... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

FÜHRERSCHEINENTZUG

hinzugefügt von markus gellert [Kontakt]
am 30.06.03 13:23

EINEN WUNDERSCHOENEN,

nach einer Feier bat ich einen Bekannten mein Fahrzeug umzuparken, er fuhr es auf die Strasse und stellte es mit der Feststellbremse ab.
Er zog den Schlüssel ab und hohlte sein PKW.
Ich wollt etwas aus meinem Wagen hohlen und kam an die Handbremse.
der Wagen kam ins rollen und beschädigte ein Fahzeug hinter mir.
Der Unfallgegner informirte die Polizei.
die Beamtenfragten nach dem Fahrzeughalter:
Beim Atemtest stellte man 1,2 Promill fest.
man entzog mir den Führerschein wegen Alkohohl am Steuer.
ich habe den offiziellen Bescheid noch nicht erhalten.

wie stehen die Chanchen, den Schein zu behalten
da ich ja eigentlich nicht gefahren bin?
freue mich über jeden Tipp


[ Nach oben ]

Zu: FÜHRERSCHEINENTZUG

angehängt von Jessi [Email: Keine]
am 30.06.03 13:48

Ist dein Bekannter den zurück gekommen? So das er der Polizei sagen konnte das er gefahren ist, und den Schlüssel auch bei sich hatte?


[ Nach oben ]

Zu: FÜHRERSCHEINENTZUG

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 30.06.03 14:50

Hattest Du evtl. den Motor gestartet? Falls nein, könntest Du gar nicht so schlechte Karten haben, da dies dann auch von dem Polizeibeamten bestätigt werden dürfte.

Die Kernfrage, die zu klären ist, ist die, ob Du das Fahrzeug zum Tatzeitpunkt geführt hast. Falls der Motor aus war, spricht einiges mehr für Deine Version vom versehentlichen Berühren der Handbremse und unbeabsichtigten Losrollen. Dein Problem wird bloß sein, dies glaubwürdig rüberzubringen, wenn sonst keine Zeugen vorhanden sind.

Ein Rechtsanwalt könnte hier u.U. sehr nützlich sein. Nicht an die Kosten denken! Geldstrafe und Entziehung der Fahrerlaubnis wiegen wesentlich schwerer.


[ Nach oben ]

Zu: FÜHRERSCHEINENTZUG

angehängt von markus gellert [Kontakt]
am 30.06.03 18:34

schönen dank für das interesse, ich möchte noch ergänzen, dass wir vier zeugen haben, die bestätigen können, das mein pkw aus war und ich den schlüssel erst erhalten habe,als ich im streifenwagen saß.


[ Nach oben ]

Zu: FÜHRERSCHEINENTZUG

angehängt von Jessi [Email: Keine]
am 14.07.03 15:19

Dann sollte es kein Problem gehen, du bist ja nicht gefahren, und kannst dieses auch beweisen, da du ja die zeugen hast, geh aber trotzdem besser zum Anwalt, der wird dir da ganz gut helfen können.


[ Nach oben ]

Zu: FÜHRERSCHEINENTZUG

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 14.07.03 15:53

Ich rate auch dringend zum Anwalt. 1,2°% und Unfall stellen immerhin eine Straftat da!

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk