... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Umschreibung des Führerscheins

hinzugefügt von Jens [Email: Keine]
am 01.07.03 14:28

Hallo, ich möchte mir einen neuen Führerschein ausstellen lassen. Ich habe 1998, also nach dem alten Recht, die Klasse 2 gemacht. Diese Klasse würde ja mit meinem 50. Lebensjahr verfallen, wenn ich nicht umschreiben lasse. Leider bin ich nicht ganz schlau daraus geworden, wie es mit den regelmäßigen ärztlichen Untersuchungen aussieht. Ich bin der Meinung, dass ich erst ab 50 J. regelmäßig dorthin müsste. Oder muss ich, wenn ich jetzt meinen Führerschein umschreiben lasse, ab sofort alle 5 Jahre zu der Untersuchung? Vielen Dank schon mal für die Hilfe. Mit freundlcihen Grüßen Jens


[ Nach oben ]

Untersuchungen erst ab dem 50. Lebensjahr

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 01.07.03 15:32

>[Zitat:] "Fahrerlaubnisse, die bis zum 31. Dezember 1998 erteilt worden sind (Fahrerlaubnisse alten Rechts), bleiben im Umfang der bisherigen Berechtigung vorbehaltlich der Bestimmungen in § 76 bestehen" (§ 6 Abs. 6 FeV).

>[Zitat:] "... Bei der Umstellung einer bis zum 31. Dezember 1998 erteilten Fahrerlaubnis der Klasse 2 oder einer entsprechenden Fahrerlaubnis wird die Fahrerlaubnis der Klassen C und CE bis zu dem Tag befristet, an dem der Inhaber das 50. Lebensjahr vollendet. Für die Verlängerung der Fahrerlaubnis und die Erteilung nach Ablauf der Geltungsdauer ist § 24 entsprechend anzuwenden. Fahrerlaubnisinhaber; die bis zum 31. Dezember 1998 das 50. Lebensjahr vollenden, müssen bei der Umstellung der Fahrerlaubnis ihre Eignung nach Maßgabe von § 11 Abs. 9 und § 12 Abs. 6 in Verbindung mit den Anlagen 5 und 6 nachweisen. Wird die bis zum 31. Dezember 1998 erteilte Fahrerlaubnis nicht umgestellt, darf der Inhaber ab Vollendung des 50. Lebensjahres keine Fahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen der Klassen C oder CE mehr führen ..." (Auszug aus § 76 Nr. 9 FeV).

Links:
- Anlage 5 FeV
- Anlage 6 FeV

Bei Erreichen des 50. Lebensjahres muß der "2er" spätestens umgeschrieben werden. Wird vorher umgeschrieben, werden die entsprechenden Klasse C und CE bis zum Eintritt des 50. Lebensjahres befristet. Ab diesem Zeitpunkt werden dann alle 5 Jahre die entsprechenden Untersuchungen fällig.


[ Nach oben ]

Zu: Umschreibung des Führerscheins

angehängt von Jens [Email: Keine]
am 02.07.03 08:19

Hallo, danke für die schnelle Antwort! Gruß Jens

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk