... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Unfall unter Alkoholeinfluß

hinzugefügt von sh [Email: Keine]
am 07.05.03 15:04

Hallo zusammen, ich hatte gestern Abend so gg. 22:45 einen Unfall auf der Autobahn, Gott Sei Dank ohne Personenschaden. Die Polizei hat mich dann blasen lassen und ich hatte 1,14 Promille. Blutentnahme wurde dann nach ca. 1,5 h später durchgeführt und sonst hatte ich keine Ausfallerscheinungen. Kann mir jemand bitte folgende Fragen beantworten, da ich mich richtig scheiße fühle. Mit wieviel kann ich beim BAK-Wert rechnen ? (Trinkbeginn war so gg. 18:00 Uhr bis ca.22:15) Mit welcher evtl. Strafe muß ich rechnen ? Im übrigen bin ich lt. der Polizei der einzigste "Beschuldigte" ist das relevant für diesen Strafbefehl ? Punkte in Flensburg sollte ich keine mehr haben. Danke für eure Hilfe ! SH


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von Mendel [Email: Keine]
am 07.05.03 15:39

Oh oh! Also, 0,3 BAK reichen aus, um dir die Fahrerlaubnis zu entziehen, WENN Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Da dies bei dir definitiv der Fall ist (Unfall gebaut), musst du mit 6-9 Monaten ohne Führerschein rechnen.

Wichtig ist bei der BAK von dir nur eins : UNTER 1,6 zu bleiben. Wenn du >=1,6 BAK hättest, dann musst du nach der Sperre noch eine MPU machen....aber ich denke du wirst in jedem Fall darunter sein.

Ich hatte beim "Blasen" 1,06 und BAK-Ergebnis war 1,1...also du dürftest so im Bereich von 1,0-1,3 landen.

Nach der Sperrfrist wird die wahrscheinlich der Führerschein ohne weitere Auflagen erteilt werden (wenn du noch in der Probezeit bist, musst du eine besondere Nachschulung machen).

Auch die Zeit geht rum, bei mir sinds noch 42 Tage ohne Führerschein.....


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von Sigges [Email: Keine]
am 08.05.03 21:26

Hallo, Hatte auch ähnliches mit Unfall. Bei mir waren es nach Blasen 1,22 - Blutentnahme ca. 2 Stunden später 0,8 - wird zum Tatzeitpunkt hochgerechnet - bei mir waren es dann 1,1. Muß 10 Monate ohne FS auskommen (§315,69)- noch 3 1/2 vor mir und weiß deshalb noch nicht ob eine MPU machen muß - aber meine FS-Stelle meinte eher unwahrscheinleich , da bisher in keiner Weise aufgefallen bin (Punkte , Alkohol). Bin nicht mehr in der Probezeit - wenn ja siehts noch schlechter aus! Du wirst einen Strafbefehl erhalten in dem drinsteht wie lang ohne - dauert normal 3-4 Wochen , bei mir warens 5 Monate!!! ;<. Weg isser auf jedenfall! Hast Du jemanden gefährdet? Beifahrer , Verkehrteilnehmer? Sigges


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von Mendel [Email: Keine]
am 09.05.03 01:23

Wenn du keine erhebliche vorbelastung (z.B. 12 Punkte oder so) hast und unter 1,6 BAK (rückgerechnet), dann muss man NICHT zur MPU! Ich (1,1 ;1 Punkt) muss höchstwahrscheinlich auch nicht hin (FS-Stellenaussage).

Kenne einen Fall, der 1,59 + Unfall + 9 Punkte hat, und der muss keine MPU machen. Also bei UNTER 1,6 ist eine MPU fast ausgeschlossen, wenn man das erste mal aufgefallen ist (es gibt aber ein paar ausnahmen, wenn man bereits morgens mit 1,5 BAK erwischt wurde oder so...)


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von sh [Email: Keine]
am 14.05.03 16:35

Ein kleiner Update zu meinem Fall ! Erstmal danke für die Antworten. Meine Freundin (arbeitet bei meinem RA) hat gestern mit der Polizei telefoniert und da kam raus, das ich nicht mehr der Hauptbeschuldigte bin, sondern die nette Dame die vor mir den Spurwechsel vollzogen hat. Somit bin ich lt. der Polizei zumindest nicht mehr der "einzigste" Beschuldigte. Meine Versicherung hat daraufhin gleich mal Akteneinsicht angefordert und dies genauso erleichtert aufgenommen, wie auch ich ! Die BAK hab ich leider noch nicht. Nun weiß ich aber, das geprüft wird ob der Unfall auch zustande gekommen wäre wenn ich nüchtern gewesen wäre, nur die Frage ist, wer prüft das ? Zur Polizei möchte ich noch was loswerden, auch wenn ein Polizist dir versichert nach 20 Jahren Berufserfahrung auf BAB´s sich auszukennen und dir versichert du wärst auf der mittleren statt auf der linken Spur gefahren und du schon am eigenem Verstand zweifelst, dann glaubt ihnen kein Wort, vorallem nicht wenn die Pure Arroganz und all ihre Nebenerscheinungen (Häme, Provokation usw) dir ins Gesicht bläst ! In meinem Fall hat er sich um 3,5 Meter verschätzt !! obwohl ich ihm mehrfach versichert habe auf der linken Spur gefahren zu sein ! Schade das nicht auch die andere den AAK machen mußte, das hätte mich zu gern interessiert.


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von sh [Email: Keine]
am 26.05.03 15:45

Nachtrag ! Ich habe heute meine BAK bekommen (über den Anwalt) und da waren es 0,93. Wollte euch nur auf dem laufenden halten ! Ich hoffe nachwievor noch mit einem großen blauen Auge davon gekommen zu sein, den die Hoffnung stirbt zuletzt. Gruß


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von Mendel [Email: Keine]
am 26.05.03 16:48

Leider macht das, ob du einen 0,9 oder 1,1 hattest, wenig aus! Da du ja einen Unfall gebaut hast, hattest du ausfallerscheinungen!


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von sh [Email: Keine]
am 27.05.03 10:50

@mendel Aber Versicherungstechnisch müsste sich das doch positiv auswirken oder ?


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von Mendel [Email: Keine]
am 27.05.03 13:11

Leider habe ich versicherungstechnisch keine Ahnung, da ich bei meinem Delikt keinen Unfall hatte, sorry.

Ich meinte das nur in hinsicht auf die Strafe!


[ Nach oben ]

Zu: Unfall unter Alkoholeinfluß

angehängt von sh [Email: Keine]
am 10.06.03 16:09

Hallo Zusammen, ich hab heute mit der Post einen "Beschluß" vom Amtsgericht für den o.a. Fall bekommen. Dort wird mir nach §111a Abs. 3 STPO die Fahrerlaubnis entzogen ?? Desweiteren steht ganz unten das Gründe für die Annahme vorhanden sind, das mir die Fahrerlaubnis endgültig entzogen wird. (§§69 Abs.1 u. 2, 316 STGB) Kann das jemand ausdeutschen ? Warum wurde mir die Fahrerlaubnis erst jetzt entzogen, den FS hab ich doch schon abgeben müssen ? Ab wann zählt jetzt eigentlich die Zeit ? Danke im voraus SH

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk