... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Unfallflucht-polizeil.Ermittlung

hinzugefügt von sistu [Kontakt]
am 05.05.01 22:50

Polizei ermittelt gegen Führerscheinneuling ( mein Sohn ) wegen Unfallflucht in Verbindung mit " Sachbeschädigung von Staatseigentum " (angeblich wäre eine Sprosse von einem Brücken - Stahlgeländer beschädigt worden),
Bei nasser Fahrbahn kam ein Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn aus der Kontrolle und mein Sohn bremste reflexartig und wich nach rechts aus,Dabei drehte sich sein Fahrzeug um 180° und stieß mit dem hinteren linken Reifen an die Bordsteinkante, Er bemerkte keine Berührung mit dem Brückengeländer sondern lediglich ein Krachen des Reifens, der mitsamt der Felge stark beschädigt wurde.Er fuhr den Wagen noch von der Fahrbahnmitte und wechselte den Reifen.Zuhause angekommen -ca.2 km Fahrstrecke-, bemerkte er erst geringe Kratzspuren an der vorderen Stoßstange links. Auch dies brachte er zunächst nicht mit dem Brückengeländer in Verbindung.
Nach ca. einer 1/2 Stunde nach dem Unfall kam eine Funkstreife und teilte mit, man habe Sie über einen Unfall informiert und man müsse jetzt wegen Unfallflucht ermitteln.Immerhin sei mittlerweile schon eine 1/2 Stunde vergangen und man hätte die Polizei anrufen müssen.
Mein Sohn schilderte den Vorgang, mit dem Hinweis daß er keine Angaben über das seiner Meinung Unfallverursachende Fahrzeug machen könne da alles sehr schnell ging und dieser nicht angehalten hat.
Nach der polizeilichen Aufnahme, habe ich zusammen mit meinem Sohn das Brückengeländer besichtigt.Wir haben in Höhe des Geschehens eine verbogene Stahlsprosse - 4 cm tief und 1,5 cm dick gesehen. Selbst wenn das Fahrzeug das Brückengeländer berührt hat, kann dieses nur gestreift worden sein. Ansonsten wäre die Frontpartie des Wagens sicher in größere Mitleidenschaft gezogen worden.
Kann denn hier nun wirklich der Vorwurf der Unfallflucht gemacht werden ???
Mein Sohn befürchtet nun den Verlust des Führerscheins.




[ Nach oben ]

Zu: Unfallflucht-polizeil.Ermittlung

angehängt von IaK e.V. (beratungsstelle@hotmail.com)
am 06.05.01 16:44

Auch wenn Ihr Sohn mit unserer Hauptaufgabe, der Hilfe bei Fahreignungsbegutachtungen, nichts zu tun haben wird : Bitte unbedingt einen Verkehrsrechtsanwalt einschalten. Leider wissen wir nicht, in welcher Region Sie wohnen, denn wir hätten Ihnen sonst umgehend einen kompetenten Anwalt empfohlen. Mit freundlichen Grüßen, IaK e.V.

Website: http://www.mpu-praxis.de


[ Nach oben ]

Zu: Unfallflucht-polizeil.Ermittlung

angehängt von Webmaster (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 06.05.01 22:05

Hallo sistu :-)

Hab' leider nicht genug Zeit (wie so oft in letzter Zeit), daher "nur" ein Link mit allgemeinen Informationen zum Thema Unfallflucht:

Website: http://www.fahrschule-knittel.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk