... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Radabdeckung bei ATV als Zugmaschine

hinzugefügt von Andreas [Kontakt]
am 09.10.01 15:00

An einem ATV (All Terraine Vehicle), welches als Zugmaschine zugelassen ist, sollen andere Räder montiert werden. Derzeit sind die vorhandenen Vorderräder lediglich nach hinten abgedeckt, in der Waagerechten verjüngt sich die Verbreiterung. Bei den Hinterrädern gibt es keine Probleme. Welche Bestimmungen muß ich nun beachten, wenn ich auf straßentauglichere Räder umrüsten will? Aufgrund des nicht gebräuchlichen Lochkreises muß ich Adapterscheiben verwenden, um auf Standartfelgen und 14 bzw. 15 Zoll Bereifung zurückgreifen zu können. Wichtig ist für mich lediglich eine Bestimmung bezüglich der Radabdeckung, weil aufgrund der Adapterscheiben die Gefahr besteht, dass der Reifen über die Radabdeckung hinausschaut! Vielen Dank für Hinweise


[ Nach oben ]

Zu: Radabdeckung bei ATV als Zugmaschine

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 09.10.01 15:22

Hier solltest Du Dich zweckmäßigerweise vorher mit dem TÜV, der Dekra oder einem anderen Kfz-Sachverständigen in Verbindung setzen, ob das, was Du vorhast, überhaupt zulässig und auch möglich ist und nicht die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs zum Erlöschen (--> Fahren ohne Zulassung, Gefährdung des Versicherungsschutzes)bringt, was ich - als technischer Laie - einmal ganz stark annehme.

M. W. ist die Anbringung von Distanzscheiben u. dgl. oder nicht ausdrücklich zugelassener Reifen, die zur Spurverbreiterung führen, unzulässig. Radabdeckungen sollen ja gerade andere Verkehrsteilnehmer gegen hervorstehende Teile von Rädern schützen.

Ich denke, dass Du das Fahrzeug nach dem Umbau abnehmen lassen und eine neue Betriebserlaubnis beantragen musst.


[ Nach oben ]

abhängig von der Zulassung des Fahrzeugs

angehängt von Dirk Plettner (verkehrsforum@andi-tuning.de)
am 09.10.01 15:45

Allgemein spricht man von einer "ausreichenden Abdeckung". Die sieht (wenn ich mich recht erinnere) folgendermassen aus:

Wenn es sich um eine deutsche Zulassung handelt, muss die Lauffläche (Profil) der Räder in der gesamten Breite abgedeckt werden.
Wenn man jetzt von der Mitte der Räder (Radnabe) 15 cm nach oben misst und dann zu beiden Seiten des Reifens geht, muss ab dieser Höhe das Profil wie oben beschrieben, abgedeckt sein.

Wenn das Fahrzeug eine EU/EG Zulassung hat, ändern sich dort Kleinigkeiten. Das gesamte Rad (inkl. Felge) muss abgedeckt sein und das bis zu einer ausreichenden Höhe. Ausreichend ist nicht näher beschrieben.

Wenn nun allerdings wieder andere Räder montiert und eingetragen werden sollen, greift bei dieser Eintragung im Regelfall wieder deutsches Zulassungsrecht, also der obere Fall (15 cm Regel).

Besondere Angaben zu den Verbreiterungen/Adapterscheiben spare ich mir hier, diese wurden ja aus der Frage explizit ausgeschlossen???

Gruss, Dirk

Website: http://www.andi-tuning.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk