... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

2.57 promille auf dem Rad

hinzugefügt von uli [Email: Keine]
am 10.08.03 15:32

ich bin am wochenende mit 2.57 pomille auf dem Rad angehalten worden.Ich war aber so betrunken, dass ich kaum noch stehen konnte. dass ich mit einer bestrafung gem 316 StGB ausgenen muss weiss ich schon. meine frage ist, ob mein führersichn von der Straßenverkehrsbeöhrde sofort entzogen werden kann, oder muss esrt eine MPU gefordert werden. Un wie kann ich mich darauf vorbereiten, ich bin student und hab nicht viel geld. sollte ich auch von meiem artz gutachten über meine blutwerte anferigen lassen um eine abstinenz nachzuweisen. ich habe auch schon von einem kurs namens mainz 77 gehört, ist es ratsam um die mpu zu überstehen oder zu einer selbsthilfegruppe zu gehen sollte ich mit der sache zu einem RA gehen? bitte um schnelle auskunft. Ich hab den anhörungsbogen noch nicht zurück geschikt, habe geschrieben , dass ich keine angaben zur tat mache, aber einsehe dass es ein großer fehler war zu fahren. sollte ich dies wieder streichen oder ist dies hilfreich.


[ Nach oben ]

Zu: 2.57 promille auf dem Rad

angehängt von Ellen [Kontakt]
am 23.08.03 19:55

Du Armer! Da fährt man schon Fahrrad, und dann DAS. Wenn Du es Dir irgendwie leisten kannst (ist nicht soooo teuer, mit mehreren Schriftsätzen, Gerichtsverhandlung etc. ca. 800 €), geh zu einem Anwalt, BEVOR Du diesen Bogen wegschickst, sonst rasieren die Dich ohne Seife, fürchte ich!! Der könnte bei Dir wegen des hohen Promillewerts VERMINDERTE SCHULDFÄHIGKEIT rausholen, so war es bei mir auch! Hab zwar nicht dran geglaubt, weil der blutabnehmende Gerichtsmediziner mir bescheinigt hat, daß ich praktisch völlig intakt war (und das bei 2,44..), hat aber vor Gericht geklappt. Der dort anwesende Sachverständige konnte/wollte mir die verm. Schuldf. zwar nicht bescheinigen, konnte sie aber auch nicht ausschließen, und das zählt. Bin daher relativ glimpflich davongekommen.


[ Nach oben ]

Anwalt empfehlenswert

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 24.08.03 14:05

Ohne Anwalt keinerlei Angaben zur Sache. Ansonsten gib einmal "fahrrad" und "alkohol" o.ä. in die Forensuchmaschine ein. Da wirst Du einiges zum Thema finden, z.B. u.a. hier.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk