... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Fragen zur Schaustellerei

hinzugefügt von Felix [Kontakt]
am 02.04.03 12:34

Ich hab da mal Fragen 1.) Ich möchte gerne 2 zulassungsfreie Anhänger hintereinenander ziehen. Jetzt ist die Frage: Kann ich den 2. Anhänger, für den ich eine ABE habe, auch ganz normal zulassen, sodaß ich nur mit diesem Hänger auf die Autobahn darf, also wahlweise: zulassungsfrei mit 25 kmh hinter dem 1. Hänger und zugelassen, solo hinter der Zugmaschine mit 80 kmh. 2.) 2 Anhänger hinter meiner Zugmaschine ergeben mehr als 18m, also brauch ich eine Ausnahmegenehmigung. Wer erteilt diese und nach welchen Kritereien? Gibt es eine absolute Länge, über die man nicht kommen darf? Sind die Kosten für die Ausnahmeg. nach den Metern der Überlänge gestaffelt oder welche Haken, Fettnäpfchen o.ä. gibt es bei der Sache? 3.) Jetzt wirds knifflig: Es stellte sich schon mehrfach folgendes Problem: Zu einem alten Anhänger gibt es keine Papiere. Nach § 18 StVZO ist eine ABE erforderlich. Allerdings § 72 StVZO, zu § 18 Abs. 2 Nr 4a, " gilt für Anhänger die vor dem 1.7.61 erstmals in den Verkehr gekommen sind, ....." Der TYP von der Zulassungsstelle meinte, die brauchen also keine ABE, aber irgend einen Wisch vom TÜV bräuchten die auch, wo die Masse usw drauf sind. Er meinte das wird dann wohl so ein grüner ABE - Brief sein. Toll - ob ich dann noch die paar euro bezahl und die ABE abstempeln lasse, darauf kommt es auch nicht an. Teuer ist es, wenn der TÜV mir den Wagen ausmisst und Bremsen testet. Frage also: Muss ich mit so einem alten Hänger (Schaustelleranhänger) zum TÜV oder darf ich den einfach anhängen? Muss ich nachweisen wann der in den Verkehr gegommen ist oder nimmt da einfach ein Datum an, z.B wenn auf dem Typenschild BJ 54 steht, dass er dann vor 61 in den Verkehr gekommen ist? Danke für die Antworten Felix


[ Nach oben ]

Fragen zur Fragerei

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 04.04.03 13:25

Mich beschleicht so ein Gefühl, als würde derjenige, der hier die Frage stellt, bereits die Antwort sehr genau kennen...

Mit Verlaub, kann es sein, dass hier jemand beabsichtigt, das Foren-Publikum einer Qualitätskontrolle zu unterziehen?

Unter solchen Voraussetzungen gebären sachkundige Antworten recht selten...

Richtig erkannt, Felixprüfer? (vgl. Mail-Addy)


[ Nach oben ]

Zu: Fragen zur Schaustellerei

angehängt von felix [Email: Keine]
am 08.04.03 16:33

Nein, das tue ich nicht. Die Fragen sind absolut ernst gemeint. Mit der Überlänge hab ich mich beim Regierungspräsidium informiert. Allerdings weiß ich noch nicht, ob ich wahlweise 25 kmh oder 80 kmh fahren darf und was es mit Wagen vor 61 auf sich hat (Frage 3). Ich bitte nach wie vor um Antwort

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk