reifen betrachtest, dann muesste diese Ueberlappung mind. 23 mm betragen. Vielleicht legen sich ja die verschiedenen Reifengroessen auch unterschiedlich in die Felgen rein?

Der max Ablaufumfang wird wohl zur Sicherheit festgelegt. Wenn der Umfang naemlich groesser wird, dann wird auch bei gleicher Tachoanzeige deine tatsaechliche Geschwindigkeit groesser. Wenn du den Umfang genuegend vergroesserst, dann kannst du sogar den Vorlauf gaenzlich aufheben und das Auto faehrt dann tatsaechlich sogar schneller als der TAcho anzeigt. Und das ist verboten. Dahre wohl die Begrenzung des Umfangs, damit das nicht passiert.


[ Nach oben ]

Auflösung

angehängt von THOR [Email: Keine]
am 26.03.03 14:45

Felgenhersteller angerufen (BORBET GmbH: Sehr nett und freundlich!!!): Der Abrollumfang im Gutachten ist nicht maßgebend (Grund war mir zu technisch). Relevant ist die Reifengröße und da kann man den Umfang nicht errechnen sondern es gibt Tabellen!!!! Ein 205/55 15 hat Abrollumfang 1851 (ist aber lt. Aussage BORBET ZUFALL). Ich soll eine Größe tiefer gehen (205 /50 15 AU: 1790) und alles ist gut. Wieder was gelernt und vielen Dank für Eure Antworten.


[ Nach oben ]

Na ja ...

angehängt von Franticek [Email: Keine]
am 27.03.03 16:00

... rechnen kann man schon. Aber diese Ueberlappung von Reifen und Felge muss man z.B. wissen. Dann kommen natuerlich auch noch die anderen Faktoren hinzu wie ...

=> der Abrollumfang aendert sich etwas mit dem Luftdruck
=> wenn der Reifen abgefahren ist, dann verringert sich natuerlich auch der Umfang geringfuegig
usw
Das macht solche Berechnungen zwar fuer den einen oder anderen interessant, aber sie sind im Endeffekt doch wertlos.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk