... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

hinzugefügt von Shinguz [Kontakt]
am 28.07.03 22:19

Hallo ihr alle,
beim Stöbern im Internet habe ich Euer Forum gefunden und fand die ganzen Beiträge ( ca. 50 ) die ich gelesen habe sehr informativ.

Mich quält eine ( für mich ) Riesensache die ich mir einfach mal von der Seele reden muss auch auf die Gefahr hin, das es ein etwas längerer Beitrag wird:-)

Ich trinke gelegentlich mit Freunden und nen Rausch hatte ich wohl auch schon mal....Wer wohl nicht ?

Aber:

Ich habe vor kurzem geheiratet und bin an dem Junggesellenabschied einen Abend vorher FÜRCHTERLICH abgestürzt!

Eingangs ist zu sagen, das ich noch nie einen Führerschein hatte aber gerade angefangen habe diesen zu machen.... Jetzt gehts los:-(

Meine Freunde haben mich abgeholt und mich fürchterlich abgefüllt. Natürlich gehören da immer mind. 2 dazu. Einer der den anderen abfüllt und einer der es mit sich machen lässt.. ( und der war dann ich !!! )

Jedenfalls habe ich aus irgendwelchen Gründen die ich nicht mehr nachvollziehen kann das Auto meiner ( jetzigen ) Ehefrau genommen. Sie war nicht da und hatte die Schlüssel in unserer gemeinsamen Wohnung gelassen.

Ich bin dann durch die Gegend gegurkt und bin mit ca.110 - 130 kmH in einer S-Kurve gefahren, Dort habe ich scheinbar die Kontrolle verloren, bin gegen den Bordstein geknallt und das Auto hat sich 2 x überschlagen. Anschliessend muss ich wohl
aus dem Auto gekrochen sein und habe mich mit einer Anwohnerin unterhalten die wohl aus dem anliegendem Haus gelaufen kam. Danach bin ich abgehauen und die Polizei hat mich irgendwo aufgegriffen und mit auf die Wache genommen.

Ich schreibe es so auf wie ich mich noch erinnern kann denn viel weiss ich wirklich nicht mehr !

Ich kann mich an Teile des Verhörs erinnern, an die Blutprobe auch aber an den Unfall selber habe ich ( bis heute ) keine Erinnerung mehr.

Ein paar Wochen später war ich bei der Polizei zur Vernehmung und habe wahrheitsgemäss alles angegeben was ich noch weiss. Laut Aussage der Polizei hatte ich bei der ersten Abnahme ca. 2,2 Promille und in dem Schreiben, was das Gericht mir geschickt hat steht ca.1,9 Promille.

Desweiteren steht in dem Brief vom Gericht, das die Verhandlung jetzt irgendwann eröffnet wird.

Wer kann mir sagen, was mir blüht ?
Ich musste das mal los werden und hoffe Euch nicht genervt zu haben mit diesem ultralangen Text.

Eine Sache gibt es vielleicht noch zu sagen :

1. Meine Frau hat mich trotz relativ schwerer Verletzungen doch noch am nächsten Tag geheiratet und wir konnten das ganze bis jetzt geheim halten.


[ Nach oben ]

Ab zum Anwalt

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 29.07.03 07:57

Schlimme Sachen! Straßenverkehrsgefährdung gem. § 315c StGB und Fahren ohne Fahrerlaubnis gemäß § 21 StVG. Beides Straftaten, die mit Geld- und/oder Freiheitsstrafe (je nach Vorbelastung) bedroht sind.

Wahrscheinlich wird Dir in absehbarer Zeit ein Strafbefehl ins Haus flattern. Eine Geldstrafe wird in Tagessätzen bemessen (Monatsgehalt geteilt durch 30). Ich tippe einmal auf insgesamt 1000 bis 2000 €.

Hinzu kommen wird vermutlich noch eine Sperrfrist von geschätzt ca. 12 Monaten für die Erteilung einer Fahrerlaubnis. Kannst also Deine Führerscheinausbildung vorerst vergessen. Solltest Du dann einen Antrag auf Fahrerlaubniserteilung stellen, wird Dich die Führerscheinstelle aufgrund der vorliegenden Sache wohl vorher zur MPU schicken.

Alles in allem kein Pappenstiel und kein glorreicher Beginn einer Ehe;-). Dennoch alles Gute für Euch beide.

P.S. Ich würde zu einem Anwalt raten, der vielleicht noch ein wenig retten kann.


[ Nach oben ]

Zu: Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

angehängt von Shinguz [Kontakt]
am 29.07.03 16:35

Hallo,

danke für die schnelle Beantwortung. Mit einer Geldstrafe würde ich klarkommen. Allerdings wäre eine Freiheitsstrafe ganz schön heftig noch zumal unser Baby bald ( ca 1 Woche ) geboren wird.
( Aber das nur am Rande.. )

Ich habe ja bei der Polizei ausgesagt das ich nicht mehr so viel weiss.. Ob da ein Anwalt noch etwas retten kann wenn ich schon ausgesagt habe ?

Ich werde das Urteil auf jeden Fall hier bekanntgeben....

Danke nochmals !

Shinguz


[ Nach oben ]

Zu: Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

angehängt von Anton [Email: Keine]
am 29.07.03 17:45

Wenn du so viel getrunken hast müsste es ein Anwalt doch schaffen, dass die Strafe niedriger ausfällt. Denn ich denke, dass du den Wagen nicht genommen hättest wenn nichts getrunken hättest.


[ Nach oben ]

Zu: Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

angehängt von Shinguz [Kontakt]
am 30.07.03 22:52

Das ist natürlich möglich und deswegen werde ich dies wohl tun und einen Anwalt konsultieren. Habt ihr da irgendwelche Erfahrungswerte was so was kosten kann ? ( der Anwalt ) Gruss Shinguz


[ Nach oben ]

Zu: Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

angehängt von vogue731 [Email: Keine]
am 30.07.03 23:23

Hallo!
Wie kann man sich so ein freudiges Doppelereignis Eheschliessung + bald ein Kind nur so versauen?

Ich mach Dir gar keinen Vorwurf, so betrunken wie Du warst.

Aber eins will ich loswerden.

SCHEISS FREUNDE HAST DU

Und die wohl bei Deiner Hochzeit hämisch wieder gesoffen haben.

Ich wünsch Dir alles Gute.

PS: Forum, tut mir leid, nur wenn ich sowas lese, stellen sich mir die Nackenhaare hoch. Junggesellenabschied feiern und dann denn vollgesoffenen Typen losdackeln lassen. Finde ich SCHEISSE.


[ Nach oben ]

Zu: Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

angehängt von Shinguz [Kontakt]
am 01.08.03 16:27

Nun so war es auch nicht ganz....

Die "Freunde" haben mich im Taxi mitgenommen und zuhause abgesetzt. Ich bin dann ausgestiegen und bin in die Wohnung gegangen. ( Sagen meine Leute! ) Was dann geschehen ist kann ich nicht rekonstruieren bzw. nur noch bruchstückhaft...
( Siehe erster Beitrag )

Total blöd ist auch folgende Konstellation :

Meinem Nachbar ( gleichzeitig ein Freund ) gehörte das Auto was ich zu Schrott gefahren habe. Er hat seinen Leasingvertrag in eine Finanzierung umgewandelt und hat mir das Auto zur Verfügung gestellt. De facto hat er eigentlich nur seinen Namen gegeben weil ich im Moment einfach keine Finanzierung bekommen habe.

Meine damalige Freundin ( jetzige Ehefrau ) hatte den Wagen auf sich ( Vollkasko ) versichert.

Ein heilloses Durcheinander.. Die Versicherung lässt sich feiern und ich habe immer noch keine Nachricht ob Sie den Schaden übernimmt und es mir dann in Rechnung stellt denn zu dem Zeitpunkt des Crashs hatte meine Frau ja noch ihren Mädchennamen. Wäre nicht schlecht damit mein Freund ( Nachbar ) seine Kohle bekommt denn dieser steht mir natürlich auch auf den Füssen weil er sein Geld auch wieder haben muss und schliesslich reden wir über das nette Sümmchen von ca.6000€

Die Versicherung sagt, das sie erst darüber entscheiden kann wenn sie die polizeilichen Unterlagen vorliegen hat. Da ich meine Aussage gemacht habe ( jedenfalls das was ich noch weiss... ) sollte dies alles doch langsam über die Bühne gehen oder nicht ???

Kann mir da vielleicht jemand mal nen Tip geben wie ich das am Besten anleiere.


[ Nach oben ]

Zu: Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

angehängt von Jack Daniels [Email: Keine]
am 01.08.03 18:41

Bei 1,9 Promille und ohne Führerschein wird sich die Versicherung weigern zu zahlen,Vollkasko gar nicht und die Haftpflicht wird Regress geltend machen.Sprich,ihr dürft ein Auto abbezahlen das ihr nicht mehr habt und im falle das du einen Fremdschaden angerichtet hast darfst du ihn bis 5000€(oder waren es mal 5000DM) auch selber zahlen.Die Versicherung ist fein raus.


[ Nach oben ]

Zu: Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

angehängt von steveluke [Email: Keine]
am 02.08.03 16:00

Nur der Vollständigkeit halber:

Neben der Alkoholfahrt bzw. Straßenverkehrsgefährdung steht hier auch noch eine Unfallflucht im Raum!


[ Nach oben ]

Zu: Ohne FS mit 1,9 Promille =Unfall und nu?

angehängt von JamesFrankfurt [Kontakt]
am 06.08.03 20:07

Sorry, aber das mit der Versicherung kannst Du vergessen. Hatte einen sehr aehnlichen Fall, Person ohne Fuehrerschein hat mein Fahrzeug frontal gerammt (keine Ahnung was den armen Teufel geritten hat)! Seine Freundin war Haelterin des Fahrzeugs und er liess sie ueber Jahre im Glauben das er einen Lappen hat (wurde Ihm entzogen und trotzdem noch 2 mal ohne Lappen erwischt). Resultat: Versicherung zahlte meinen Schaden, holte sich das Geld von Freundin die jetzt Ihren Freund verklagen "muss" (er hat 9 monate gesessen, wiederholungstaeter und Fluchtgefahr da Arbeitslos und keine Wohnhaft in Deutschland). War eine unschoene Sache. P.S.: Euch beiden aber trotzdem viel Glueck und Erfolg in Ehe und Familie!!! =)

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk