... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Anliegerparken

hinzugefügt von Thomas [Email: Keine]
am 14.05.03 13:10

Folgende Begebenheit: Wohnviertel mit Hinweisschild "Parken nur für Anlieger mit Parkberechtigung XY; Zusatzschild 16 - 8 Uhr"

Wie sieht es denn aus für Parkende, die versehentlich bis kurz nach 16 Uhr dort parken aber keine Parkberechtigung haben. Liegt hier schon ein Verstoß vor?

Wie sieht es für Besucher der Anlieger aus, die naturgemäß kleine Parkberechtigungskarte haben, laut StVO aber als Besucher der Anlieger ebenfalls dort parken dürfen. Oder ist das Parken hier AUSSCHLIEßLICH nur für Inhaber der Parkberechtigung (ohne Besucher) erlaubt nach 16 Uhr. Wie kann man gegebenenfalls sich als Besucher ausweisen, wenn man ein Ticket erhalten hat?


[ Nach oben ]

Zu: Anliegerparken

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 14.05.03 15:07

>[Zitat:] "Wie sieht es denn aus für Parkende, die versehentlich bis kurz nach 16 Uhr dort parken aber keine Parkberechtigung haben. Liegt hier schon ein Verstoß vor?"

Ja! Versehentlich bedeutet fahrlässig. Und fahrlässiges Handeln wird auch verfolgt. Der Bußgeldkatalog ist bezüglich der Höhe seiner Bußgeldsätze sogar auf fahrlässige Begehungsweise abgestellt.

>[Zitat:] "Wie sieht es für Besucher der Anlieger aus, die naturgemäß kleine Parkberechtigungskarte haben, laut StVO aber als Besucher der Anlieger ebenfalls dort parken dürfen. Oder ist das Parken hier AUSSCHLIEßLICH nur für Inhaber der Parkberechtigung (ohne Besucher) erlaubt nach 16 Uhr. Wie kann man gegebenenfalls sich als Besucher ausweisen, wenn man ein Ticket erhalten hat"

Wer keinen Parkausweis für Anwohner hat, darf während der angegebenen Zeit dort nicht parken. Das gilt für Besucher der Anwohner ebenso wie für jeden anderen, der in ein solches Gebiet einfährt.


[ Nach oben ]

@ Peter Lustig

angehängt von Thomas [Email: Keine]
am 14.05.03 16:00

Ja Peter, rein formell magst Du Recht haben, aber mittlerweile sind ganze Stadtviertel mit Anwohnerparken blockiert. Was soll denn ein armer Besucher in solch einem Fall machen, oder sei's auch ein Handwerker mit einer Reparatur bei einem Anwohner oder ein Lieferant etc. Die können doch nicht von der (im Prinzip öffentlichen und von Allen bezahlten) Straße ausgeschlossen werden?

Ich habe schon in der StVO - erfolglos bisher - gesucht, aber aus meiner Führerscheinzeit ist mir die Formulierung "Anlieger oder Besucher der Anlieger" noch lebhaft in Erinnerung. Gilt das hier etwa nicht? Und wo steht eigentlich die Definition von "Anlieger"?

Dritte - und letzte - Frage: Zeitweise war doch das Anwohnerparken juristisch außer Kraft gesetzt; d.h. Anwohnerparkzonen hatten keine Gültigkeit. Gilt das jetzt doch wieder oder ist das noch zur Entscheidung bei den Gerichten anhängig?


[ Nach oben ]

Zu: Anliegerparken

angehängt von Gerhard [Email: Keine]
am 14.05.03 18:00

Der Sinn in dieser regelung liegt darin das die dort wohnenden (eben die Anwohner) einen Parkplatz bekommen.
Kein Anwohner = keine Parkberechtigung!
Solltest das mal in London probieren....schwupps haste ne Parkkralle dran.
Und die hoppelt höllisch beim Fahren *lol*


[ Nach oben ]

Zu: Anliegerparken

angehängt von Guiness [Email: Keine]
am 14.05.03 18:56

@Thomas:
Also für Handwerker u.ä. gibt es Ausnahmegenehmigungen (erhältlich i.d.R. bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde); d.h. Handwerker, die diese Ausnahmegenehmigung haben, erhalten auch einen eindeutig gekennzeichneten Ausweis für die Windschutzscheibe... somit stellt sich das Problem nicht.

Und für die Besucher gibt es hier in meiner Heimatstadt sogenannte Besuchertickets... die kann der Inhaber eines Anwohnerparkausweises käuflich erwerben (deutlich billiger als das Parkticket oder gar das abschleppen :-) ). Diese esucherticketes kann er an seine Besucher verteilen, sodass diese dann auch in dem Gebiet parken dürfen (Besuchertickets sind einmalig an dem Tag der Ausstellung gültigt, der Anwohner trägt das Datum selber ein....)

Hoffe, dass das geholfen hat.


[ Nach oben ]

Bewohnerparken

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 14.05.03 19:16

Das Bewohnerparken ist seit 1.1.2002 neu geregelt. Siehe dazu auch hier.

In verschiedenen Städten wurden die Anwohnerparkregelungen außer Kraft gesetzt, weil sie nicht den alten, etwas unpräzise gefassten Vorschriften entsprachen. Aufgrund der Neuregelung ist es nunmehr möglich, Bewohnerparkzonen in großzügigerem Umfang, als dies früher zulässig war, einzurichten, was viele Städte auch fleißig tun.


[ Nach oben ]

Zu: Anliegerparken

angehängt von Achim [Kontakt]
am 14.05.03 20:40

Kurze Frage: Steht hier nur ein Zusatzzeichen oder auch ein dazugehöriges Verkehrszeichen? Sollte kein Verkehrszeichen stehen, können wir alle Argumente vergessen und kräftig und stundenlang parken.

Definition Anlieger:Anlieger und Anwohner

Website: http://www.sicherestrassen.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk