... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Nötigung im Strassenverkehr

hinzugefügt von olivermmmm [Kontakt]
am 26.05.03 14:10

Hallo Ihr Lieben Autofahrer! Ich habe seit einigen wochen nur noch schlafflose nächte hinter mir! Ich bin 22 jahre und habe einen Beruf der mich zwingent Tag für Tag auf die Autobahn schickt, ( ich fahre so 500-1000 KM pro Woche). Ich muss auch gleich sagen ich bin sicher jemand der auch mal a bissle zu schnelle fährt, aber dass dann auch nur in massen(10-20 zu schnell). Vor einiger zeit bekomme ich nun besuche von der Polizei, als erstes an einem Montag abend. mitten in unserm Büro stehen zwei kleine Grüne Polizisten und wollen mich sprechen: Ich habe natürlich erst mal blöd geschaut;-). So nun mein prblem: Ich hätte angeblich einen älteren Fahrer auf der A von München richtung Kempten von hinten bedränkt an gehupt und mich versucht vor Ihn zu setzten, als ich das angeblich geschaufft haben soll, versuchte ich auch noch ihn auf der Autobahn auf 60 kmh runter zu bremsen, was ganz klar aber nicht stimmt,(ich kann mich leider gar nicht an diesen vorfall errinnern). Aber ok, ich habe natürlich keine auskunft gegeben und nur angaben zur person gemacht. Problem 2) Nur eine Woche später standen sie wieder bei uns auf der Matte, dieses mal soll ich von kempten aus auf ber B12 richtung München einem anderen Fahrer bedränkt angeblinkt und so weit aufgefahren sein, dass er meine lichter vom auto schon gar nicht mehr sehn konnte . Was ich aber auch wieder ganz stark bezweifle, ganz sicher weiss ich jetzt nur dass ich zwei anzeigen wegen Nötigung im Starssenverkehr vor mir habe und ich nicht weiss wie der richter so etwas bewärtet. Einen Anwalt habe ich schon aufgesucht und auch mit dieser Tehmatik vertraut gemacht, was aber die ganze sache noch beschwärt ist, das ich in den letzten zwei jahren schon 3.mal geblitzt worden bin, und meine schein eh schon für 4 wochen abgehben hätt sollen, habe aber uch da einspruch eingelegt. Was denkt ihr über mein problem, werde ich meinen schein behalten dürfen, ich mache gerade ein Punkteabbauseminar um meinen guten willen zu zeigen, hätte eigentlich (erst 8 Punkte). Was noch ganz wichtig ist, ist das ich meinen schein für den Beruf benötige was in meinen augen auch noch positiv aufgefasst werden könnte. Ich danke euch schon mal für eure Tipps und hoffe ihr könnt euch durch meine rechtschreibung wurschteln..


[ Nach oben ]

Denkzettel

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 26.05.03 15:46

Eine Menge Punkte, Punkteabbauseminar, laufende Verfahren wegen zu schnellem Fahren, jetzt 2-mal Nötigung binnen kurzer Zeit, da kann wirklich nur noch ein guter Anwalt helfen. Ich glaube kaum, dass Du bei Deinen Vorbelastungen noch mit einem verständnisvollen Richter rechnen kannst. Wurde vielleicht auch einmal Zeit für einen Denkzettel, bevor noch Schlimmeres passiert.


[ Nach oben ]

Rechtsanwalt

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 26.05.03 15:54

Tja, was soll man an dieser Stelle noch mitteilen?

Die beiden wichtigsten Punkte hast Du ja bereits eingeleitet/beachtet:

1.) Einschaltung eines Rechtsanwaltes und
2.) keine Einlassungen zur Sache abgeben.

Mehr ist zum jetzigen Zeitpunkt wohl nicht zu sagen. Jedes Strafverfahren läuft anders, Dein Rechtsanwalt wird Dich sicherlich eingehend beraten und eine individuelle Verteidigungsstrategie entwickeln.

Ob eine zweifelsfreie Identifikation des Fahrers überhaupt möglich ist, kann an dieser Stelle nicht beurteilt werden. Sollte eine Identifikation allerdings nicht möglich sein, was bei Kennzeichenanzeigen ohne Fahrerfoto wahrscheinlich ist, dürftest Du tendenziell gute Karten haben.


[ Nach oben ]

Zu: Nötigung im Strassenverkehr

angehängt von Joe Dalton [Email: Keine]
am 26.05.03 16:56

Studier mal deinen Terminkalender ob du zu der angegebenen Zeit überhaupt an den jeweiligen Stellen gewesen sein kannst.;-)Oder gib mir dein Kennzeichen+ Farbe und Modell deines Autos und du hast die nächste Anzeige.Alternativ kannst du ja mal in dich gehen ob du nicht doch einen Hang zu den dir vorgeworfenen Delikten hast.


[ Nach oben ]

Zu: Nötigung im Strassenverkehr

angehängt von olivermmm [Email: Keine]
am 26.05.03 17:03

Klar mach ich: Kleiner roter FIAT Panda k-uk-2586


[ Nach oben ]

Zu: Nötigung im Strassenverkehr

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 26.05.03 18:21

>[Zitat:] "Kleiner roter FIAT Panda k-uk-2586"

Und mit dem fährst Du zwischen 25.000 und 50.000 km im Jahr? Ist ja das alleine schon eine Strafe;-).


[ Nach oben ]

Zu: Nötigung im Strassenverkehr

angehängt von Joe Dalton [Email: Keine]
am 26.05.03 20:21

:-)) Dann sag doch einfach,ich habe nicht gebremst,da war ne leichte Steigung. ;-)Wenn auf der Autobahn hinter mir ein Panda drängeln würde müsste ich mir mal Gedanken machen ob ich meinen Führerschein abgebe.


[ Nach oben ]

Zu: Nötigung im Strassenverkehr

angehängt von Chris [Email: Keine]
am 27.05.03 15:58

diese drängler sind mir die liebsten...ich zeige die auch immer gleich an, anders lernen es leute wie du scheinbar nicht.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk