... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Kann ich mit einem PKW führerschein eine

hinzugefügt von peer [Email: Keine]
am 23.05.01 10:15

Kann ich mit einem pkw Führerschein eine Abschleppachse ziehen und was für Auflagen muß ich Erfüllen ? Muß das Fahrzeug Angemeldet sein oder nicht ? Vielen Dank im Vorraus


[ Nach oben ]

Zu: Kann ich mit einem PKW führerschein eine

angehängt von Stefan (stefan1512@freenet.de)
am 25.05.01 20:24

Hi Peer, klär mich mal auf, was ist eine Abschleppachse? Wie groß und schwerr ist das Teil? Gruß Stefan


[ Nach oben ]

Zu: Kann ich mit einem PKW führerschein eine

angehängt von Volker (Email-Adresse unbekannt)
am 04.06.01 15:29

eine Abschleppachse ist eine einachsige möglichkeit ein PKW abzuschleppen oder zu überführen!Das Fahrzeug wird mit der Vorderachse auf die Abschleppachse gepackt und über einen Beleuchtungsträger nach hinten abgesichert!wie ein kleiner Anhänger nur ohne Kennzeichen!


[ Nach oben ]

Zu: Kann ich mit einem PKW führerschein eine

angehängt von khmenk (khmenk@mac.com)
am 05.06.01 09:35

Mit der Fahrerlaubnisklasse B können hinter Kraftfahrzeugen (ausgenommen Kräder) mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg und mit nicht mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zur Leermasse des Zugfahrzeugs, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3500 kg nicht übersteigt, geführt werden. Soviel zur Fahrerlaubnis.

Problematischer scheint mir jedoch der Fahrzweck zu sein. Das Abschleppen eines Kraftfahrzeugs ist ausschließlich unter dem Aspekt des Nothilfegedankens zu sehen. Abgeschleppt werden darf demnach nur ein nicht mehr betriebsfähiges Fahrzeug. Zusätzlich ist § 15a StVO zu beachten. Fahrerlaubnis-, versicherungs- und steuerrechtlich gibt es hier keine Probleme.

Kraftfahrzeuge dürfen grundsätzlich nicht als Anhänger betrieben werden. Erfolgt dies im Einzelfall doch, spricht man von Schleppen im Gegensatz zum Abschleppen (s.o.) Soll ein noch betriebsfähiges, aber nicht mehr zugelassenes Fahrzeug geschleppt werden z.B. im Rahmen einer Überführung- egal, ob mittels Abschleppachse, die im übrigen zulassungsfrei ist, oder mit Abschleppstange bzw. -seil - ist § 33 StVZO einschlägig, der für solche Zwecke eine Erlaubnis fordert. Diese Erlaubnisse werden z.B. Firmen des Kfz-Gewerbes als Dauererlaubnis erteilt.

Ohne Erlaubnis nach § 33 StVZO unterliegt das geschleppte Fahrzeug als Anhänger der Zulassungs-, Versicherungs- und Steuerpflicht. Darüber hinaus braucht der Führer des schleppenden Fahrzeugs die FE-Klasse E, wenn das geschleppte Fahrzeug eine Masse von mehr 750 kg hat; auch der Führer des geschleppten Fahrzeugs benötigt die für dieses Fahrzeug erforderliche FE-Klasse.
Literatur zu dieser Thematik: Verkehrsdienst 2000, S. 58.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk