... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

MB Sprinter mit 4600kg z.G.G als PKW

hinzugefügt von Christian Narr [Kontakt]
am 11.07.01 16:15

Hallo, Ich habe im letzten Monat einen Mercedes Sprinter mit 4600 kg zulässigen Gesamtgewicht als PKW neu zugelassen. Dies ist aufgrund einer neuen EU - Verordnung mittlerweile möglich. Früher konnten solche Fahrzeuge nur als LKW zugelassen werden. Ich habe von der Zulassungsstelle, wie bei PKW üblich, auch zuerst 3 Jahre TÜV und AU erhalten. Gestern erhielt ich dann von der Zulassungsstelle Post, ich möge doch zum Umkleben der AU Plakette vorbei kommen. Dieses Fahrzeug soll jetzt nur noch 1 Jahr AU erhalten. Der TÜV Termin soll jedoch weiterhin bei 3 Jahren bleiben. Das ist mir ziemlich unverständlich, da dieses Fahrzeug als LKW ja auch jeweils 2 Jahre TÜV und AU erhalten würde. Im Anschreiben wird sich auch nicht auf einen Paragraphen oder Gesetzestext bezogen, sondern einfach gesagt das sei so halt falsch. Kennt sich jemand mit dieser Problematik aus ? Ich wäre für jeden Tip dankbar. Viele Grüße Christian Narr


[ Nach oben ]

Zu: MB Sprinter mit 4600kg z.G.G als PKW

angehängt von Jörg (joerg.lauter@web.de)
am 12.07.01 19:16

Zu dem Problem weiss ich leider nichts. Ich wollte meinen VW T4 jedoch gerade auflasten um die LKW-Steuer zu erhalten. Wo liegt denn der Vorteil, den Sprinter als PKW zuzulassen?


[ Nach oben ]

Zu: MB Sprinter mit 4600kg z.G.G als PKW

angehängt von Christian Narr (Hercules50S@aol.com)
am 13.07.01 03:47

Hallo Jörg, der größte Vorteil besteht darin, daß dieses Fahrzeug durch die PKW - Zulassung nicht auf 80km/h Höchstgeschwindigkeit begrenzt ist. Das wäre aber normalerweise bei einem Gesamtgewicht von 4600 kg der Fall. Ein weiterer Vorteil ist die Höhe der Versicherungsprämie, kommt aber im einzelnen immer darauf an, wie man das Fahrzeug gewerblich nutzt. Bei mir macht es sich durchaus sehr angenehm bemerkbar. Auch würde das Auto mit LKW - Zulassung unter das Sonntagsfahrverbot fallen und wäre dadurch nur eingeschränkt zu nutzen. Hast Du denn Deinen T4 aufgelastet bekommen ? Diese Prozedur steht mir auch noch bevor, bin ja mal gespannt ob das wenigstens reibungslos klappt. Viele Grüße: Christian


[ Nach oben ]

Zu: MB Sprinter mit 4600kg z.G.G als PKW

angehängt von khmenk (khmenk@mac.com)
am 13.07.01 07:52

Die Antwort liegt nicht bei der Frage der Pkw-Zulassung sondern im Gewicht begründet. Gemäß § 47 StVZO in Verbindung mit der Anlage XIa, Ziffer 2.2.2, beträgt der Zeitabstand für die Abgasuntersuchungen für Kraftfahrzeuge über 3500 kg zul. Gesamtgewicht grundsätzlich 12 Monate. Bei § 29 StVZO in Verbindung mit der Anlage VIII, der die Hauptuntersuchung regelt, ist dagegen die Zulassungseigenschaft (Zulassung als Pkw) ausschlaggebend; darum dort bei Neufahrzeugen die 3 Jahre.

Mit einem als Lkw zugelassenen 4,6-Tonner darf im Solobetrieb (ohne Anhänger)im übrigen auch an Sonn- und Feiertagen gefahren werden. Das Sonn- und Feiertagsfahrverbot gilt für Lkw mit einem zGG von mehr als 7,5 t sowie für Anhänger hinter Lkw (hier ohne Gewichtsbeschränkung). Siehe § 30 Abs. 2 StVO.


[ Nach oben ]

Zu: MB Sprinter mit 4600kg z.G.G als PKW

angehängt von Christian Narr (Hercules50S@aol.com)
am 13.07.01 14:17

Hallo, die Anlage XIa habe ich hier auch vorliegen. Was mich allerdings verwundert, ist die Tatsache, daß in dieser Anlage die Untersuchungen des Abgasverhaltens so ziemlich für jeden Fahrzeugtyp genau geregelt sind. Unter Punkt 2.22 steht dann auch tatsächlich die Behandlung von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3500kg. Die Anlage XIa ist jedoch zu einem Zeitpunkt in Kraft getreten, als die Zulassung eines PKW mit 4600kg zGG. gesetzlich noch gar nicht möglich war. Folglich war damals ein Fahrzeug mit mehr als 3500kg zGG. automatisch ein LKW. Ich vermisse hier also eine Differenzierung zwischen PKW und LKW. In meinen Augen besteht hier eine Gesetzeslücke, denn es kann nicht sein, daß ich trotz der PKW Eintragung im Fahrzeugschein wie ein LKW behandelt werde. Welchen Sinn machen dann überhaupt die Eintragungen ??? Außerdem bekommen Mercedes Sprinter 416 als LKW bei Neuzulassung 2 Jahre TÜV und AU. Welche Rechtsgrundlage dient dazu mir jetzt nur 12 Monate erteilen zu wollen ?


[ Nach oben ]

Zu: MB Sprinter mit 4600kg z.G.G als PKW

angehängt von khmenk (khmenk@mac.com)
am 27.07.01 09:53

Zur Thematik Zulassung eines 4,6t-Lkw als Pkw habe ich eine sehr interessante Abhandlung gefunden.

Fundstelle: Zeitschrift Polizei-Verkehr-Technik, Heft 4/01, Seite 125 ff, Verlag Max Schmidt-Römhild, Mengstr. 16, 23552 Lübeck, Internet www.schmidt-roemhild.de, E-Mail MSR-Luebeck@T-Online.de

Fazit: Die Zulassung eines derartigen Fahrzeugs als Pkw aufgrund einer EG-Vorschrift ist zwar grundsätzlich möglich, entspricht jedoch nicht den Intentionen des deutschen Verkehrsrechts. Laut Auskunft des Kraftfahrtbundesamtes sollten derartige Fahrzeuge nicht als Pkw zugelassen werden dürfen. Die EG-Vorschrift erscheint hier ergänzungsbedürftig.

DB hat mit seinem Sprinter hier eine Gesetzeslücke geschickt genutzt, um sich (zu Unrecht) einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen. Denn: wo ist der Unterschied zwischen einem als Pkw oder Lkw zugelassenen 4,6-Tonnen-Kastenwagen? Der eine darf unbegrenzte Geschwindigkeit fahren, der andere unterliegt unter gleichen Bedingungen den Geschwindigkeitsbeschränkungen für Lkw.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk