... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Parken auf öffentlichen Strassen

hinzugefügt von ivonne [Email: Keine]
am 25.07.03 13:41

Hallo Forianer, bin durch Zufall auf meiner Suche durchs Netz auf dieses Forum gestoßen. Aus aktuellem Anlass hab ich eine Frage. Kurz die Randbedingungen: Wir wohnen in einer Nebenstraße, die mäßig befahren wird. Vor unserem Haus kann man in der Zeit von 7:00 bis 18:00 Uhr werktags nur mit Parkscheibe parken. Mo-Fr bin ich täglich 8-20:00 Uhr außer Haus und stelle mich dann ohne Parkscheibe an den Straßenrand. Ist ja rechtens. Am Wochenende stelle ich mein Auto hinter dem Bereich ab, der ausschließlich für Parkscheibenparker vorgesehen ist. Dieser Bereich ist nicht für jemand spezielles reserviert (es gibt keine Kennzeichnung, aus der dies hervorgehen würde). In der Vergangenen Woche fand ich an meinem Fahrzeug einen handgeschriebenen Hinweis, ich möge doch mein vorgehen unterlassen und den Parkplatz nicht am Wochenende besetzen sondern für die Anwohner des angrenzenden Wohnhauses freilassen!? Dem Beschwerdeführer antwortete ich schrftl., daß es mir sehr leid täte, seinen Platz belegt zu haben, ich eine evtle. Reservierung einer Beschilderung jedoch auch nicht entnehmen könne....Als schrftl. Reaktion bekam ich nun wieder ein Schreiben, in dem mir Spitzfindigkeit unterstellt wurde. Ich werde auf weitere Provokationen nicht weiter eingehen und weitere Briefe ect. erst mal ignorieren. Meine Frage jedoch: Hat ein Anwohner ein Vorrecht auf einen Parkplatz vor seinem Wohnhaus, wenn doch auf der ganzen Strasse genügend Parkplätze frei sind? (Ich hab mich da übrigens nicht vorsätzlich hingestellt, um jemanden unwissentlich zu ärgern oder seinen Platz zu beanspruchen. Es scheint mir einfach ein freier Parkplatz zu sein, auf den jeder gleichen Anspruch hat) Über konstruktive Antworten würde ich mich sehr freuen! neugieriger Gruß Ivonne


[ Nach oben ]

Zu: Parken auf öffentlichen Strassen

angehängt von Tortenjan [Email: Keine]
am 25.07.03 13:57

>[Zitat:] " Vor unserem Haus kann man in der Zeit von 7:00 bis 18:00 Uhr werktags nur mit Parkscheibe parken. Mo-Fr bin ich täglich 8-20:00 Uhr außer Haus und stelle mich dann ohne Parkscheibe an den Straßenrand. Ist ja rechtens."
Ist es nicht, du läufst jeden Tag zwischen 7 und 8 Uhr Gefahr dir ein Knöllchen einzufangen.

Zum Nachbarn, da nimmt sich wieder mal jemand wichtiger als er ist. Wenn da kein Schild steht dann darf da auch jeder parken (vorausgesetzt man darf da überhaupt parken). Du solltest die "Schreiben" deines Nachbarn trotzdem noch aufheben. Falls du plötzlich mal zerstochene Reifen oder zerkratzten Lack hast, könnte die Polizei das evtl. interessant finden.


[ Nach oben ]

Zu: Parken auf öffentlichen Strassen

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 25.07.03 14:05

Öffentliche Straßen stehen jedermann im Rahmen des Gemeingebrauchs zum Fahren und Parken zur Verfügung. Privilegierungen auf einzelen Personen oder Personengruppen kennt die StVO nur in ganz wenigen Fällen, z.B. beim Anwohnerparken oder bei Behinderten. Wenn in dem betreffenden Bereich keinerlei Regelungen durch Verkehrszeichen getroffen sind, darf dort jedermann/-frau sein Fahrzeug abstellen. Ein Beanspruchen von Parkraum auf öffentlichen Straßen z.B. ausschließlich durch die unmittelbaren Anwohner ist unzulässig.

Die Rechtslage ist zwar sonnenklar. Leider ist aber die Situation in solchen Fällen nicht unproblematisch, wenn die betroffenen Hausbewohner zur "Selbsthilfe" greifen und Dein Fahrzeug eines schönen Tages z.B. zerkratzt oder mit zerstochenen Reifen dasteht. Von daher sind solche Fälle, die leider nur allzu häufig vorkommen, als zweischneidiges Schwert zu sehen.


[ Nach oben ]

Zu: Parken auf öffentlichen Strassen

angehängt von andreas Kleinmeister [Email: Keine]
am 28.07.03 16:41

Hallo, Ivonne, schau dir mal meine Frage Parken in einer Gasse mit 3,80 m Breite vom 23. 07 hier an. Es gibt viele dieser Probleme, bei denen es beinahe keine Lösung gibt. Tapfer sein und Mut nicht verlieren. Andreas

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk