... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Fahrerflucht

hinzugefügt von jochen [Email: Keine]
am 21.07.03 14:38

Hallo, mir wird vorgeworfen beim Einparken ein Auto beschädigt zu haben. Als ich gestern zu meinem Wagen ging fand ich einen Zettel hinter der Windschutzscheibe. Darauf hatte eine Nachbarin notiert, dass ich Ihren Wagen beim Einparken beschädigt haben soll und sie die Sache der Polizei gemeldet hat. Ich habe von einem Unfall nichts bemerkt. Auch ist mein Wagen nicht beschädigt(den der Nachbarin habe ich mir noch nicht ansehen können). Allerdings hab ich gehört, dass dies häufig als Ausrede gebraucht wird und die Gerichte im Zweifelsfall dazu tendieren von einer Unfallflucht auszugehen. Ich wollte mich nun selber bei der Polizei melden um die Sache aufzuklären, habe jedoch Bedenken ob dies richtig ist. Auch weiss ich nicht was mir passieren kann und ob ich einen Anwalt, und wenn ja wann, aufsuchen soll. Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar. Gruss Jochen


[ Nach oben ]

Zu: Fahrerflucht

angehängt von silke [Email: Keine]
am 24.07.03 14:38

Hallo, wenn Ihre Nachbarin bei dem angeblichen "Einparkschaden" nicht selbst zugegegen war und sie somit selbst darauf ansprechen konnte, wie will sie sich dann sicher sein, dass Sie ihr Fahrzeug beschädigt haben? Das wäre ja noch schöner, wenn jeder einen auf einen bloßen Verdacht hin anzeigen könnte. Zeugen gibt es auch keine, also sind sie auf der sicheren Seite - zumal sie keinerlei Schaden an Ihrem Fahrzeug haben und auch keinerlei ruckendes Geräusch o. ä. bemerkt haben. Sagen Sie der Nachbarin, Sie hätten ihr Fahrzeug definitv nicht beschädigt, sie solle Ihnen doch den Schaden an ihrem Fahrzeug mal zeigen. Ich denke, dass die Polizei ohnehin nicht auf die Meldung eingehen wird, warten Sie einfach ab, ob tatsächlich etwas kommt, dann können Sie sich immer noch dazu äußern. Wahrscheinlich sind es nur leere Drohungen. Sie selbst haben keine Unfallflucht begangen, also brauchen Sie auch nicht zur Polizei zu gehen. Machen Sie sich keine Sorgen.


[ Nach oben ]

Moment mal

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 24.07.03 14:53

Hier steht mit Unfallflucht eine Straftat im Raum. Alleine das sollte schon mal alle Alarmglocken zum leuten bringen. Natürlich könnte sich auch die Nachbarin beim Ausparken selbst den Blinker abgefahren haben (oder was jetzt auch immer der Schaden ist) nur das nützt im Augenblick erst mal gar nichts. Ob tatsächlich eine Anzeige erstattet wurde läßt sich auch nicht so ohne weiteres rausfinden. Akteneinsicht hat nur ein Anwalt. Das die Nachbarin keine Zeugen hat ist nur silkes Vermutung.


[ Nach oben ]

Zu: Fahrerflucht

angehängt von willi [Email: Keine]
am 24.07.03 15:05

>[Zitat:] "Hallo, wenn Ihre Nachbarin bei dem angeblichen "Einparkschaden" nicht selbst zugegegen war und sie somit selbst darauf ansprechen konnte, wie will sie sich dann sicher sein, dass Sie ihr Fahrzeug beschädigt haben?"
Die Frau wird ihre Gründe haben, ob berechtigt oder nicht, wissen wir nicht.
>[Zitat:] " Das wäre ja noch schöner, wenn jeder einen auf einen bloßen Verdacht hin anzeigen könnte."
Kann jeder, wiso sollte das nicht gehen, bleibt die Frage ob eine Anzeige zur Verurteilung führt.
>[Zitat:] "Zeugen gibt es auch keine, also sind sie auf der sicheren Seite - zumal sie keinerlei Schaden an Ihrem Fahrzeug haben und auch keinerlei ruckendes Geräusch o. ä. bemerkt haben."
Da wär ich vorsichtig, das ist lange kein Grund sich besonders sicher zu fühlen
>[Zitat:] "Sagen Sie der Nachbarin, Sie hätten ihr Fahrzeug definitv nicht beschädigt, sie solle Ihnen doch den Schaden an ihrem Fahrzeug mal zeigen. Ich denke, dass die Polizei ohnehin nicht auf die Meldung eingehen wird, warten Sie einfach ab, ob tatsächlich etwas kommt, dann können Sie sich immer noch dazu äußern."
Ich rate davon ab zu dieser Nachbarin mehr als "guten Morgen" oder "Schönes Wochenende" zu sagen, sonst redet man sich nur um "Kopf und Kragen". Wenn tatsächlich eine Anzeige wegen Unfallflucht erfolgte, wird diese von Amts wegen verfolgt, dann hat man genug damit zu tun, sich dem Richter zu erklären. Auf solche Zettel am Auto würde ich garnicht reagieren, wenn tatsächlich was nachkommen sollte, sofort einen Anwalt aufsuchen und das weitere Vorgehen klären.

Gruß

willi


[ Nach oben ]

Zu: Fahrerflucht

angehängt von Stone [Email: Keine]
am 29.07.03 22:14

Hallo Zusammen, @Jochen: Wichtig ist erstmal, ob man Dir nachweisen kann, daß Du den Wagen gefahren/geparkt hast. Also erstmal abwarten ob die Polizei zum ermitteln kommt. Dann zum Tatvorwurf nichts äußern, nichts unterschreiben. Dann zum Anwalt, Akteneinsicht beantragen und erst jetzt festlegen, wie man sich verteidigt. In vielen Fällen hat man den Wagen garnicht selber geparkt, kommt aber als Halter natürlich zuerst in Verdacht. Gruß Stone


[ Nach oben ]

Zu: Fahrerflucht

angehängt von Jessi [Email: Keine]
am 30.07.03 09:09

Naja, woher will sie den wissen, das du das warst, wenn ich ehrlich bin, ich habe schon so einige Macken, an diesem Auto gehabt, an dem Auto davor, das leider nen Motorschaden hatte, und an dem davor, hat sogar ein LKW einen totalschaden angerichtet, der hat aber nun wirklich fahrerflucht begangen, den wenn man bei einem Auto die halbe seite aufreist, dann merkt man dieses, auch wenn es nen lkw war. Den haben sie aber gottseidank gekriegt, den lkw hat nämlich ne nachbarin gesehen, die auch sofort die Polizei gerufen hat. Aber nun mal zu deiner Geschichte, du hast an deinem Fahrzeug keinen Schaden, wie soll also von deinem Wagen ein schaden an den der Frau kommen. Wenn ich nämlich jeden einfach so anzeigen könnte, ohne das der andere einen schaden hat, habe ich viel zu tun, an meinem Wagen kommt so ca. jede woche ein neuer schaden dran. Liegt wahrscheinlich auch daran, das an meinem Wagen steht bitte mach mich kaputt oder so, das klebt wohl an jedem Auto das mir gehört, nur finde ich das schild leider nicht. Hier ist aber ´noch so eine ähnliche story wie von dir, soll eine frau gegen einen spiegel gefahrenn sein, hat angeblich der besitzer und auch die frau gesehen. Kannst ja da auch noch reingucken.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk