... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Jetzt ist er weg...!

hinzugefügt von Der_letzte_Idiot [Email: Keine]
am 29.05.03 21:45

Hallo zusammen, ich hoffe ich bekomme hier ein par Antworten die mir die POKin nicht geben konnte! Sachlage: Ich bin am Mittwoch auf einem Geburtstag gewesen, habe natürlich auch etwas getrunken (Bier ca. 4 0,33) bin dann später noch mit einem Bekannten in die Disko gefahren (nix mehr getrunken) Auf dem Rückweg Polizeikontrolle! Nix bei gedacht, habe keine Erfahrung mit sowas, bin noch nie aufgefallen! Musste pusten, jawohl haben wir doch glatt 1 Promille geblasen! Auf dem Revier Blutprobe und andere diverse Tests mit dem Arzt! Der meinte das ich sehr nüchtern wirke, wie ich mich auch gefühlt habe! Was erwartet mich jetzt und mit was für einer Fahrverbotslänge muss ich rechnen? Danke schon im Vorraus! P.S. Finde ich echt super das es hier sowas gibt!


[ Nach oben ]

Zu: Jetzt ist er weg...!

angehängt von thea [Email: Keine]
am 29.05.03 23:06

hi,,probiers mal unter dem Link:www.jurathek.de/forum/index.php


[ Nach oben ]

Zu: Jetzt ist er weg...!

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 30.05.03 07:23

Wenn es nach der Blutprobe bei 1 Promille bleibt:

250,- € Geldbuße

1 Monat Fahrverbot

4 Punkte

Sollte dies bereits die zweite Alkoholauffälligkeit sein, wäre dann noch eine MPU im Bereich des Möglichen.


[ Nach oben ]

Pusten 1 Promille

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 30.05.03 09:00

Irgend etwas stimmt hier nicht. Wenn der Atemalkoholtest 1 Promille ergeben hat, ist beim Blutalkoholwert mit dem doppelten zu rechnen. Das passt mit der angeblich konsumierten Alkoholmenge nicht ganz zusammen. Dass beim Atemalkoholtest möglicherweise Fehler gemacht worden sind, die zu einem falschen Ergebnis geführt haben können, darauf deutet auch die Feststellung des Arztes über Deinen Allgemeinzustand hin. Letztlich zählt aber ohnehin der Wert der Blutprobe.

Ab 1,1 Promille Blutalkoholkonzentration bist Du absolut fahruntüchtig. Es wird Dir dann ein Verstoß gegen § 316 StGB (Straftat) zur Last gelegt werden.

Folgen: Geldstrafe, Entziehung der Fahrerlaubnis, Sperrfrist von mindestens 6 Monaten für die Neuerteilung. Bei einer BAK ab 1,6 Promille ist dazu die MPU vor der Neuerteilung obligatorisch.

Anwalt empfehlenswert.


[ Nach oben ]

Zu: Jetzt ist er weg...!

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 30.05.03 09:11

Es gibt bei der Polizei noch Atemalkoholmeßgeräte die Promille und nicht mg/l messen. Vielleicht war hier so ein Gerät im Einsatz. Dies würde dann auch zu der angegebenen Trinkmenge passen.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk