... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Amtsfehler - Engel in Grün

hinzugefügt von Fred vom Jupiter [Kontakt]
am 15.06.03 21:58

Ich bin vor einigerzeit mit meinem Auto nach einem Umtrunk gefahren, natürlich habe ich es nicht selbst gesteueret! Wir hatten dann eine Reifenpanne, hierbeiwar - welch pech - der Wagenheber kaputt. Der Fahrer zog los einen neuen zu holen. Während dessen habe ich mich ans steuer gestezt, ohne wagenschlüssen versteht sich, um zu warten. Da kam die Polizei, und hat mich mitgenommen, weil ich trunken ein Fahrzeug geführt haben soll, mir wurde der weggenommen. Natürlich habe ich gesagt, ich wäre nicht gefahren und habe demenstprechend ausgesagt. Die Polizei hat es versäumt ein Protokoll zu machen auch sonst gibt es nichts schriftliches, nun geht der ganze Salat vor gericht, wo ich dann irgendwann mal zu meinem Recht kommen werde, ich bin ja nicht gefahren. Meine Frage ist, ob es irgendwie möglic ist meinen Führerschein wiederzubekommen, noch bevor die Mühlen der Justiz sich bis zu meinen Fall in ein paar Monaten vorgemahlen haben. Ich brauche diesen nämlich beruflich.


[ Nach oben ]

Nicht abwarten

angehängt von MrMurphy [Email: Keine]
am 15.06.03 23:18

Recht haben und Recht bekommen sind immer noch zwei paar Schuhe, die manchmal gar nicht zusammen passen.

Auf jeden Fall solltest du dir einen Anwalt nehmen, von allein wirst du in der Situation nicht zu deinem Recht kommen.

Wie hoch war denn überhaupt der Promillewert?

Du mußt die ganze Sache auch mal aus der Sicht der Polizei sehen: Da steht ein Auto mit Reifendefekt am Fahrbahnrand, am Steuer der Eigentümer unter Alkoholeinfluß. Die sehen dann doch schon berufsbezogen folgendes Szenario: Der Fahret hat die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, dabei seinen Reifen zerstört und war dann nicht mehr in der Lage, den Reifen zu wechseln.

Das wichtigste ist natürlich erst mal, daß der Fahrer sich meldet. Hat die Polizei noch in der Nacht nach ihm geforscht? Der ist ja mit einem Ersatzwagenheber zum Fahrzeug zurückgekommen und wird dich dann gesucht haben. Nur mit seiner Aussage wird es möglich sein, daß du den Führerschein noch vor der Verhandlung zurückbekommst. Dazu muß er sich aber noch in der Nacht angefunden haben. Ansonsten wird die Polizei vermuten, daß du ihn nachträglich als Alibi präsentieren willst.

Auch wenn kein Schlüssel da war, beweist das ja noch lange nicht, daß du nicht gefahren bist. Die Polizei wird dir vorhalten, daß du ihn beim Erscheinen der Polizei einfach weggeschmissen hast und er in der Dunkelheit nicht mehr zu finden war.


[ Nach oben ]

Indizien / Beweise

angehängt von HeLi [Email: Keine]
am 16.06.03 09:38

Hallo,
nach dem, was hier geschildert wird, liegen nur Indizien vor. Wer könnte denn beweisen (!), dass DU tatsächlich GEFAHREN bist?

Vielleicht hast DU aber Zeugen, die zweifelsfrei aussagen, dass sie den tatsächlichen Fahrer gesehen haben. Die Aussage des Fahrers selbst wäre vor allem wichtig.

Gruß HeLi


[ Nach oben ]

Zu: Amtsfehler - Engel in Grün

angehängt von Fred vom Jupiter [Kontakt]
am 16.06.03 15:00

Der Fahrer hat schon ausgesagt, dass er gefahren ist, und hat mich ja somit entlastet. Ich suche einen Weg vorzeitig meinen Führerschein wiederzubekommen, wegen der ganzen Geschichte mit der Aussage des Fahrers und dem ganzen Brimboorium, streckt sich dieses Verfahren länger als Üblich in die länge, wärend der gasamten zeit ahbe ich keinen Führerschein, obgleich ich ihn aus beruflichen Gründend eringenst bräuchte, was tun?


[ Nach oben ]

Zu: Amtsfehler - Engel in Grün

angehängt von D. Perenda [Email: Keine]
am 16.06.03 16:15

Beschwerde gegen den 111a-Beschluss einreichen...aber das weiß doch alles auch Dein Rechtsanwalt, oder nicht ?


[ Nach oben ]

Zu: Amtsfehler - Engel in Grün

angehängt von Halodriane [Email: Keine]
am 18.06.03 11:33

Beschwerde gegen 111a-Beschluß.... aber aus welchem Gesetz???


[ Nach oben ]

§ 111a StPO

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 18.06.03 11:42

Hier die Auflösung: § 111a StPO

StPO = "Strafprozeßordnung"


[ Nach oben ]

Zu: Amtsfehler - Engel in Grün

angehängt von fred vom jupiter [Email: Keine]
am 19.06.03 10:36

Seid dem Einbeziehen der Fahrerlaubnis liegen nun bereits schon 2 Monate zurück, ohne das sich seid der letzten Zeugenaussage etwas getan hat. Wie lange wird es noch dauern bis ich über irgend etwas eine Nachricht bzw. einen Bescheid bekomme?


[ Nach oben ]

Frage Zu: Amtsfehler - Engel in Grün

angehängt von Fred vom Jupiter [Email: Keine]
am 19.06.03 13:13

Seid dem Einbeziehen der Fahrerlaubnis liegen nun bereits schon gut 2 Monate zurück, ohne das sich seid der letzten Zeugenaussage (von mir und dem tatsächlichen fahrer) etwas getan hat. Wie lange wird es noch dauern bis ich über irgend Etwas eine Nachricht bzw. einen Bescheid be-komme?! Wäre schön, wenn mir jemand antwortet!


[ Nach oben ]

EILT!!Zu: Amtsfehler - Engel in Grün

angehängt von Fred vom Jupiter [Email: Keine]
am 20.06.03 08:43

Eilt!! Seid dem Einbeziehen der Fahrerlaubnis liegen nun bereits schon gut 2 Monate zurück, ohne seid sich der letzten Zeugenaussage (von mir und dem tatsächlichen Fahrer) etwas getan hat. Weiß nun garnicht woran ich bin und was auf mich zukommt.?! Wie lange wird es noch dauern, bis ich über irgend Etwas eine Nachricht bzw. einen Bescheid erhalte? Brauche meine Fahrerlaubnis dringend für die Fahrt zur Arbeit.


[ Nach oben ]

Zu: Eilt

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 20.06.03 09:01

Frag deinen Anwalt!


[ Nach oben ]

Anwalt konsultieren

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 20.06.03 09:26

Deine Frage kann Dir hier niemand beantworten. Es geht bei Dir um einen konkreten Rechtsfall. Dein von Dir eingeschalteter Rechtsanwalt hat Dich in dieser Sache zu vertreten. Er - und nur er - kann Dir auch genaue Auskunft über die weitere Entwicklung geben. Einen möglichen Beschwerdeweg haben wir hier Dir aufgezeigt, sprich mit Deinem Anwalt diesen Punkt durch. Ob eine Beschwerde gegen den § 111a-Beschluß gangbar ist muß Dein Anwalt nach Blick in die Ermittlungsakte festlegen. Viel Glück.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk