... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Fahrrad 1,84pm

hinzugefügt von Student [Email: Keine]
am 13.07.03 02:39

Hallo,
Hätte mal eine Frage: Ich bin vor 6 Wochen von einer Studentenparty ziemlich angesoffen mit dem Fahrrad um 3 Uhr nachts heimgegurkt. Von den Grünen verwischt. Jetzt Post vom Staatsanwalt: 1,84 Promille BAK, der will 20 Tagessätze...
Tja also bin Ersttäter, habe sonst eine "weiße Weste". Im Brief vom Staatsanwalt steht nix von Führerscheinentzug, Führerscheinstelle oder MPU. Habe ich jetzt Glück oder kommt da nochwas aus Flenburg? Bin etwas auf den Lappen angewiesen und habe die Tage Termin beim Anwalt, würde gerne aber schon vorher gerne etwas mehr wissen.
Danke für kompetente Infos.
MfG


[ Nach oben ]

Zu: Fahrrad 1,84pm

angehängt von willi [Email: Keine]
am 13.07.03 08:48

Der strafrechtliche Entzug des Führerscheins ist hier nicht möglich, da kein Kraftfahrzeug geführt wurde. Durch die Führerscheinbehörde kann noch der Führerschein eingezogen, bzw. MPU angeordnet werden.
Siehe auch hier

Gruß

willi


[ Nach oben ]

Zu: Fahrrad 1,84pm

angehängt von STUDENT [Email: Keine]
am 13.07.03 12:18

Frage: Wir so eine Geschichte Grundsätzlich an die Führerscheinstelle weitergeleitet oder ist das vom Staatanwaltschaft und Gerichtsort abhängig? Habe den Mist in Chemnitz verbockt... MfG


[ Nach oben ]

Zu: Fahrrad 1,84pm

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 13.07.03 12:58

Es wird von der Polizei an die FS-Stelle übermittelt.Hierzu § 2 Abs.12 StVG.
(12) Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist. Soweit die mitgeteilten Informationen für die Beurteilung der Eignung oder Befähigung nicht erforderlich sind, sind die Unterlagen unverzüglich zu vernichten.

Es kann Monate dauern bis die FS-Stelle reagiert, aber eine MPU halte ich für sicher da auch auf dem Fahrrad ab 1,6 Prom. die MPU obligatorisch ist.

Gruß


[ Nach oben ]

Verweis

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 13.07.03 18:49

Siehe in dem Zusammenhang auch diesen Thread.


[ Nach oben ]

Zu: Fahrrad 1,84pm

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 16.07.03 23:43

Ab 1,6 promille KANN die FE-Behörde MPPU anordnen. Siehe andere Postings zu Alkohol, wie man das vermeiden kann. Es muß nur im Urteil stehen, daß im zeitpunkt der Hauptverhandlung nach eingehender Persönlichkeitswürdigung eine Untauglichkeit des Angeklagten zum Führen von Kraftfahrzeugen nicht mehr festgestellt werden konnte. Nette Strafrichter nehmen das so auf, wenn man mit angemessenen Argumenten darum "bittet" so ins Urteil auf. Die FE-Behörde ist an diese Beurteilung sodann definitiv gebunden.


[ Nach oben ]

Zu: Fahrrad 1,84pm

angehängt von Student [Email: Keine]
am 19.07.03 23:28

Hauptverhandlung gabs ja gar nicht, akzeptiere das Urteil und zahle die Strafe. Wie komme ich dann an so eine Weisung des Strafrichters? MfG


[ Nach oben ]

Zu: Fahrrad 1,84pm

angehängt von Student [Email: Keine]
am 19.07.03 23:30

Wie komme ich an so eine Weisung des Richters im Urteil? Ich wollte es eigentlich nicht zur Verhandlung kommen lassen. Also einfach Strafe zahlen und das Angebot des Staatsanwaltes akzeptieren. MfG


[ Nach oben ]

Zu: Fahrrad 1,84pm

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 19.07.03 23:56

Du MUßT eine Hauptverhandlung mit SCHRIFTLICHEM Urteil und URTEILSGRÜNDEN zaubern. Du darfst keinen Strafbefehl akzeptieren. Im Strafbefehl steht sowas niemals drin. Laß Dich vernünftig beraten, alleine wirst Du das nicht hinkriegen !


[ Nach oben ]

Zu: Fahrrad 1,84pm

angehängt von Student [Email: Keine]
am 20.07.03 23:30

Mein Anwalt hat mir geraten den Strafbefehl zu akzeptieren. Er meint billiger kann ich gar nicht wegkommen. Ob die FS Stelle eine MPU fordert ist nicht sicher, hat er gemeint. Zumindest würde man mich vorher nochmal zu einer Anhörung laden bei der ich mich seinen Anweisungen folgend, vermutlich die MPU umgehen könnte. Hauptverhandlung wegen so eine Lappalie? Da würde ich mir als Richter verarscht vorkommen. Allerdings will ich auf keinen Fall zu MPU. MfG

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk