... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Ampelmodi

hinzugefügt von Karl [Email: Keine]
am 31.03.03 17:31

Hallo, weiss ihrgendjemand, wo es offizielle Informationen zu den verschiedenen Betriebsarten von Ampelanlagen gibt? Wie wird zum Beispiel eine Ampelanlage auf einer Kreuzung umgeschaltet, wenn es auf der Kreuzung einen grossen/kleinen Unfall gegeben hat? Oder wenn es dort eine Veranstaltung wie zum Beispiel eine Grossdemonstration oder Marathonveranstaltung gibt?


[ Nach oben ]

RiLSA

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 31.03.03 21:17

Schaltungen, Phasenabläufe usw. für Signalanlagen sind zu finden in den "Richtlinien für Lichtsignalanlagen - RiLSA 1992" der Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen - FGSV, die von den meisten obersten Straßenverkehrsbehörden der Bundesländer als verbindlich für die Straßenverkehrs- und -baubehörden eingeführt worden sind. Die Richtlinien können bei der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen, Alfred - Schütte - Allee 10, 50679 Köln, bezogen werden.


[ Nach oben ]

Zu: Ampelmodi

angehängt von Achim [Kontakt]
am 31.03.03 21:18

So weit geht die Logik der "mitdenkenden" Lichtzeichenanlagen leider nicht. Ein Großteil ist zwar schon verkehrsabhängig, aber auf Veranstaltungen oder Störungen durch Unfall reagieren sie leider (noch?) nicht. Eine Beeinflussung diesbezüglich erfolgt durch die MitarbeiterInnen in den Schaltzentralen, oder wenn möglich, auch vor Ort.
Dein Vorschlag wäre aber für die Wissenschaft schon interessant.

Website: http://www.sicherestrassen.de


[ Nach oben ]

MitarbeiterInnen? Pfui!

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 31.03.03 21:31

MitarbeiterInnen? Was ist das denn für ein Wort?

Großbuchstaben mitten im Wort kennt die deutsche Rechtschreibung nicht (Ausnahme: Abkürzungen). Man muss nicht unbedingt jedes dumme Zeitgeistphänomen mitmachen;-). Auch bei nochmaliger und nochmaliger Nachäffung werden solche "Schöpfungen" nicht richtiger;-). Mir stellen sich jedenfalls jedes Mal bei solchen Vergewaltigungen der deutschen Sprache die Nackenhaare auf.


[ Nach oben ]

o/t NackenhaarInnen-Orthographie

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 31.03.03 22:05

Hallo, @Peter Lustig,

angesichts der hier verhältnismäßig oft zu beobachtenden Falsographien neige ich dazu, bei "VerkehrsteilnehmerInnen" meine Nackenhaare in Form zu belasen ;-)

Die neue deutsche Rechtschreibung lässt da ganz andere Sachen zu bzw. hält diese sogar für "ortografisch" korrekt. Puhh!

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Wo wir gerade beim Thema sind....

angehängt von Hans Wurst [Email: Keine]
am 31.03.03 22:20

Statt "MitarbeiterInnen" würde ich es einfach bei "Mitarbeiter" belassen. Wir haben schon genug Emanzipation der Frauen in Deutschland!
Wahrscheinlich wollte sich der Kollege Achim etwas Schreibarbeit ersparen und trotzdem "politically correct" sein. :)

Übrigens ist es ebenfalls recht unkonventionell das "@" Zeichen in einem Satz vor einen Namen zu setzten, wenn man diese Person nicht direkt anspricht. Eine Unsitte, die mir hier schon öfters aufgefallen ist.

Beispiel:
"Wie schon @Fritz berichtet hat...." <-----falsch
"@ Fritz: Wie Du schon berichtet hast...." <----richtig

Man könnte "@" im deutschen Internet vielleicht als "an" übersetzen.
Bei Emailadressen als "bei".

Anmerkung: Ja, ich bin teilweise etwas kleinlich, aber irgendwie muss man das glaub ich in so einem Forum auch sein :)))
Hier kann mans ja machen!


[ Nach oben ]

@ Hans Wurst

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 31.03.03 23:44

Danke @ Hans Wurst, dass Du das richtig gestellt hast.

Hast Du auch den Paragrafen der neuen deutschen Falschschreibung parat, der Deine @-Aussage belegt?
In der StVO bin ich da nicht fündig geworden (habe aber auch nicht dort danach gesucht...)
;-)

Und überhaupt: Wer definiert eigentlich diesen Smiley hier?
;-)

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Unding -@-

angehängt von gone-in-60 [Email: Keine]
am 02.04.03 14:19

Hans W. (& all),

wo wir schon mal bei pingelig sind:

@ als "an" zu verwenden ist genauso falsch. Auch wenn's vielleicht weit verbreitet ist, wird's deshalb noch lange nicht richtig.

@ steht für/ heißt nun mal (engl.) "at" = "bei" und nicht an...

Ich benutze deshalb immer -> für "an", scheint mir viel eindeutiger...

Sláinte, gone-in-60

PS: Mir dreht sich bei solchen kulinarischen Duden-Meisterleistungen wie Spag[h]etti und Krepp [Crêpe] viel eher der Magen um. Wie wär's statt dessen mit "Schpagedi" und "Crap" (engl.: Schei...), dann muß es aber auch wirklich jeder begreifen! Supa einfach, ne?

Sorry, "Thema (Verkehr) verfehlt" ;-)

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk