... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

In der Probezeit über Rot

hinzugefügt von Xtreaft [Kontakt]
am 12.09.01 14:35

Moin, was passiert beim überfahren einer Roten Ampel unter 1sec. ohne gefährdung? Was gibs für Tricks sodaß die anklage eingestellt wird?


[ Nach oben ]

Zu: In der Probezeit über Rot

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 13.09.01 07:22

Schau hinsichtlich der Folgen nach unter "Geblitzt beim überqueren einer Kreuzung", hinzu kommt bei erstmaligem Verstoß die Teilnahme an einem Aufbauseminar.

Zahlen macht Frieden! Steh doch zu dem, was Du angestellt hast. So schlimm ist das auch nicht. Warum immer mit krummen Tricks arbeiten wollen?


[ Nach oben ]

Zu: In der Probezeit über Rot

angehängt von Felix (Email-Adresse unbekannt)
am 13.09.01 08:32

@Karl-Heinz Menk

Eine grundsätzliche Bemerkung. Leider ist es in dem geschilderten Fall nicht mit dem Bezahlen getan, damit man seinen Frieden hat. Das (mäßige) Bußgeld und den Eintrag im VZR wird der Betreffende schon verschmerzen können. Was hier aber droht, ist die Nachschulung (Kosten mehrere hundert Mark) und die Verlängerung der Probezeit mit der damit vom Staat eröffneten Gelegenheit, sich reichlich weiteren Ärger während dieser einzuhandeln, das bei einem "ausgelernten" Verkehrsteilnehmer ohne große Konsequenzen bliebe.

Steh doch zu dem, was Du angestellt hast. So schlimm ist das auch nicht. Warum immer mit krummen Tricks arbeiten wollen? - das liest sich schön und ist ein guter Vorsatz. Ja, warum, abgesehen von den oben erwähnten Gründen? Könnte es vielleicht daran liegen, daß der einfache Bürger sich auch hier an gewissen Spitzenpolitikern und Wirtschaftsführern ein Beispiel nimmt?


[ Nach oben ]

Zu: In der Probezeit über Rot

angehängt von Hansi (Email-Adresse unbekannt)
am 13.09.01 10:10

ups...ganz schön scharf geschossen...in diesem fall ist die justiz gefordert...vor dem gesetz sind alle gleich...es gibt aber gleichere...ich frage mich auch schon die ganze Zeit, ob das rechtssystem der brd überhaupt noch dazu in der lage ist, gerecht und ohne ansehen der person zu entscheiden...der eine veruntreut millionen oder richtet schwarze kassen ein...das verfahren wird gegen zahlung eines geldbetrages eingestellt (weil man ja davon so wenig hat)...der andere vergewaltigt ein mädchen und bekommt zwei jahre bewährung, weil er eine schlechte kindheit hatte und die sozialprognose auch nicht gut aussieht ...ja aber bei dem familenvater mit geregeltem einkommen der einen vku mit personenschaden verursacht hat, bei dem wird dann mit aller härte des gesetzes zugeschlagen...der richter ist in seiner entscheidung frei...


[ Nach oben ]

Zu: In der Probezeit über Rot

angehängt von khm (Email-Adresse unbekannt)
am 13.09.01 12:33

Zu Felix:

Hier sollte sich doch jeder an die eigene Nase fassen, unabhängig davon, ob er in der Probezeit ist oder nicht. Ich meine sogar, dass gerade in der Probezeit, wo sich bei einem Führerscheinneuling Verhaltensweisen herausbilden und Erfahrungen prägen, die sich auf sein gesamtes anschließendes Kraftfahrerleben auswirken, seitens des Gesetzgebers besonders darauf geachtet werden muss, dass diese Verhaltensweisen auch sozialverträglich sind.

Straßenverkehr ist nun einmal ein Massenphänomen, in dem Leben und Gesundheit einer Vielzahl von Verkehrsteilnehmern von der Besonnenheit oder den Unarten unbekannter anderer Verkehrsteilnehmer abhängig sind. Ein Rotlichtverstoß ist kein Bagatellverstoß! Das belegen eindrucksvoll die vielen Rotlichtunfälle mit ihren teils fürchterlichen Folgen.

Zugegeben: meine Replik war nicht unbedingt "anfragerfreundlich". Gestört hat mich dabei der Begriff "Trick", der einfach in diesem Zusammenhang eine negative Assoziation ausgelöst hat. Aber ich halte es immer noch für eine - vielleicht etwas aus der Mode gekommene - durchaus erstrebenswerte Tugend, zu dem, was man ausgefressen hat, auch zu stehen.

Soviel von meiner Seite zum Thema Moral

Gruß

K.-H.


[ Nach oben ]

Zu: In der Probezeit über Rot -Nachtrag

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 13.09.01 12:35

Sorry, dass mein vorheriger Beitrag anonym übernommen wurde. Hiermit nun mein Outing:-).

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk