... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Unfall - Alkohol im Spiel

hinzugefügt von stef20m [Email: Keine]
am 23.08.03 21:48

Hallo, diese Woche war wohl die schlimmste in meinem Leben. Montag Mittag hatte mein Bruder einen Unfall mit meinem Auto. Wagen -> Totalschaden... Aber es kommt schlimmer: Samstag Abend (also gestern) war ich bis ca. 0:00 Uhr in einem ortsansässigen Lokal, danach war ich 2,5 Std. in meiner Firma (bin selbstständig) und habe gearbeitet... habe mich absolut fit gefühlt und wollte noch schnell zum McDonalds was essen... auf dem Weg dorthin (ca. 15 Km entfernt, andere Stadt) musste ich durch über eine Landstrasse die durch einen Wald führt... plötzlich sah ich ein Reh auf der Straße, das ging alles so schnell, ich wollte ausweichen (falsch, ich weiß) und 3 Sekunden später stand ich mit dem Auto von meiner Cousine im Graben (Totalschaden). Die ortansässigen Bauern haben die Polizei verständigt die einen AAK-Test machten (Atem-Alkohol-Konzentration) diese ergab einen Wert von 0,65 MG was wohl 1,3% entsprechen dürfte... Danach wurde ich dann mit ins Krankenhaus genommen wo eine Blutprobe entnommen wurde. Vorweg folgendes: Ich bin vorher nie strafrechtlich in Erscheinung getreten, geschweige denn mit Alkohol im Blut gefahren... Punkte in Flensburg habe ich auch keine. Meine Probezeit ist am Freitag (diese Woche) ausgelaufen. Ich bin wie gesagt selbst ständig (GmbH-Geschäftsführer), 20 Jahre alt und bin geschäftlich auf mein Auto angewiesen. Ich habe 2 im Innendienst angestellte Mitarbeiter die im Falle eines Führerscheinentzugs wahrscheinlich auf der Straße stehen würden, da ich die komplette Außenkorrespondenz mache und ich als einziger das notwendige Know-How etc. mitbringe. Bei dem Unfall ist niemand zu Schaden gekommen, Sachschaden entstand bis auf das Auto ebenfalls nicht... Ich weiß das es total bescheuert war... aber ich habe auf den Abend verteilt wirklich nicht viel getrunken, ich bin aber gesundheitlich etwas angeschlagen und hatte an dem Abend nichts gegessen... Naja ich kann von Glück sagen das ich noch lebe... die Karre ist total zersäbelt worden... Windschutzscheibe raus usw. ich bin ´mit dem Kopf auf den Lenker aufgeschlagen, war ca. 10 Minuten bewußtlos... Bevor ihr jetzt über mich herfallt... es war mir wirklich eine Lehre, ich habe die Situation total unterschätzt... Was kann denn strafrechtlich auf mich zukommen? Die Sperrfrist beträgt ja 6 Monate, kann diese bei gewissen Gegebenheiten aufgehoben werden? Ich meine, es kann ja nicht im Interesse des Staates sein meine komplette Existenz zu zerstören! Geldstrafe kommt abhängig vom Gehalt sicherlich noch dazu oder? Bitte äußert euch doch einmal zu meiner Situation!


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von sehu [Email: Keine]
am 24.08.03 08:51

Sieht nicht gut aus für dich ! (Mir ist ähnliches passiert, allerdings ohne Personenschaden) Das was dir passiert ist, ist eine Straftat nach §315c (Gefährdung des Strassenverkehrs)d.h. Sperrfrist von "6 Monate bis zu 5 Jahren" + Geldstrafe. d.h. nicht zwingend 6 Monate sondern kann durchaus mehr sein. Ob die Sperrfrist aufgehoben wird, kann ich leider nicht beantworten (vielleicht einer der Profis hier im Forum ?). Ansonsten würde ich mir schleunigst einen Anwalt suchen, der dich in der Angelegenheit unterstützt und hier auch etwas Dampf macht. Wichtig ist noch was bei der BAK rauskommt. (Wert von AAK kann sich noch nach oben und nach unten ändern!) Hast du Angaben gemacht was du getrunken hast und wann zuletzt usw. ?


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von O.Leuker [Email: Keine]
am 24.08.03 09:44

Den Schilderungen zufolge ist kein Fremdschaden entstanden. Die Sache mit dem Reh, könnte man auch als nicht alkoholtypische Ausfallerscheinung sehen (... wäre evtl. einem nicht alkoholisierten Kraftfahrer ebenso passiert). Demzufolge dürfte " nur " der Tatbestand der fahrlässigen Trunkenheit gem. § 316 StGB vorliegen. Dies wirkt sich auf das Strafmaß doch etwas anders aus als bei tatbestandsmäßigem § 315 c StGB. FS-Entzug ist hier jedoch ein Regelfall.


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von helveticus [Email: Keine]
am 24.08.03 10:58

Wenn er gegen einen Baum gefahren ist, dürfte erheblicher Fremdschaden entstanden sein ! So ein einfacher Straßenrand- oder Waldbaum wird je nachdem mit Werten bis zu 2.000 € angesetzt. Das wirkt sich auch auf die zu erwartende Sperrfrist aus.


[ Nach oben ]

@helveticus

angehängt von O.Leuker [Email: Keine]
am 24.08.03 12:27

()...Bei dem Unfall ist niemand zu Schaden gekommen, Sachschaden entstand bis auf das Auto ebenfalls nicht... (...) BAUM ? Wald, Bäume, Bäume sehen ?!


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von Stef20m [Email: Keine]
am 24.08.03 12:41

Guten Morgen! So... den ersten Schock habe ich überstanden... 2 Schrott-Autos in einer Woche... da wird man noch in Jahren drüber sprechen... :-( Also: Bäume usw. sind bestimmt nicht beschädigt worden... wie gesagt, wurde nur das Auto demoliert... Ich will Morgen einen Anwalt einschalten. Übernimmt das meine Rechtsschutz-Versicherung? Die schreiben In Ihren AGB´s, das die die Haftung nicht übernehmen, wenn man vorsetzlich gehandelt hat, wann ist das gegeben? In welchem Fall kommt es zu einer Verhandlung? Ich habe jetzt des öfteren gelesen, das man einfach Post vom Staatsanwalt bekommt und dann einige Monate später das Urteil (postalisch). Das kann es doch nicht sein, oder? Wenn möchte ich eine Verhandlung wo ich mich auch äußern kann... Desweiteren habe ich gelesen, dass unter gewissen Umständen auf einen Führerscheinentzug verzichtet wird, wenn das unangemessen erscheint... Kommt dies bei mir in Frage? - Keine Probezeit mehr - Kein Fremdschaden - Selbstständig ohne Möglichkeit einen Fahrer einzustellen - Geringes Einkommen, Jahresgewinn tendiert +/- Null, wir arbeiten also gerade kostendeckend... Es gibt diverse Musterurteile im Netz wo auf einen Führerscheinentzug verzichtet wurde und stattdessen die Geldstrafe ca. verdreifacht wurde... Mich würde interessieren, ob dies in meiner Situation ebenfalls möglich wäre. Außerdem gibt es wohl ein Programm namens Mainz 77 mit dem ich den Führerscheinentzug um bis zu 2 Monate verkürzen kann... wird dies auch im Raum Münster angeboten und was gibt es dort für Voraussetzungen?


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von Hans Wurst [Email: Keine]
am 24.08.03 13:37

Also ich würde mir schon Gedanken über meinen Alkoholkonsum machen...
Du mußt ja selbst wissen, wie Du es da so hälst.
Meine Bedenken diesbezüglich sind folgende:
>[Zitat:] "habe mich absolut fit gefühlt "
-> deutet darauf hin, daß Du Alkoholkonsum in größeren Mengen gewohnt bist.
>[Zitat:] "aber ich habe auf den Abend verteilt wirklich nicht viel getrunken, ich bin aber gesundheitlich etwas angeschlagen"
-->naja, zu 1,3 % gehört schon etwas, wenn Du sagst, das sein nicht viel ist das bedenklich.
Zudem trinkst Du, obwohl Du gesundheitlich angeschlagen bist.
Und dananch gehst Du noch arbeiten???
Das ist doch schon recht heftig!

Vielleicht kann Dir auch eine Alkoholselbsthilfegruppe weiterhelfen.

Ein gern gegebener Tipp bei Führerscheinentzug ist auch das Einstellen eines Studenten als Chauffeur. Kostet dann halt schon ein bißchen was.

Oder Du siehst Dir mal bei www.bahn.de die Fahrpläne an - vielleicht sind sie ja gar nicht so schlecht, wie Du denkst.


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von stef20m [Email: Keine]
am 24.08.03 13:48

Ne also zu den anonymen Alkoholikern muss ich nicht... k.A. weshalb ich nicht soviel gemerkt habe... Jedes Wochenende Freitag oder Samstag Party wo dann auch der ein oder andere Tropfen fließt ist doch in meinem Ater normal oder? Es ist ja nicht so, das ich mitten in der Woche trinke oder so Scherze... Das mit dem Studenten ist ja ein guter Tipp - nur wird das finanziell nicht hinhauen... einen Bahnhof gibt es bei uns ebenfalls nicht. Wenn der Führerschein wirklich weg sein sollte, kann ich mir gleich nen Strick nehmen, dann ist es aus und vorbei mit der Firma! Späte Einsicht, ich weiß...


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von Jack Daniels [Email: Keine]
am 24.08.03 14:23

Und was ist mit deinen Angestellten?Wenn die sich als Fahrer betätigen?Möglicherweise auch Ausendienstarbeiten übernehmen können?Niemand ist unersetzbar und wenn nur du die wichtigen arbeiten machst wäre die Firma auch pleite wenn du mal länger krank würdest.Bring denen möglichst viel bei,vielleicht können die mehr als du ahnst,zusperren kannst du den Laden immer noch aber ich würde alles versuchen den Laden auch ohne Führerschein am laufen zu halten.Notfalls Verwante,Bekannte und alles was einen Führerschein hat anhauen ob sie gelegentlich fahren können.Der Führerschein wird mit 99%iger Sicherheit erst mal weg sein,die Polizei hat ihn doch sicher beschlagnahmt?Bei einer Gerichtsverhandlung kann es auch dazu führen das dich der Richter richtig in die Pfanne haut,nach dem Motto daran hätten sie vor dem trinken denken müssen.
Übrigens wäre ein Besuch bei den anonymen Alkoholiker trotz allem für den Schein hilfreich.Ein Alkoholproblem ist nicht erst da wenn man jeden Tag blau ist.Es gibt auch Stresstrinker,Geselligkeitstrinker usw,das sind dann Leute die nur in bestimmten Situationen trinken,das aber als normal ansehen und irgendwann keine Kontrolle mehr darüber haben.Ich kenne einige die kein Problem haben nüchtern zu bleiben,sie können aber nicht sagen 2 Bier und schluss.Wenn sie das erste Bier bestellen hören sie erst auf wenn sie Dicht sind,ist auch eine Form von Alkoholproblem.
Denk einfach mal darüber nach ob du den Alk nicht auch zum Stressabau nutzt.


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von Hans Wurst [Email: Keine]
am 24.08.03 14:36

Oder ist ein Bahnhof vielleicht mit dem Fahrrad erreichbar?


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von Stef20m [Email: Keine]
am 24.08.03 14:39

Nein! Nächster Bahnhof 20 Km entfernt............... Konkrete Fragen: - Gibt es Ausnahmeregelungen (evtl. Musterurteile) in denen auf eine Fahrerlaubnis-Entziehung verzichtet wurde? Aus Gründen X,Y,Z? - Wann kann man bei einem Unfall in Zusammenhang mit Alkohol von Vorsatz sprechen? - Macht es in meinem Fall Sinn einen Anwalt einzuschalten? Danke!


[ Nach oben ]

Zu: Unfall - Alkohol im Spiel

angehängt von Jack Daniels [Email: Keine]
am 24.08.03 23:01

Ein Anwalt macht auf jeden Fall Sinn,nur er bekommt Akteneinsicht und kann dann anhand der Protokolle sagen was möglich ist oder nicht.Er kann dir auch sagen wie die ganze Geschichte abläuft.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk