... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Fahren ohne FE während Sperrfrist

hinzugefügt von aldebaran [Email: Keine]
am 13.05.03 13:58

Hallo zusammen, habe z.Zt. wegen 1,2 o/oo BAK keinen Führerschein. Der Strafbefehl belief sich auf 8 Mon. Sperre zzgl. 45 Tagessätze á 35 EUR. Nun bin ich, um meinen Job zu erhalten, gezwungen, dieses meinem AG gegenüber zu vertuschen. So habe ich mich vereinzelt, wenn irgendein Meeting anstand, entschieden, mein Motorrad zu benutzen und mich entsprechend vor den Kollegen "blicken zu lassen". Nun haben mich zwei sehr nette, doch konsequente Polizistinnen aufgehalten und die Schwarzfahrt landet vor dem Staatsanwalt. Meine Frage ist, gibt es in solch einem Fall ein Standard-Strafmaß, bzw. hat jemand Erfahrungswerte, worauf ich mich einstellen muß ?


[ Nach oben ]

Ein Blick in...

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 13.05.03 14:48

...§21 StVG sollte ausreichen um sofort zum Anwalt zu gehen (also ohne Kfz!).


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Michels35 [Email: Keine]
am 13.05.03 16:38

hei de nei,
dumm gelaufen. Bist Du von Kollegen angeschwärtzt worden, oder ein Zufall?

Schon erstaunlich, was Menschen nur des Jobs wegen für Gefahren eingehen. Wars nur Dein Ego, oder muss man zu Euren Meetings immer selbst fahren? Wir könnten auch mit dem Rad kommen....!

Sorry, dummer Scherz. Aber letztendlich hast Du jetzt noch eine Strafsache am Hals, die MPU vor Dir und aus 8 Monaten wird jetzt wohl mehr als das doppelte. Und der Job?

Sorry, ich kapiers nicht, die 8 Monate hättest Du doch auf einer A-Backe abgesessen, ohne MPU.
Alles Gute


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 13.05.03 21:59

...nein, mit Ego hat das wenig zu tun, mich hat auch kein Kollege "verpfiffen". Das Dilemma ist vielmehr, dass ich den ganzen Winter hindurch beruflich mit meinem Motorrad unterwegs war und jetzt im schönen Frühjahr natürlich massiv den Fragen ausgesetzt bin, "Warum mit ÖNV unterwegs?" Bisher weiß noch immer NIEMAND (ausser Frau und Anwalt) von meiner FE-Sperre, dies wäre auch die sofortige Kündigung. So langsam gehen mir auch die Ausreden aus; z.Zt. ist es die verzogene Vorderradauffhängung nach einem "spektakulären" Sturz... Insofern ist die Sache noch lange nicht ausgestanden... Meine eigentliche Frage war, ob mir jemand einen ungefähren Anhalt bezgl. des Strafmaßes geben könnte ? Danke und Grüße


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Haribo [Kontakt]
am 14.05.03 06:51

sorry, aber so wie das aussieht und so hast du es geschildert, wolltest du ja eher eine Legende vor deinen KollegInnen aufbauen. Ich denke, jetzt stehen deine Chancen noch sehr viel schlechter, insbesondere auch bei der MPU.


[ Nach oben ]

Strafzumessung

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 14.05.03 07:48

>[Zitat:] "Meine eigentliche Frage war, ob mir jemand einen ungefähren Anhalt bezgl. des Strafmaßes geben könnte ?"

Regelstrafen für Ersttäter:

§ 21 StVG Fahren ohne Fahrerlaubnis innerhalb der Sperrfrist

- Freiheitsstrafe 6 Monate
- selbst. Sperre 9 Monate

Quelle: Rechtsanwalt Stiller, Jena

... es sieht also rüchtig düster aus ...


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 14.05.03 09:52

Danke, Herr Uwe Brandt. Eine Freiheitsstrafe wird doch in so einem Fall sicher unter bestimmten ( $ ) Auflagen zur Bewährung ausgesetzt ??? Oder wird tatsächlich in Kauf genommen, dass auf diese Art "echte" Verbrecher gezüchtet werden ?


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Haribo [Kontakt]
am 14.05.03 10:00

Natürlich wird die Strafe, falls keine Vorstrafe vorliegt, zur Bewährung ausgesetzt. Es kann auch eine Geldstrafe rauskommen. Schlimmer sind wohl die Konsequenzen in Bezug auf die Fahrerlaubnis.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 14.05.03 11:01

@HARIBO ...was meinen Sie mit "Legende aufbauen" ?

Wenn sich ein Mensch in einer bestimmten Situation zu einem bestimmten Handeln entschließt, so ist dies -nach neuesten Studien- die für ihn einzig richtige Lösung. Im Grunde verdient selbt ein A....... Mitleid, weil es nicht anders handeln KANN...

Dies ist sicher nicht für alles eine Rechtfertigung, schon gar nicht für einen Staatsanwalt oder auch einen MPU-Gutachter. Dennocht sind Gründe vorhanden und in jedem Einzelfall auch triftig...

Die Gesamtsituation jedenfalls ist für meine gesamte Familie (Frau u. in Kürze 2 Kinder) absolut bedrohlich. ...Und wie unsere Ahnen seit 60000 Jahren tut ein Mann alles, um die "Seinen" vor Schaden zu bewahren notfalls werden eigene Wege beschritten. Dies ist leider in meinem Fall nicht gesetzes-konform.

Doch bis auf Statements wie "Das hättest Du Dir vorher überlegen müssen...", was obendrein selten einer gewissen Häme entbehrt, hat niemand einen vernünftigen Rat zur Hand, wie dieser "Teufelskreis" zu durchbrechen ist.

Wenn z.B. ein Michels35 schreibt >Schon erstaunlich, was Menschen nur des Jobs wegen für Gefahren eingehen.<, frage ich mich schon, ob er meint, die beste Lösung sei es, freiwillig zu kündigen und sie Sperre auf dem heimischen Sofa auszusitzen ?! Wenn jemand für seinen Lebensunterhalt und den seiner Familie nicht arbeiten muß bzw. den Weg zum Sozialamt charmanter findet, bitte sehr, das verdient dann sicher mehr Respekt...


[ Nach oben ]

Ja, ja...

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 14.05.03 11:21

...schuld sind immer die anderen.


[ Nach oben ]

Wahrheit

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 14.05.03 12:50

>[Zitat:] "...hat niemand einen vernünftigen Rat zur Hand, wie dieser "Teufelskreis" zu durchbrechen ist..."

Vielleicht sollte man es doch einmal mit der Wahrheit versuchen. Eine Legende aufbauen oder einen Popanz errichten hat noch nie viel gebracht, sondern führt irgendwann einmal zu noch mehr Schwierigkeiten und man entlarvt sich letztlich doch selber. Nicht umsonst sprichst auch Du von einem "Teufelskreis". Wenn man Deinen Gedanken konsequent zu Ende denkt, kann am Schluss nur noch die eigene Vernichtung stehen, denn wie soll man diesen Teufelskreis noch durchbrechen können? Und das ist doch nun wirklich nicht wünschenswert. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg (keine Häme!!!).


[ Nach oben ]

Zeitpunkt für einen "vernünftigen Rat" verpasst

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 14.05.03 12:53

Hallo aldebaran :-)

>[Zitat:] "Die Gesamtsituation jedenfalls ist für meine gesamte Familie (Frau u. in Kürze 2 Kinder) absolut bedrohlich..."

Dies wird, wie in jedem Einzelfall, sicherlich bei der Strafzumessung Berücksichtigung finden.

Ich kann Dir in der augenblicklichen Situation lediglich zur Einschaltung eines Rechtsanwaltes raten, was ja schon offenbar erfolgt ist.

>[Zitat:] "Doch bis auf Statements wie "Das hättest Du Dir vorher überlegen müssen...", was obendrein selten einer gewissen Häme entbehrt, hat niemand einen vernünftigen Rat zur Hand, wie dieser "Teufelskreis" zu durchbrechen ist."

Tja, im Prinzip ist ja nun der Zug schon leider abgefahren. Das Verfahren läuft.

Der Zeitpunkt für einen vernünftigen Rat ist nach Lage der Dinge verpasst. Das muss man nun ganz nüchtern feststellen.

Würde es Dir jetzt noch was bringen, wenn wir über die damaligen Möglichkeiten vor dem Zeitpunkt des Auffliegens philosophieren würden?

Häme von Unbeteiligten ist jetzt sicherlich nicht angebracht. Sachliche Kritik an Deinem Verhalten aber sehr wohl, dies wirst Du letztlich anerkennen müssen.

Via Forum sind "unsere" Mittel, also die des mitfühlenden Publikums natürlich sehr begrenzt. Konzentrier Dich jetzt lieber auf das laufende Verfahren und auf die Zeit nach dem Urteil / der Entscheidung. Wie kann die Strafzumessung zu Deinem Gunsten beeinflusst werden? Wie geht's weiter ohne Fahrerlaubnis? Wie kann die drohende MPU erfolgreich absolviert werden? Gibt es vorbereitende Massnahmen?

Ich kenne nun Deine konkreten Lebensumstände nicht. Eines weiss ich aber sicher: Selbstmitleid (den ich u.U. auch entwickeln würde ... wer weiss?) bringt Dich jetzt nicht weiter! Du must Deine Gesamtsituation jetzt selbstkritisch betrachten. Informier Dich, kontaktiere Freunde oder Kollegen, frag um Rat...

Deine Situation wird sich nicht plötzlich zum Guten wenden. Du must jetzt alles Schritt für Schritt angehen. Wird jedenfalls nicht einfach. Es wird sicherlich auch Rückschläge und Enttäuschungen geben ... versuche trotzdem Dein Ziel im Auge zu behalten.

Ich weiss, viel bla bla, aber Ernst gemeint. Viel Glück für Dich und Deine Familie.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 14.05.03 15:40

Danke, Peter Lustig und Uwe Brandt. Sicher ist, mit der Wahrheit würde ich mich ungleich viel wohler fühlen; ich WEISS aber, dass diese meine fristlose Entlassung zur Folge hat. Die "Flucht nach vorn" ist unter den meisten Umständen eine meiner Lebensmaximen und Peter hat wohl recht, früher oder später fliegt fast alles auf. Jeder Monat allerdings, der inzwischen verstreicht, ist ein finanzieller Gewinn. Die Entscheidung zur Wahrheit ist nicht so einfach... Pikant ist sowieso noch, dass ich zum Oktober wohl eine Beförderung ablehnen muss, weil dieser Posten ohne FS noch weniger zu bewerkstelligen wäre. Es ist eine dieser verdammten Situationen, in denen es sämtlich nur schlechte Lösungen gibt (ausser vielleicht einfrieren lassen :-) und Psychologen kennen da die Brisanz. WegFreiSchiessenUndInDenSonnenuntergangReiten geht ja auch nicht...


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Gerhard [Email: Keine]
am 14.05.03 18:09

Leider kann ich mir das selber schuld nicht verkneifen.
Und zwar aus folgendem Grund.
Jeder VT weiß das Fahren unter Alkoholeinfluß strafbar ist.
Und nun sag nicht das kam völlig überraschend.
DU, und niemand sonst, hast dir mit dieser Tat dein Leben schwieriger als nötig gemacht.
Und weil du das scheinbar nicht verstanden hast (oder irgendwie nicht mitbekommen hast das man ohne Fahrerlaubnis nicht fahren darf)bist DU, und niemand anderer, nochmal erwischt worden, diesmal ohne Fahrerlaubnis.
Daran gibts nichts zu rütteln.
DU erwartest jetzt eine Sonderbehandlung weil DU uneinsichtig warst?
Mit welchem Recht eigentlich?
Tut mir echt leid, aber sowas versteh ich einfach nicht.
Ach ne, da ist eigentlich jedes Wort sinnlos....du hast es nicht verstanden....das Recht gilt für alle gleich, deinen Job und deine Familie hast nur du aufs Spiel gesetzt!


[ Nach oben ]

RESPEKT

angehängt von jochen [Email: Keine]
am 14.05.03 21:17

@Gerard ... für solche Statements; sachlich, qualifiziert und in brilliantem Deutsch...

@aldebaran ... war mal in einer ähnlichen Lage und ich kann nur sagen, Du wirst Dich da auf einiges gefasst machen müssen; bei mir waren es schließlich und endlich 35 Monate ohne FE durch neg. MPU, von den Kosten ganz zu schweigen...
Gott sei Dank hatte ich - neben unzähligen "Gerhard's" - auch echte Freunde, die mir wirklich sehr geholfen haben. Dir kann ich nur sagen "DURCHHALTEN" und vor allem: Bau jetzt nicht noch mehr SCH....

Gruß Jochen


[ Nach oben ]

Statement

angehängt von Michels35 [Email: Keine]
am 15.05.03 10:28

nun, ich verstehs immer noch nicht.

Meine Prioritäten sehen z.B. so aus

1. Familie
2. Gesundheit
3. Job

Der Job ist mir jedenfalls nicht so wichtig, das ich ohne FE durch die Gegend fahre.

Ich hatte selbst 10 Monate den Führerschein weg. Mich haben Sie im Firmenwagen mit 0,99 erwischt. War auch kein tolles Gefühl Montags zum Chef zu gehn und das zu "beichten".

Ich habe 2 Einsatzorte, einer 40km und der andere 65km weit weg. Ich hab mir auch Sorgen um den Job gemacht, habe aber in der Firma die Karten auf den Tisch gelegt. ICH WAR EHRLICH.

2 Kollegen haben mich abwechselnd zu Hause abgeholt und abends heim gebracht. Und wenn mal keiner konnte, bin ich halt mit dem Zug gefahren, 2 Stunden unterwegs gewesen für die paar Kilometer.

Warum legt Deine Firma überhaupt so einen Wert drauf, das Du einen Führerschein hast? Anscheinend bist Du doch kompetent, wirst evtl. sogar befördert. Aber die würden Dir kündigen, nur weil Du keine FE hast?

Geh doch zum Chef, sag das diese dumme Situation nix mit Deiner Arbeitsleistung zu tun hat, sie nicht beeinträchtigen wird, das Du alle Termine einhalten wirst.

Jetzt sagst Du, "ohne FE geht das nicht", dann nimm Dir einen Studenten für ein paar Eus, der Dich herumfährt. Das machen bestimmt viele so.

Aber wenn Du bei der MPU so argumentierst wie hier: "Nur des Jobs wegen", rasselst Du mit fliegenden Fahnen durch.

Gruss


[ Nach oben ]

MPU

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 15.05.03 14:10

...habe soeben herausgefunden, dass nicht nur der tuev die mpu durchführt, sondern z.b. in 4 dt. städten auch AVUS. hat da jemand erfahrungswerte ??? (habe gelesen, dass der tüv gerne nach der mpu noch aufbauseminare verkauft...)


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Trudelpuni [Email: Keine]
am 03.07.03 12:31

Das haste Pech gehabt :-P


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von ralfmuc [Email: Keine]
am 05.07.03 01:16

@aldebaran: Mich würde jetzt schon interessieren was das fuer ein Job ist, bei dem ohne FS die Kündigung droht. Handelt es sich evtl. um den oeffentlichen Dienst, anonsten kann ich mich nur versch. Vorrednern (ausser G.) anschliessen, mit der Wahrheit liegt man nie verkehrt. Hat auch mal den Lappen weg (allerdings vor 14 Jahren und war aszubi damals) und habe gebeichtet. ich denke mal heutzutage ist der verlust der FE immer noch schlimm, aber es wird wohl nicht mehr so beäugt wie vor 10 jahren. trotzdem alles gute. gruss ralf


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von TwuFaizz [Email: Keine]
am 09.07.03 20:24

Hallo! Ich stehe jetzt vor dem selben Problem! Letztes Jahr wurde mir der Lappen Entzogen wegen 0,52 Promille, 1 Monat Fahrverbot, 4 Punkte in Flensburg, 250€ und da es in der Probezeit war noch Aubauseminar (275€) und 2 Jahre längere Probezeit! Soweit habe ich meine Strafe schon abgesessen, nur das blöde Aufbauseminar muss ich noch machen, aber dafür haben mir die finanziellen Mittel gefehlt! Nun hatte ich 2 dringende Arzttermine und bin dort mit Motorrad hingefahren....auf dem Rückweg werde ich (was sonst) von der Polizei angehalten! Somit wurde ich also mit Fahren ohne Fahrerlaubnis erwischt, da ich meinen Führerschein ja wegen des nicht absolvierten Aufbauseminars noch nicht zurückerhalten habe! Am 24.7. hab ich deswegen einen Gerichtstermin!!! Was erwarten mich für Strafen? Kann man diese Strafen mindern, z.B. wegen Arztfahrt oder weil ich nur das Aufbauseminar nicht gemacht habe (und das nur aus finanz. Gründen?) Zur Zeit bin ich gerade am Autoführerschein dabei inkl. Klasse A, vorher hatte ich Klasse A1 (begrenzt), erwartet mich vielleicht auch einen Führerscheinsperre, sodass ich meinen Lappen nicht weitermachen kann? Vielen Dank für die Hilfe!


[ Nach oben ]

@TwuFaizz

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 10.07.03 09:48

Folgen: s.o.

Ausrede Arzt ist sinnlos! Entweder ist es ein echter Notfall, dann kommen die Blaulichtautos zu dir, oder es ist keiner, dann kannst du auch ein Taxi nehmen.

Um deinen Auto-FS brauchst du dir jetzt wohl ne ganze Zeit keine Sorgen mehr machen müßen. Geh lieber zu einen Anwalt um um eine Freiheitsstrafe herum zu kommen.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Gerhard [Email: Keine]
am 10.07.03 19:17

@Jochen
Wer sich wissentlich in die braune Masse begibt sollte nicht auch noch klagen.
Klar, der Bub hat einen Fehler gemacht der ihm den Job kosten kann.
Aber was es dafür an Strafen gibt dürfte jeder halbwegs erwachsene wissen sofern er nicht gerade vom Mars zugewandert ist.
Was soll also die hämische Antwort?
Er bekommt, wenn man es ganz genau nimmt, genau das was er dafür verdient.
Punktum!

Ach ja, falls dir Kritik mißfällt, ich bin auch kein Engelchen, schlag auch mal über die Strenge, aber ich hab noch nie drüber gejammert wenn ich mal fällig war.
Denn ich wußte zu jedem Zeitpunkt ganz genau was ich tat und ich kannte auch die möglichen Folgen.
Nichts desto trotz besitze ich meine Fahrerlaubnis seit September 1975 ohne Unterbrechung.
Der springende Punkt scheint mir nämlich die grundsätzliche Einstellung zu sein.....och, mir passiert das schon nicht.
Nur ist das Geschrei dann besonders groß wenns denn doch mal passiert.....
Es gilt nach wie vor.....Saufen = nicht Fahren!
Ganz einfache Formel.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 07.08.03 15:09

@ TwuFaizz Hat Deine Verhandlung am 24.7. stattgefunden? Wenn ja, was hat man Dir "aufgebrummt" ? (Meine...steht noch aus...) Gruß aldebaran


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von colja [Email: Keine]
am 22.08.03 11:26

also: ein ähnlicher Fall... ich bekam keine zusätzliche Sperre, sondern mein Anwalt hat ein drastische Erhöhung der Tagessätze ausgehandelt (inoffiziell, versteht sich) 90 TS x 100,- EUR Insgesamt also Zahlung von knapp unter 10.000 EUR Gruß Kolja


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Ellen Love [Email: Keine]
am 27.08.03 12:09

Hallo aldebaran, ich hoffe, es geht Dir einigermaßen gut und Du hältst durch und verzweifelst nicht. Das ist eine harte Zeit jetzt, mir geht es ähnlich. Ich kann mich ralfmuc allerdings nur anschließen: Je offener Du damit umgehst, um so weniger schlimm ist es, das ist meine Erfahrung. Ist das mit Deinem Job FAKT oder redest Du Dir das nur ein? Was soll das für ein Job sein, wo man deswegen fristlos gekündigt wird? Du bist doch kein Bofrost-Fahrer, oder? Ich selbst arbeite in ziemlich gehobener Stellung in einer Großbank (auch noch Revision..) und habe keine Probleme bekommen. Angst hatte ich allerdings auch, und ein bißchen schämen tut man sich sowieso. Erzähl es ruhig, Du wirst Dich wundern, wieviele Leute mit "... ist mir auch schon mal passiert" kommen, von denen Du es niemals erwartet hättest! Und laß Dich nicht von solchen Klugscheißern wie Gerhard niedermachen, der soll selig werden mit seinem FS, den er seit 1975 hat. Moralpredigten brauchen wir in diesem Forum nicht. Arbeite an Dir und oute Dich, blick nach vorne! Gruß von Ellen


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 28.08.03 01:19

Ich sag euch mal eins Leute: Wer in gehobener Stellung (willst Du oben oder unten liegen ?) arbeitet, der sollte genügend finanzielle oder tatsächliche Möglichkeiten haben, einen 21 StVG zu vermeiden. Sowas ist unverzeihlich und wird durch die Gerichte mit Recht i.d.R. nicht verziehen außer, man muß seine schwangere Frau ins Krankenhaus fahren oder ist Fahrer des Dorffeuerwehrautos und es brennt. Das ist unverzeihlich, sowohl tatsächlich, als auch juristisch. Da sitzt Du als Verteidiger nur da und kriegst einen vor die Goschen. Man kann das den Leuten immer wieder sagen, die mit Alksachen ankommen ("Lassen Sie die Finger von dem Auto !") aber je öfter man es sagt, je wahrscheinlicher ist es, daß trotzdem gefahren wird. Stell Dich darauf ein, daß Du in jedem Falle eine mindestens 6-monatige Freiheitsstrafe auf Bewährung sowie eine zusätzliche FE-Sperre von 10 Monaten bekommst und sicherlich auch MPU machen wirst. Hier wirst Du sicherlich 2 Mal durchfallen, weil Dir jetzt keiner gar nichts mehr glaubt. Insegsamt wirst Du den Lappen mindestens 3 Jahre nicht mehr haben und sodann komplett neu machen müssen. Das passiert allerdings völlig zu Recht. Mist bauen kann jeder mal, das aber nur einmal.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 28.08.03 01:21

Und ansonsten: Die Krafthaftpflichtversicherung ist ohne FE nicht eintrittspflichtig im Falle eines Unfalles. Es wird zwar gezahlt, nur anschließend wirst Du möglicherweise einiges zurückzahlen müssen. Stell Dir vor, Di fährst jemanden nur aus Versehen über den Haufen !


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Brentano [Email: Keine]
am 28.08.03 14:56

Also was die Rechtsfolgen der Straftat § 21 StVG anlangt, pflichte ich Helveticus bei. Ohne eine zur Befristung ausgesetzte Haftstrafe und eine kräftige Verlängerung der Sperrfrist wird es in diesem Fall wohl nicht abgehen. Was die fällige MPU anlangt, sehe ich nicht so schwarz. Anders als das Gericht beurteilt der MPU- Psychologe nicht das Fehlverhalten seines Probanden in der Vergangenheit, sondern gibt eine Prognose über zukünftiges Verhalten des zu Beurteilenden ab. Es besteht also durchaus die Möglichkeit schon beim ersten Versuch eine günstige Prognose zu erhalten. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass sich der Proband wirklich geändert hat und er dies bei der MPU auch richtig darstellt. Eine ehrliche Aufarbeitung der Problematik einhergehend mit einer Verhaltensänderung in der Lebensführung wird jeder Psychologe erkennen und natürlich positiv würdigen.


[ Nach oben ]

@aldebaran

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 28.08.03 15:38

Falls du hier noch mitliest, wie ist denn der Stand der Dinge (sowohl rechtlich wie privat)?


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 28.08.03 17:38

Hi, ich lese noch mit... Die Dinge stehen unverändert...halte mich noch immer völlig bedeckt; Verhandlung in Kürze... Gruß aldebaran


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 28.08.03 20:09

Hast Du schon ein Aufbauseminar gemacht bzw. eine verkehrspsychologische Beratung besucht ? Die vermittelt der TÜV. Das wirkt sich i.d.R. mildernd auf die Stimmung des Richters und auch das Strafmaß aus. Wenn die Hauptverhandlung zu früh stattfindet, sollte Dein Verteidiger Verlegung beantragen. Dem wird schon ein Grund einfallen. Notfalls mußt Du kurz vor dem Termin mit Attest über Verhandlungsunfähigkeit krank werden. Dann machst Du eine entsprechende Beratung und erst dann Hauptverhandlung.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 29.08.03 10:39

@ helveticus

Danke für Deine Postings.........

Ich denke mal, dass Du nie in einer Vergleichbaren Situation warst, jedenfalls merkt man deutlich, dass es schwer ist, sich in andere Menschen hinein zu vesetzen.

Die Verhandlung weiter verschieben....was meinst Du, was ein Betroffener als schlimmer empfindet:
eine harte Strafe - oder die endlose Warterei und die Ungewissheit ?
Ist das Urteil gefällt, weiß ich, welche Mittel noch da sind, für welche Maßnahme - aber bis dahin ???

Nein, ich denke überhaupt nicht daran, das weiter hinauszuzögern.

Leute wie ich suchen Hilfe in so einem Forum. Lies Dir dazu noch mal Deine Beiträge oben durch.
Also, wenn ich Dir glauben würde, müßte ich den Mut sofort verlieren und aufgeben...

(Bist Du Anwalt ? Wenn ja, sprichst Du so auch mit Deinen Klienten ?)

Nun, sei's drum - ich werde das Ergebnis meiner Verhandlung posten, dann wissen wir es genau.

UND - Was die MPU betrifft, liegt es einzig an mir, ob 3x oder 1x ...

Gruß aldebaran


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Ellen Love [Email: Keine]
am 29.08.03 12:16

Hallo aldebaran, ich stimme mit Dir völlig überein, was die quälende Ungewißheit betrifft. Man schläft nicht mehr richtig, tagsüber drehen sich die Gedanken dauernd um das, was noch vor einem liegt, es kommt einem vor wie ein riesiger Berg, den man wegschaufeln muß.... Das alles kann einen regelrecht KRANK machen. Darf es aber nicht! Du mußt versuchen, den aufrechten Gang zu behalten, es ist "nur" der verdammte Führerschein! Viel schlimmer wäre, wenn jemand in Deiner Familie unheilbar erkranken würde oder sowas.... Mir ging es nach der Verhandlung BESSER (1. Hürde genommen), natürlich nachdem ich mich davon erholt / "entschämt" hatte, 90 Minuten durch den Wolf gedreht zu werden. Jetzt sehne ich den Tag der MPU herbei, so blöd sich das anhört. Ich schließe mich den Vorrednern an: Mach in der Zwischenzeit was. Beratungsgespräch bei einem MPU-Institut, Vorbereitungskurs.. Seriöse Adressen gibt es auch vom ADAC. Kostet halt alles was, aber das macht den Kohl auch nicht mehr fett bei alldem, was noch auf Dich (uns) zukommt! Versuche, wenigstens EINEN Vertrauten zu finden, dem Du mit der Geschichte auf den Keks gehen kannst - außer Deiner Frau und Deinem Anwalt. Für den bist Du sowieso nur eine Nummer, die ohne besonderes Engagement (und wahrscheinlich recht schleppend) abgearbeitet wird. ICH wäre ohne meine Freunde bestimmt schon durchgeleiert. Und ich werde sie noch eine Weile brauchen, damit ich in dem zermürbenden Umgang mit den Behörden nicht überschnappe (Falling Down - Syndrom). HALT DURCH!!! Grüße von Ellen


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 29.08.03 12:40

Hi Ellen,

danke für die netten Worte.

Das Thema MPU selbst macht mich gar nicht verrückt, sondern vielmehr der Umstand, dass von in einem Monat bis in einem Jahr eben noch alles terminlich möglich ist.

Das hängt eben vom Richter ab. Und deshalb habe ich mich "morsch" geärgert, dass die Verhandlung verschoben wurde, sonst wüsste ich schon die "Marschrichtung".

Übrigens, die Situation (=> Geheimhaltung seit 01/03) ist nur im Frühjahr ein paar mal kritisch gewesen; jetzt seit Monaten stabil und völlig ungefährdet. (Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier) - Somit gibt es i.A. keinen Grund, meinen Mist in die Welt zu posaunen.
(Never change a winning system...you remember?)


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 29.08.03 14:03

ENTSCHULDIGUNG !!!!!

...habe ich doch glatt die freundlichen Grüße vergessen, unverzeihlich.

Also:

Liebe Grüße
aldebaran


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von nervensäge [Email: Keine]
am 29.08.03 15:08

@Ellen Love
Ich und sicher auch andere lesen da aus gehobener Bankposition der Führungsetage doch ne gehörige Portion Neid auf einen Gerhard heraus der sich scheinbar noch nie Betrunken oder ohne Führeschein hat erwischen lassen.
Ob er darauf stolz ist steht auf einem anderen Blatt, zumindest hat er aber geschaft was in gehobener Position scheinbar nicht möglich zu sein scheint, nämlich zu wissen was man darf oder nicht.
Nimms mir nicht übel, aber du bist ziemlich überheblich.


[ Nach oben ]

@aldebaran

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 29.08.03 19:00

Nunmal nicht so rotzig, Du bist nicht in der entsprechenden Situation. Bei Leuten wie Dir schlafe ich schlecht, wenn ich dafür gesorgt habe, daß der Lappen schnell wieder da ist. Sei Dir sicher, daß ich genau so mit meinen Mandanten rede, eben weil ich als Anwalt auch Verantwortung trage und die Leute es mir i.d.R danken, offen darüber gesprochen zu haben. Es bringt Dir und mir nichts, wenn ich mich in Dich hineinversetze. Ich bin als Anwalt nicht Dein Psychologe oder Deine Betschwester. Ich habe aus der konkreten, meist beschissenen Situation das best für Dich rauszuholen. Das geht nur mit objektiven fakten und etwas Können. Zum Ausheulen fühle ich mich nicht berufen. Die Leute verstehen das in der Regel, außer denjenigen, die kein ausgeprägtes Schuldbewußtsein haben und meinen, eigentlich hätten sie ja nur Pech gehabt, ein Anwalt könne zaubern. Das ist offenbar bei Dir der Fall. Kommst Du glimpflich weg, bin ich mir an Hand Deines Auftretens sicher, daß du sowas ohne weiteres wieder machen wirst. Man kennt ja seine Pappenheimer ! Ich verspreche Dir, daß du erhebliche Probleme spätestens bei der MPU haben wirst, wenn Du da genauso rotzig auftrittst. Also, was erwartest Du von einem Anwalt ? Freundliches, unbestimmtes Gesäusel oder realistische Fakten und vielleicht mal einen verbalen Schuß vor den Bug ? Wenn Du letzteres nicht vertragen kannst, bin ich beruhigt, dann wirst Du den Lappen nämlich lange Zeit nicht wiederbekommen.


[ Nach oben ]

re

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 29.08.03 22:13

ROTZIG ... hat mich noch nie in meinem Leben jemand genannt.

Und ROTZIG war mein Posting nicht.

Zu meinem Glück handelt es sich hier um eine Einzelmeinung, welcher keine weitere Beachtung gebührt.

Daher kein Kommentar, der Inhalt spricht für sich selbst.

Mit leicht amüsierten Grüßen
aldebaran


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 30.08.03 00:28

Na dann warten wir mal ab ! Ich wünsche eine gute Nacht und ein gutes Besinnen !!!


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Rainer aus MV [Email: Keine]
am 30.08.03 01:25

Aldeberan, es gibr speziell in diesen Verkehrsforen unwahrscheinlich viel Leute, die Verständnis für einen Totschlag, eine Vergewaltigung u. ä. aufbringen, aber aus unverständlichen Gründen Verkehrsvergehen als besonders verwerflich einstufen! Mach Dir nichts draus. Mord ist Mord und ein Kavaliersdelikt wird moralisch auch immer ein solches bleiben. Gruß Rainer


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 30.08.03 01:38

Geh isn Bett Rainer !!! Und fahr bitte nicht mehr Auto !!!


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 30.08.03 12:01

Ich hab mir die Postings hier jetzt mal richtig durchgelesen. Das geht ja schon Monate und der R...löffel ist immer noch nicht ruhiger geworden. Wenn ich Postings wie :"Danke, Herr Uwe Brandt. Eine Freiheitsstrafe wird doch in so einem Fall sicher unter bestimmten ( $ ) Auflagen zur Bewährung ausgesetzt ??? Oder wird tatsächlich in Kauf genommen, dass auf diese Art "echte" Verbrecher gezüchtet werden ?" lese, dann wird mir speiübel !!! Junge, Du bist ein echter Verbrecher !!! Kapier das endlich !!! Du bekommst ne Freiheitsstrafe und das nicht aus Versehen oder weil der Richter schlecht gelaunt war (Das wird Dir vielleicht Dein offensichtlich schlechter Anwalt dann erzählen.), oder weil Du einfach nur Pech gehabt hast !!! Du hast das verdient !!! "Freikaufen" klappt nur dann, wenn Du glaubhaft Einsicht und Schuldbewußtsein zeigst und vor allen Dingen nicht so rotzig und arrogant auftrittst. Im Termin hast Du "klein mit Hut" zu sein, sonst geht gar nichts. Gespielt klappt auch nicht, weil der Richter das sofort merkt, da er am Tag 10 von Deiner Sorte vor sich sitzen hat und das schon jahrelang. Ich helfe ja gerne jedem mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln. So einen wie Dich hätte ich wahrscheinlich nach 5 Minuten aus der Kanzlei geworfen (Glaub mir, ich kanns mir erlauben !). Laß Dir sagen, daß Du rotzig bist und änder das, sonst sehe ich schwarz für alles bei Dir ( Lappen weg, Job weg, Frau weg, Du weißt, was ich meine !).


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Ellen [Email: Keine]
am 30.08.03 13:54

@nervensäge: Ich nehme Dir das nicht übel, Du kannst mich mal. Mach erstmal einen Kurs in Interpunktion, bevor Du hier rummaulst. Einen schönen Tag noch. Ellen


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Rainer aus MV [Email: Keine]
am 30.08.03 14:25

Helveticus, als Anwalt sollten Sie aber wenigstens wissen, "Fahren ohne Fahrerlaubnis" ist ein Vergehen,kein Verbrechen. Also ist der "Täter" auch kein Verbrecher!


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 30.08.03 15:57

Ist er ein Vergeher ?


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Rainer aus MV [Email: Keine]
am 30.08.03 17:21

Nein, aber ein Verkehrsstraftäter Also weder kriminell, noch gewalttätig, noch von niederen Beweggründen geleitet. Es gab auch schon einmal Zeiten, da wurden "Verbrecher" wegen Witzen, kleinen Diebstählen, Schmuggel oder Wilderei gehängt.


[ Nach oben ]

Verkehrsstraftäter

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 30.08.03 17:26

Tschuldigung, wenn ich mich hier einmische. Warum soll ein Verkehrsstraftäter nicht kriminell sein? Hier kommt es täglich zu Straftaten, die sogar von hoher krimineller Energie gekennzeichnet sind. Ein Auto kann auch zur Mordwaffe werden.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 30.08.03 17:26

Wo ist denn bitte der Unterschied, ob jemand einen anderen erschießt oder mit dem Auto überfährt ? Du willst doch nicht wirklich ernsthaft argumentieren, daß da, abgesehen von der Vorsatzfrage, ein Unterschied existiert oder ! ? ! Es ist nach Deiner Auffassung also nicht kriminell, ohne Fahrerlaubnis zu fahren ? Du hast seltsame Ansichten mein Junge !


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Rainer aus MV [Email: Keine]
am 30.08.03 18:12

Ich kann mich nicht erinnern, daß in diesem Fall und nur um den geht es, irgendein Unbeteiligter zu Schaden gekommen ist. Also keine Mordwaffe o. ä. Das sieht bei demn Mercedes Testfahrern schon anders aus. Es ist nämlich kriminell, wenn man mit über 200km/h, mit Führerschein und ohne Alkohol, durch rücksichtslose Fahrweise zwei Menschen tötet. Aber sicher werden in diesem Fall die Richter sehr milde sein. Schließlich geht es hier um eins der größte deutschen Unternehmen und dessan Ansehen!


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von nervensäge [Email: Keine]
am 30.08.03 18:57

@Ellen Love
Was kann ich dich denn?
Guck mal, deine gehobene Position nutzt dir nun mal gar nichts wenn du mal zu mir kommst.
Da brauch ich auch keine Interpunktion denn da sitz ich am längeren (Schrauben) Schlüssel.
Aber nachdem du jetzt auch erst mal eine Weile Fußgänger sein wirst mach ich mir keine Sorgen das ich deinen Untersatz reparieren müßte ;-)
Es gibt eben Leute die sich ihre Klientel aussuchen können, gelle @Helvetius?

einer der die Listen am laufen hält


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 30.08.03 19:05

So ist es !


[ Nach oben ]

@aldebaran

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 30.08.03 20:38

Und nochwas: Es heißt nicht "Never change a winning system!", Sondern "Never change a RUNNING system!". Kapiert, was ich meine ????


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 30.08.03 20:38

Solche Steilvorlagen hat man immer wieder gerne, das ist wie ein innerer Reichsparteitag !


[ Nach oben ]

Der Mars ist wohl schuld.

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 31.08.03 00:10

Mal an alle !

Ich war erstaunt, dass dieser Thread wiederbelebt wurde.
Aber warum auch nicht.
Ich lese sehr viel in diesem Forum, daher möchte ich niemandem, der hier sonst postet, Unrecht tun.

Doch seit sich hier eine gewisse Person zu Wort gemeldet hat, geht jedweder Wert verloren.

Ich werde von dieser Person völlig ohne Grund angegriffen, unter Bezugnahme auf States von vor 6 Monaten, die Art und Weise ist persönlich, unsachlich und entbehrt jeder Grundlage.

Selbst mein Anwalt, der hier nie erwähnt wurde, wird in diesen Tiraden bemüht...

Ich glaube nicht, dass es sich bei dieser Person um einen Anwalt handelt und ich streite die hilfreiche Absicht dieser Posting schlichtweg ab.

Es wird sich hier vielmehr um eine gescheiterte Existenz handeln, welche ihre Bestätigung anonym in kölschgeschwängerten Verbalattacken suchen muß.

Wie dem auch sei...etwas Nützliches kann in diesem Thema wohl nicht mehr entstehen.

Daher, für's Protokoll:

DIES WAR MEIN LETZTER BLICK IN DIESEN THREAD.

Viele Grüße an all die anderen!
aldebaran


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 31.08.03 00:53

Na endlich !


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 31.08.03 01:29

Du wirst hier sicherlich noch öfters reinschauen, weil man Dich in Deinem tiefsten Inneren getroffen hat und Du das nicht auf Dir sitzen lassen kannst. Du kannst die Wahrheit nicht vertragen, jedenfalls diejenige nicht, die außerhalb des eigenen Gehirns stattfindet. Das ist Dein Problem. Was Du von wem auch immer glaubst, interessiert hier niemanden ! Ich habe im Gegensatz zu Dir weder ein Problem mit meinem Job, noch habe ich ein solches mit Alkohol. Wie geht es Dir ??? Niemand hat Dich bösartig angegriffen, weder die Nervensäge, noch ich. Man hat Dir nur mal mit aus Deiner Sicht vielleicht etwas zu eindeutigen Worten gesagt, wo der Hase langläuft und wo selbiger in Deinem Fall begraben liegt. Verstehst Du die gut gemeinten Tipps nicht, na gut. Du wirst die Konsequenzen ja ohnehin leidvoll zu ziehen haben.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Ellen Love [Email: Keine]
am 01.09.03 18:59

Da sich aldebaran verabschiedet hat, habe ich auch keinen Grund mehr, hier reinzuschauen. Nervensäge kann hoffentlich besser schrauben als schreiben, sonst wird es für die Kundschaft lebensgefährlich. Solche Unterbelichteten lasse ich nicht an mein Auto, und für alles andere kriegen sie nicht mal eine Wartenummer... Schönes Leben noch, Ellen.


[ Nach oben ]

@ellen love

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 01.09.03 20:10

Liebe Ellen ! Da sich der Betroffene hier nicht wehrt (wehren möchte), will ich mal unsachlich werden: Junge Frau, auf so einen überheblichen Dünnpfiff können wir hier getrost verzichten ! Du solltest lieber das machen, was als Tätigkeit bei Deinem Nickname naheliegt. Wie man über den Strich geht, weißt Du ja jedenfalls schonmal von der ärztlichen Untersuchung im Rahmen der Blutentnahme ! Und je nachdem, wo Du Deine Tätigkeit ausübst, wirst Du auch öfters mal im Auto mitgenommen !


[ Nach oben ]

@Diskutanten

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 01.09.03 20:12

[Anmerkung Moderator]

Diesen Thread habe ich absichtlich einfach mal "laufen lassen" ...

Schade schade dass eine Diskussion nun so enden muss! Das passiert hier eher selten.

Ich war und bin immer bemüht in meiner Eigenschaft als Moderator "ausgleichend" einzugreifen. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Hier habe ich wohl den Zeitpunkt für den richtigen Auftritt verpasst. Zu spät reingeschaut, nun ja.

Wir haben hier mal wieder den klassischen Weg in die Eskalation: "Überheblich" > "Rotzig" > "Geh in's Bett" > "Du kannst mich mal" > "gescheiterte Existenz" > "kölschgeschwängerte Verbalattacken" > "DIES WAR MEIN LETZTER BLICK IN DIESEN THREAD" > "na endlich" ...

@Stammposter

Bitte bemüht Euch um eine moderate Schreibe. Nicht immer muß der große Hammer rausgeholt werden. Ein Forum macht nur Sinn wenn miteinander geredet wird. Weniger Degen, mehr Florett! Ihr wisst was ich meine...

@aldebaran / @Ellen Love:

Ich respektiere Eure Entscheidung, vielleicht überdenkt ihr sie auch nochmal. Ihr seid hier jedenfalls auch in Zukunft stets willkommen.

MfG Rolf Tjardes (Moderator)

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

@rolf

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 02.09.03 09:25

OkOk, ich höre ja schon auf, aber bei solchen Leuten (diesmal bewußt abtsrakt formuliert !) platzt mir die Hutschnur !!!


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von nervensäge [Email: Keine]
am 02.09.03 10:16

Die Verbalattacken kamen meines Erachtens zuerst aus der Ecke der Chefsekretärin einer mittelgroßen Bank die, wie das Leben so spielt, nun auch zu den Fußgängern gehört.

Natürlich halte ich keine LISTEN sondern Kisten am laufen :-)

Und ich kann sehr gut verstehen das Helvetius da mal der Kragen platzt, ist ja auch manchmal nicht auszuhalten wie überheblich sich die (Verkehrs)Sünder doch verhalten.
Fehlende Einsicht und die Schuld bei anderen suchen überwiegt sehr.


[ Nach oben ]

Schade

angehängt von Michels35 [Email: Keine]
am 02.09.03 15:04

Och Schade,
gehts jetzt nicht mehr weiter?

Ich fand die Tippse aus der Bank am besten.
So eine haben wir hier im Unternehmen auch, weil sie Kaffee für den Chef kochen darf, gehört ihr das ganze Unternehmen. Die ist so naiv und merkt nicht, das jeder über sie schmunzelt, genau wie hier über Lovely Ellen.

Süss


[ Nach oben ]

Wirklich schade

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 02.09.03 15:34

zum einen weil das hier mit dem nunmehr 63. Beitrag wirklich ein interessanter Thread war

zum anderen, weil wie jetzt die Auflösung des ganzen in Form eines Urteils nicht mehr mitkriegen werden. Ich hätte gerne gewust welcher von den Schreihälsen hier am ehesten richtig lag.

Wirklich schade :-(


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Haribo [Email: Keine]
am 02.09.03 15:50

Leute, Leute, Leute, da mache ich mal zwei Wochen Urlaub und hier geht die Post ab... Ich gebe ja zu, dass ich mich schwer tue, denn ich kann irgendwie mit beiden Seiten: Ich kann Helveticus und auch uns Leute aus den FEB verstehen, weil mich oft dieses "Ich kann ja nichts dafür. und So schlimm ist es ja nicht" ankotzt aber ich auch denke, dass wir ab und an übers Ziel hinaus schießen, denn wir sind wahr scheinlich zu sehr Verkehrsrechtler: Nur eins: Wer Fakten nicht vertragen kann, sollte hier nicht posten und auch nicht fragen, insbesondere dann nicht, wenn er vorher schon fürchtet, dass ihm die Antworten nicht passen! Das finde ich dann nicht so toll... Ansonsten, lasst es ruhig angehen.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 02.09.03 19:14

Soll ich wieder anfangen ? Da fällt mir bestimmt noch irgendetwas ein ! Bestimmt !!!


[ Nach oben ]

Das kann man nicht mehr akzeptieren,

angehängt von Gast [Email: Keine]
am 02.09.03 19:55

Lieber Webmaster, ich verfolge schon seit einiger Zeit die Postings hier, auch aus Eigeninteresse. Aber, wie können Sie so etwas zulassen? > @ellen love angehängt von helveticus [Email: Keine] am 01.09.03 20:10 Liebe Ellen ! Da sich der Betroffene hier nicht wehrt (wehren möchte), will ich mal unsachlich werden: Junge Frau, auf so einen überheblichen Dünnpfiff können wir hier getrost verzichten ! Du solltest lieber das machen, was als Tätigkeit bei Deinem Nickname naheliegt. Wie man über den Strich geht, weißt Du ja jedenfalls schonmal von der ärztlichen Untersuchung im Rahmen der Blutentnahme ! Und je nachdem, wo Du Deine Tätigkeit ausübst, wirst Du auch öfters mal im Auto mitgenommen ! < Prolliger und primitiver geht's ja wohl nicht mehr, auch wenn der Autor behauptet vom Fach zu sein.


[ Nach oben ]

@ haribo

angehängt von nje drugoi [Email: Keine]
am 02.09.03 21:08

Hi Haribo,

tui snajesch moja drugaja imja.
Tak, nje nado napisatj sdjesdj dalsche...

s privjetom ...


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 02.09.03 21:44

Sendung mit der Maus : Und das war ... ?


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helvetica [Email: Keine]
am 02.09.03 21:45

Meine Frau hat gerade mal gelesen und sich totgelacht !


[ Nach oben ]

@Gast: Zur Kritik an meiner Person

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 02.09.03 23:41

Lieber Gast :-)

>[Zitat:] "Lieber Webmaster, ich verfolge schon seit einiger Zeit die Postings hier, auch aus Eigeninteresse. Aber, wie können Sie so etwas zulassen?"

Das will ich gerne erklären.

Heute Morgen um 05:30 klingelte der Wecker. Vor dem Weg zur Arbeit habe ich noch kurz mit einem Auge in's Forum geschaut um zu sehen ob technisch alles i.O. ist. Leider muß ich nämlich immer mal wieder "nachhelfen", wovon das werte Publikum natürlich nichts mitbekommt.

So gegen 07:30 sitze ich dann schon am Arbeitsplatz und beschäftige mich mit Problemen am Bau. In dieser Branche bin ich tätig und zwar ganztags.

Gegen 17:00 ... 18:00 Uhr wird der Feierabend eingeleutet. Der Weg nach Hause verschlingt ca. 1 Stunde im hoffnungslos verstopften berliner Stadtverkehr. Wenn ich Pech habe verdoppelt sich das ganze noch (eher selten der Fall aber ich will's nicht unerwähnt lassen).

Unterwegs werden dann noch die notwendigen Erledigungen abgespult, z.B. Einkaufen gehen, Zahnarzt, Post, Bank etc.

Wenn ich mich beeile schaffe ich Abends die Tagesschau zu sehen. Danach beginnt Onkel Rolf den Familienmensch zu spielen: ich habe i.ü. auch noch "Anhang" der mit dem Hobby "Webmaster" immer weniger einverstanden ist.

Heute Abend habe ich für einen Freund (sowas habe ich überraschenderweise auch noch!) den PC-Nothelfer gespielt. Die Kiste funktioniert wieder. Jetzt ist es ungefähr 23:00 Uhr und ich habe endlich FEIERABEND!! Welch ein Glück dass Morgen (oder sage ich besser gleich) wieder der Wecker um 05:30 klingelt.

Vor dem Heiaheia schau ich nun nochmal in's Forum und darf mir nun Vorwürfe anlesen. OK, sie mögen berechtigt sein, aber ich habe einfach nicht die notwendige Zeit um allseits present zu sein.

Zur Info: Ich habe - was Gäste nicht wissen können - neben dem obigen Beitrag auch noch via Mail an einzelne Teilnehmer appelliert, bitteschön etwas abgeschwächter zu formulieren ("positive Vorbildwirkung").

Hinweis zum Beitrag von helveticus:

Das betreffende Posting (Uhrzeit 20:10) habe ich zum Zeitpunkt meines (Folge-)Beitrages (Uhrzeit 20:12) noch gar nicht gekannt. Erst nach dem Posten habe ich den Beitrag von helveticus gelesen. Daraufhin habe ich ihm sofort eine Mail mit einem entsprechenden Kommentar gesandt. Den Inhalt kann man sich ja ungefähr denken.

Soweit zu meinen Aktivitäten. Jetzt gehe ich in's Bett und ERWARTE ZUKÜNFIG VON JEDEM STAMMPOSTER DIE EINHALTUNG DER NETIQUETTE AUCH WENN'S PERSÖNLICH SCHWER FÄLLT!

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Haribo [Email: Keine]
am 03.09.03 06:37

@ne drugoj Ja nje ponimaesch tebja? Tebja nasiwajetca Haribo? ... S privjetom Haribo.


[ Nach oben ]

re

angehängt von nje drugoi [Email: Keine]
am 03.09.03 09:05

Hi Haribo,

u menja nje twoja imja - a mui snajem ot drugojewo stranitzu.

I tam mui ushe otschen taschsto "goworili" wmestje...

Eschtschoras
s privjetom


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Haribo [Email: Keine]
am 03.09.03 09:58

ponjatno :-)


[ Nach oben ]

@Rolf

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 03.09.03 10:00

Wie wäre es, wenn man einigen "vertrauenswürdigen" Stammpostern, die sich hauptsächlich tagsüber im Forum aufhalten, ebenfalls einen Moderatorenstatus zugestehen würde? Die könnten sich dann, während du die Brötchen für deine Lieben verdienst um Verbalfäkalien und andere Kleinigkeiten kümmern.


[ Nach oben ]

Nix verstehn;-)

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 03.09.03 12:04

Um dieses Forum möglicherweise bald nicht nur noch auch Sprachspezialisten zugänglich und lesbar zu machen, würde ich vorschlagen, dass man bei Antworten in einer Fremdsprache (englisch vielleicht ausgenommen, aber russisch oder polnisch spricht nicht jeder) eine Übersetzung dazu gibt. Erstens ist die Antwort eventuell auch für Andere interessant, und zweitens sind wir alle auch ein wenig neugierig;-).


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Haribo [Email: Keine]
am 03.09.03 15:26

Ich erkläre an Eides Statt, dass unser kleiner russischer Dialog nicht die Inhaltsschwere hatte, als das es sich wirklich lohnen würde, es hier für die Allgemeinheit zu übersetzen. Ich hoffe das genügt :-)


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Haribo [Email: Keine]
am 03.09.03 15:26

Ich erkläre an Eides Statt, dass unser kleiner russischer Dialog nicht die Inhaltsschwere hatte, als das es sich wirklich lohnen würde, es hier für die Allgemeinheit zu übersetzen. Ich hoffe das genügt :-)


[ Nach oben ]

@Tortenjan

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 04.09.03 06:54

@Tortenjan:

>[Zitat:] "Wie wäre es, wenn man einigen "vertrauenswürdigen" Stammpostern, die sich hauptsächlich tagsüber im Forum aufhalten, ebenfalls einen Moderatorenstatus zugestehen würde?"

Das wird so kommen. Momentan schaue ich mir erstmal neue Foren-Software an. Das kriegen wir dann schon hin...

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

@ tortenjan & michels35

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 09.09.03 10:00

Hi !

Weil es einige doch interessiert:

Der "Rotzer" hat mit seinem "unfähigen" Anwalt die Verhandlung hinter sich.

Ergab 40 Tagessätze.
Keine weiteren FE-Maßnahmen.

Gruß, aldebaran


[ Nach oben ]

Erfreulich für dich

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 09.09.03 10:14

Wie sieht denn dein "Unfähiger Anwalt" die Wahrscheinlichkeit einer MPU-Anordnung durch die FE-Behörde?


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Alibaba und die 7 Räuber [Email: Keine]
am 09.09.03 10:38

Alsooooo... Ich finde, dass das alles total Sch?§%' ist!!!


[ Nach oben ]

Qualifizierte Aussage

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 09.09.03 11:44

Also, das war wieder einmal eine besonders qualifizierte Aussage, die uns in der Diskussion um Quantensprünge weiterbringt. Und dazu brauchst Du zur Unterstützung auch noch 7 Räuber?


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Joe Dalton [Email: Keine]
am 09.09.03 12:51

:-) Klar,ohne seine 7 Räuber bleibt der IQ im Minusbereich,so kommt er vielleicht in den Bereich von Magerquark.


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Nervensäge [Email: Keine]
am 09.09.03 12:56

...wenn schon die Bakterienkulturen in meinem Joghurt intelligenter sind als Ali ;-)


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Knigge [Email: Keine]
am 09.09.03 16:20

@helveticus: Ich bin ja schon reichlich lange (allerdings vorwiegend im usenet) unterwegs, aber so etwas wie Dich habe ich noch nie erlebt. Mal schreibst Du, dass Du nicht Deiner Mandanten Psychologe bist und Mal lässt Du das volle Programm von Moralapostel ab. Toll, wenn Du Dir Deine Mandanten aussuchen kannst (auch wenn ich mir das nicht wirklich vorstellen kann, da viele Anwälte, wohl auch Du, jeden Euro, der in Reichweite scheint, in Gedanken schon beim Bänker abgeliefert habt.) Dich hat keiner nach Deinen Moralvorstellungen gefragt, der OP suchte lediglich Rat und keine Erziehung. Er wird sehr genau wissen, dass das wohl der grösste Fehler seines Lebens war, da braucht er nicht auch noch Dein dünnsinniges Geschreibe. Du bist der Gipfel der Arroganz (und Dein Kumpel Nervensäge gleich hintendran) und mit Deinen Äusserungen bzgl. Ellen Love (Strich etc.) hast Du dich endgültig als hirnbefreit disqualifiziert. Du kannst mit diesem Gossengeschreibe UNMÖGLICH erfolgreich eine Uni besucht haben. Mein Tip: GEH STERBEN! Knigge -ohne Gruß-


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von Nervensäge [Email: Keine]
am 09.09.03 17:22

War das jetzt der tagtägliche Kommentar der gehobenen Chefsekretärin?


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 09.09.03 20:04

Mehr als Magerquark hab ich hier nicht mehr zu sagen !


[ Nach oben ]

A...-Thread

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 09.09.03 20:37

Wollt Ihr jetzt den Arschnagler-Thread hier fortführen? Den Psychopathen wird´s freuen;-).


[ Nach oben ]

Zu: Fahren ohne FE während Sperrfrist

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 09.09.03 23:20

Ich denke mal, NEIN ! Ich mach mir lieber ne Portion Magerquark mit Eierlikör, wenigstens etwas Geistreiches.


[ Nach oben ]

Magerquark mit Alkohol

angehängt von Knigge [Email: Keine]
am 10.09.03 07:33

Da haste ja nun wirklich mal Recht. Zieh Dir ordentlich viel davon rein, vielleicht hilft Dir das beim Denken!


[ Nach oben ]

Verdammte hacke !! .... @aldebaran

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) [Kontakt]
am 10.09.03 08:43

[Anmerkung Moderator]

Verdammte Hacke, Schluß jetzt mit der Balgerei!!

Ich erbitte dringlichst nur noch Beiträge zum eigentlichen Thema abzugeben, der Rest wird unweigerlich geschreddert. Mensch Leute *seufz* ...

@aldebaran:

Die 40 TS sind für mich als Außenstehender eine Überraschung. Ok, es soll Dir gegönnt sein. Wie hat der Richter dieses niedrige Strafmaß begründet? Gab es irgendwelche Umstände die für Dich sprachen?

Das keine FE-Maßnahmen ergriffen werden ist nicht sicher, jedenfalls können diese durch FE-Behörden eigenständig angeordnet werden. Warte am besten mal ab. Sollte doch noch was kommen bitte hier posten da uns das natürlich (aus didaktischen Gründen;-) interessiert.

MfG Rolf Tjardes (Moderator)

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

@ Rolf Tjardes

angehängt von aldebaran [Email: Keine]
am 10.09.03 09:09

Hallo Rolf Tjardes,

ich denke, man hat sich meiner Argumentation bzgl. beruflicher Zwangslage anschließen können.
Der Job scheint hier im allg. eines der stärksten Argumente zu sein.

Darüber hinaus war wohl meine familiäre Situation einn weiterer Anlass zur Milde.

Im übrigen ist der Richter in der Anzahl der Tagessätze ÜBER das vom Staatsanwalt geforderte Maß gegangen.

Mit FE-Maßnahmen meinte ich die eigentlich übliche Verlängerung der Sperrfrist.

Dass die FEB eine MPU anordnet, weiß ich schon lange. Geschieht demnächst. Vorbereitung ist soweit abgeschlossen, ich habe keinerlei Zweifel am versöhnlichen Ausgang.

Werde ich aber in diesem Forum nicht vertiefen.

Abschließend:
Ich sehe auch ganz klar, dass nur ein Freispruch noch milder hätte ausfallen können...
Insofern natürlich sofortiger Rechtsmittelverzicht.

Gruß aldebaran

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk