... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

drogendelikte

hinzugefügt von xxx [Kontakt]
am 08.08.03 18:38

mir ist vor sechs jahren der führerschein entzogen worden als ich in einer gerichtsverhandlung sagte das das amphetamin (10 gramm) eigenbedarf ist.ich wurde damals in einer verkehrskontrolle routinemäßig kontrolliert und in meinem auto wurde ein gramm gefunden, den rest habe ich später bei der verhandlung zugegeben. ich bin aber nie unter drogeneinfluß auto gefahren. es wurde auch nie ein test durchgeführt. nach der verhandlung (ein jahr später) ich durfte während dieses jahres fahren kam am nächsten tag die aufforderung ein jahr drogenabstinenz innerhalb von zwei wochen nachzuweisen. dem konnte ich nicht folgeleisten da ich nur 14 tage zeit hatte. ich mußte ihn dann abgeben. mir wurde dann auferlegt dieses eine jahr abstinenz nachzuweisen und danach zur mpu zu gehen. nach einem test der natürlich negativ ausgefallen ist den habe ich auch noch daheim reichte mir das geld nicht mehr für das restliche spektakel, und ich brach diese tests ab und gab mich damit zufrieden. jetzt sechs jahre später benötige ich ihn für meine berufliche laufbahn jetzt die frage: muß ich noch diese kostspieligen test machen und wieder über ein jahr warten, oder ist das mittlerweile verfallen oder gibt es da neue gesetzt, das man einfach einen neuen führerschein machen kann.


[ Nach oben ]

Zu: drogendelikte anhang ich war in der probezeit

angehängt von xxx anhang zu drogen [Kontakt]
am 08.08.03 18:43

anhang an obiges schreiben ich war damals in der probezeit und vor gericht wurde jugendstrafrecht angewandt


[ Nach oben ]

Zu: drogendelikte

angehängt von Haribo [Email: Keine]
am 10.08.03 17:32

Nein, der gesamte Vorgang wird noch in der Akte sein. Die MPU musst du auf alle Fälle machen und entsprechend Drogenabstinenz nachweisen (zwischen 6 und 12 Monaten). Durch eine Haaranalyse kannst du das ganze abkürzen. Bei bestandener MPU kommen noch die Kosten für eine neue FE-Prüfung auf dich zu, die du theoretisch und praktisch neu machen musst.


[ Nach oben ]

Zu: drogendelikte

angehängt von xxx [Email: Keine]
am 10.08.03 17:52

gibt es denn da gar keine verjährungszeit, das war schon scheisse was ich damals gemacht habe, aber wie lange reiten denn die fs darauf herum? ich habe ja damals niemanden gefährdet und bin auch nicht stoned auto gefahren was drogenbesitz natürlich nicht entschuldigt aber verjährt so etwas nie???????? das sind ja sehr erhebliche kosten, ich hatte ja damals einen test machen lassen meinst du nicht wenn ich jetzt noch einen mache habe ich ja folglich 6 jahre abstinenz nachgewiesen, das ist ja alles der wahnsinn wie man die teuros verschleudern muß


[ Nach oben ]

Zu: drogendelikte

angehängt von Haribo [Email: Keine]
am 10.08.03 21:21

Alle Sachen, die im Fahrerlaubnisregister wegen Entziehungen oder Versagungen gespeichert sind, bleiben dort mindestens 10 Jahre gespeichert. Erst danach ist Löschung angesagt. Du musst deine Abstinenz jetzt nachweisen und ich denke, du wirst, sofern du clean bist, zumindest bei den Abstinenznachweisen keine Sorgen haben. MPU lässt sich schwer sagen. Aber Gesetz ist eben Gesetz.


[ Nach oben ]

Zu: drogendelikte

angehängt von tina [Email: Keine]
am 11.08.03 11:42

wenn icvh den führerschein jetzt einen monat wegen zu schnell fahren weg hatte, bleibt das auch zehn jahre gespeichert?


[ Nach oben ]

Zu: drogendelikte

angehängt von Haribo [Email: Keine]
am 11.08.03 11:50

Dir ist nicht die Fahrerlaubnis entzogen worden, sondern gegen dich ist ein Fahrverbot verhängt worden.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk