... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Restalkohol + Probezeit + Unfall

hinzugefügt von ThomasG [Kontakt]
am 06.08.03 20:54

Hallo! Ich hatte vor 3 Wochen so gegen 6:30 morgens einen Unfall, bei dem ich auf die andere Straßenseite geriet und mit einem anderen Auto zusammenstieß. Beide Autos haben jetzt Totoalschaden. Es entstand jedoch kein Personenschaden. Ich hatte einen Restalkoholwert von 1.3 (Blut) und 1.08 (Atem). Meine Probezeit wäre noch bis Oktober gegangen. Ich hatte allerdings schon vorher mit 15 einen Mofaführerschein und ab 16 einen Rollerführerschein. Ich bin aber bis zu dieser Zeit noch nicht negativ im Straßenverkehr aufgefallen und habe auch sonst keine Vorstrafen. Was habe ich nun zu erwarten?


[ Nach oben ]

Zu: Restalkohol + Probezeit + Unfall

angehängt von Jack Daniels [Email: Keine]
am 06.08.03 21:04

Du darfst ca 10Monate den öffentliche Verkehrsmittel nutzen,ca ein Nettomonatslohn als Strafe zahlen,die restliche Probezeit bis Oktober + die 2Jahre Verlängerung läuft dann ab dem Zeitpunkt wo du wieder einen Führerschein hast.Weiter gehts beim zahlen,von dem Schaden den du am anderen Auto angerichtet hast wirst du den Anteil den die Versicherung als Regress fordern wird auch noch bezahlen.Du kannst also schon mal anfangen zu sparen,dein kaputtes Auto würde nicht mal eine Vollkasko zahlen.


[ Nach oben ]

Zu: Restalkohol + Probezeit + Unfall

angehängt von ThomasG [Email: Keine]
am 07.08.03 18:34

Wie siehts mit MPU aus? Ich habe auch schon gehört, dass man den Führerschein ganz neu machen muss, wenn man ihn eine bestimmte Zeit "verliert".


[ Nach oben ]

Zu: Restalkohol + Probezeit + Unfall

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 07.08.03 18:55

Kam beim Vorposter vielleicht nicht ganz klar heraus. Dir wird aufgrund des Vorfalls (Straftat nach § 315c StGB) die Fahrerlaubnis entzogen werden. Dein Führerschein wird vernichtet. Nach Ablauf der vom Gericht im Urteil verhängten Sperrfrist musst Du die Fahrerlaubnis dann neu beantragen. Liegt die Entziehung zu diesem Zeitpunkt noch nicht länger als 2 Jahre zurück, kannst Du den Führerschein zumindest wieder prüfungsfrei bekommen. Eine MPU ist erst ab 1,6 Promille obligatorisch.


[ Nach oben ]

Zu: Restalkohol + Probezeit + Unfall

angehängt von ThomasG [Email: Keine]
am 07.08.03 20:38

Wirklich? Keine MPU bei 1.3, obwohl ich Probezeit hatte? Und auch keine Nachschulung usw ?


[ Nach oben ]

Zu: Restalkohol + Probezeit + Unfall

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 07.08.03 21:01

MPU wohl nicht, da unter 1,6 Promille. Ob Probezeit oder nicht spielt keine Rolle.

Aufbauseminar habe ich vergesse;-)n. Das wird todsicher kommen, ebenso die Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre (§ 2a StVG, insbesondere Absatz 1 und Absatz 5. Da kann die Führerscheinstelle nicht aus.


[ Nach oben ]

Zu: Restalkohol + Probezeit + Unfall

angehängt von ThomasG [Email: Keine]
am 08.08.03 12:57

Was wird mich das Aufbauseminar etwa kosten, wie lange dauert es und wo finden solche Seminare statt?

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk