... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Bundeswehrführerschein BCF umschreiben?

hinzugefügt von Columbus [Email: Keine]
am 12.07.03 14:25

Hab beim Bund den Führerschein BCF gemacht, leider ohne E. Kann ich diesen trotzdem als zivilen LKW-Führerschein umschreiben lassen? War 1996, hab aber einige Reserveübungen gehabt und jetzt steht wieder eine an, also gilt dann diese 2-Jahresfrist wieder neu, oder? Das F steht übrigens für Kettenfahrzeuge, das gibt es zivil ja nicht.


[ Nach oben ]

Zu: Bundeswehrführerschein BCF umschreiben?

angehängt von Columbus [Email: Keine]
am 15.07.03 01:04

Okay, dann formuliere ich mal meine Fragen etwas anders: Wie funktioniert die Umschreibung eines Bundeswehrführerscheins genau? In meinem Bundeswehrführerschein sind die Buchstaben BCF eingetragen. BE hab ich ja durch meinen Autoführerschein. Reicht das C als Ergänzung aus, um den zivilen Führerschein BCE zu bekommen, also den "vollen" LKW-Führerschein?


[ Nach oben ]

Umschreibungsmodalitäten / Was ist "BCF"?

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 15.07.03 09:50

Die Umschreibung eines Bundeswehrführerscheins kann nur innerhalb von 2 Jahren nach Ausscheiden aus dem Kraftfahrdienst vorgenommen werden. Nach Ablauf der Zweijahresfrist muss eine neue Fahrerlaubnisprüfung (ohne erneute theoretische und praktische Ausbildung) abgelegt werden. Es ist ein formeller Antrag zu stellen. Die Antragstellung und Umschreibung erfolgt bei der örtlich zuständigen Fahrerlaubnisbehörde (Führerscheinstelle), meist ansässig im Landratsamt, Bezirksamt usw.

Die Gebühr beträgt ca. 45,00 €.

Notwendige Unterlagen:

  • Führerscheinantrag

  • Personalausweis oder Reisepass, bzw. Kopie des Ausweisdokumentes

  • Lichtbild neuen Datums ohne Kopfbedeckung im Halbprofil (35x45mm)

  • Bundeswehrführerschein und ggf. der allg. Führerschein

  • Wenn gleichzeitig die Verlängerung der Bundeswehrfahrerlaubnis erforderlich ist (z.B. CE über 50 Jahre) sind ärztliche Gutachten über die körperliche und geistige Eignung und das Sehvermögen erforderlich.

Mit der Kombination "BCF" kann ich leider nichts anfangen (nicht nur ich, weswegen wohl bisher auch nicht geantwortet wurde). Hier zur Info die möglichen Kombinationen von Bundeswehr-Fahrerlaubnisklassen: Anlage 10 FeV

Grundsätzlich werden aber äquivalente Klassen in die Zivilfahrerlaubnis übertragen. Wesentliche Besitzstände solltest Du also nicht verlieren.

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

BCF

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 15.07.03 11:26

Ich denke, Columbus meint die FE-Klassen B, C und F. F ist eine spezifische Klasse, die zum Führen von Kettenfahrzeugen gilt und naturgemäß kein ziviles Äquivalent hat bzw. braucht. Ansonsten geht es ihm wohl vor allem um die Umschreibung der Bw-FE-Klasse C.

Unbeantwortet geblieben ist bisher die Frage, ob die Ableistung einer Wehrübung, in der er wieder im Kraftfahrdienst eingesetzt ist, zu einem Wiederaufleben der 2-Jahres-Frist und damit zur verspäteten Möglichkeit der Umschreibung auch der Klasse C führt.


[ Nach oben ]

Zu: Bundeswehrführerschein BCF umschreiben?

angehängt von Überflüssig [Email: Keine]
am 15.07.03 13:59

Als Dienstverhälnis i.S.d. § 27 FeV wird das "erste" Dienstverhälnis gewertet, d. h. die Teilnahme an einer Wehrübung nach Beendigung dieses "ersten" Dienstverhältnisses lässt die 2-Jahres-Frist nicht wieder neu aufleben. Sind seit Beendigung des ersten Dienstverhältnisses mehr als 2 Jahre vergangen ist keine Umschreibung der DienstFE mehr möglich (s.a. FeV amtl. Begr. VkBl. 1998 S. 1080).


[ Nach oben ]

Zu: Bundeswehrführerschein BCF umschreiben?

angehängt von Columbus [Email: Keine]
am 15.07.03 23:32

Ja, ich meine die FE-Klassen. F stand damals für schwere Kettenfahrzeuge (in meinem Fall Leopard II). Die (richtigen) LKW-Fahrer hatten den Führerschein mit den Klassen B,C und E, die den heutigen Klassen des EU-Führerscheins ungefähr entsprechen. Dieses E fehlte mir leider. Ich durfte daher nur LKW´s ohne Hänger (dafür brauchte man E) fahren.

Der EU-Führerschein beinhaltet doch heute aber schon E für Autofahrer, oder? Daher dachte ich, das der zusätzliche Eintrag der Klasse C vom Bundeswehrführerschein mir einen LKW-Führerschein verschafft.

Was mich ein wenig irritiert sind Eure Aussagen zu der Möglichkeit der Umschreibung nach Ablauf der 2-Jahres-Frist. Kann ich nun durch eine erneute Prüfung ohne praktische und theoretische Ausbildung den Führerschein "erwerben" oder geht das definitiv nicht mehr (ohne Mal die Probleme mit der Klasse F zu berücksichtigen, Ausgangspunkt für diese Überlegung sei der ganz "normale" LKW-Führerschein vom Bund)?

Vielen Dank schon mal für Eure Beiträge!


[ Nach oben ]

Zu: Bundeswehrführerschein BCF umschreiben?

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 16.07.03 07:57

Eine prüfungsfreie Umschreibung der Bw-FE in eine zivile FE ist im Rahmen der von der Bw erteilten FE-Klassen nur innerhalb von 2 Jahren nach Beendigung des Dienstverhältnisses möglich (§ 27 Abs. 1 Satz 2 FeV). Danach muss die FE, in Deinem Fall die Klasse C, ggf. komplett neu erworben werden.

Die Berechtigung, Anhänger im Rahmen der FE-Klassen B und C mitzuführen, ohne zusätzlich die Klasse E zu haben, ist beschränkt (siehe Text in § 6 Abs. 1 FeV zu den Klassen B und C).

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk