... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Parken

hinzugefügt von redfox [Email: Keine]
am 02.07.03 17:33

Hallo, ich habe eine Knolle für falsches Parken bekommen. Mein Wagen stand VOR einem Schild, welches in die andere Richtung Parkscheine vorschreibt. Vor mir war eine T Kreutzung von 2 Einbahnstraßen. Ich habe auf der linken Fahrbahnseite geparkt. Das einbigen in die Einbahnstraße war nur rechts rumm möglich. Eine Behinderung der Fußgänger war nicht gegeben, da die volle Breite des Bürgersteiges noch vorhanden war. Auch bis zur Mitte der kreutzenden Einbahnstraße waren es locker 5 M. Eine Behinderung der abbigenden Autos war also auch nicht vorhanden. Kann mir eventuell jemand erklären, warum dann das Knöllchen.


[ Nach oben ]

Das muß auf dem Knöllchen stehen

angehängt von MrMurphy [Email: Keine]
am 02.07.03 18:23

Deine Beschreibung ist etwas wirr. Der Grund für die Verwarnung wird aber auf der Verwarnung angegeben sein.

"da die volle Breite des Bürgersteiges noch vorhanden war"

Diese Bemerkung von dir läßt darauf schließen, daß du nicht auf der Fahrbahn sondern auf einer Verkehrsinsel oder dem Gehweg geparkt hast. Das ist auch verboten, wenn kein Fußgänger behindert wird.


[ Nach oben ]

Zu: Parken

angehängt von Davi [Kontakt]
am 04.07.03 16:18

Hallo, dazu habe ich eine wichtige Frage: was ist, 1)wenn der Gehweg nicht klar erkennbar ist (also kein Unterschied des Fahrbanbelages zwischen Strasse und Gehweg besteht) 2) wenn keine Verkehrsregelnden Zeichen (Parken verboten etc.) aufgestellt sind? 3) wenn der "Gehweg" 3,80 m breit ist, und durch dort abgestellte Fahrzeuge eine behinderung der Passanten ausgeschlossen ist ?! Ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten, wäre nett, wenn diese jmd. per email an dkarez@web.de senden würde. Grüße, David


[ Nach oben ]

Zu: Parken

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 04.07.03 19:10

Du schreibst, Du hast auf der linken Straßenseite geparkt --> Verstoß gegen § 12 Abs. 4 StVO. Das Linksparken ist nur in Einbahnstraßen bzw. nur dort, wo auf der rechten Seite Schienen verlegt sind, zulässig (siehe § 12 Abs. 4 Satz 4 StVO). War es das?

Zu Davi´s Fragen:
Entweder ist ein abmarkierter oder baulich angelegter Gehweg vorhanden oder die Fußgänger gehen auf der Fahrbahn. Ein Randstreifen o.ä. ist kein Gehweg.

Ist ein Gehweg vorhanden, ist das Parken auf diesem grundsätzlich verboten. Dabei spielt keine Rolle, wie breit der Gehweg ist oder wie intensiv er benutzt wird. Soll das Parken auf dem Gehweg erlaubt sein, ist dies durch das Zeichen 315 StVO, das zugleich die Parkweise vorschreibt, ausdrücklich vorzugeben.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk