... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Umschreibung polnischer Führerschein

hinzugefügt von Dorota [Email: Keine]
am 25.10.01 18:25

Hallo Forumsteilnehmer,

ich lebe seit Oktober 1996 in Deutschland und habe ein Jahr einen Deutschkurs besucht, anschließend zwei Jahre eine Ausbildung absolviert und studiere seit Oktober 1999. Die Drei-Jahresfrist für eine Führerscheinumschreibung ist demnach für mich längst verstrichen.
Gibt es dennoch für mich die Möglichkeit, meinen polnischen Führerschein, den ich 1992 erhalten habe, umzuschreiben ohne Fahrstunden und Prüfung machen zu müssen.
Ich weiß nicht ob der folgender Umstand mir hilft: Ich bin Schlesierin und besitzte sowohl die deutsche als auch die polnische Staatsangehörigkeit. Des Weiteren habe ich meinen Wohnsitz in Polen nie aufgegeben, so dass ich auch über zwei Wohnsitze verfüge.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir in meiner Situation helfen könntet.

Dorota


[ Nach oben ]

Ich antworte Freitag oder Samstag ...

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 25.10.01 21:45

Hallo Dorota :-)

... ich antworte Freitag oder Samstag, heute war ein ziemlich stressiger Tag und ich bin einfach müde. Ich schau's mir dann nochmal genau an. Bis dahin...

Jedenfalls schon mal ein großes "Hallo" von mir :-)

Website: http://www.fahrschule-knittel.de


[ Nach oben ]

Zu: Umschreibung polnischer Führerschein

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 26.10.01 10:27

Hallo!

Ich fürchte, es scheitert bei Dir bereits an der in § 31 Abs. 1 Fahrerlaubnisverordnung vorgegebenen 3-Jahres-Frist. Die Frage Deiner beiden Staatsangehörigkeiten sowie die Nichtaufgabe Deines polnischen Wohnsitzes dürfte dabei unerheblich sein.

Eine Nuß für unseren Führerscheinspezialisten D. Perenda! Vielleicht kennt er noch ein Hintertürchen:-)?

Gruß

K.-H.


[ Nach oben ]

... wohl nicht mehr möglich

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 28.10.01 12:09

Hallo Dorota :-)

Viel Hoffnung kann ich Dir nicht machen. @Karl-Heinz hat es schon auf den Punkt gebracht, seit der Begründung Deines ordentlichen Wohnsitzes in Deutschland sind offensichtlich schon mehr als 3 Jahre vergangen. Damit verbaut Dir § 31 FeV den einfachen Weg der Umschreibung.

Aus Deinem Ausführungen geht hervor, daß Du seit 1996 Deinen "Lebensmittelpunkt" in Deutschland hast. Etwaige Diskussionen über einen "anderen" Lebensmittelpunkt zur Anerkenntnis eines polnischen Wohnsitzes scheinen aussichtslos. Deutschkurs, Ausbildung und Studium sprechen eine zu deutliche Sprache und deuten klar auf einen Lebensmittelpunkt in Deutschland.

Sorry, das sieht mau aus. Die einzige Möglichkeit besteht lediglich darin, den zuständigen Sachbearbeiter bei "Deiner" Führerscheinstelle aufzusuchen und die faktische Wohnsitzsitution zu diskutieren. Evt. hast Du ja noch ein paar Fakten, die einen zwischenzeitlichen Lebensmittelpunkt (6 Monate oder mehr) in Polen doch noch begründen könnten, z.B. Arbeitsaufenthalt in Polen zwischen Ausbildung und Studium...

Website: http://www.fahrschule-knittel.de


[ Nach oben ]

Zu: Umschreibung polnischer Führerschein

angehängt von Aga (Email-Adresse unbekannt)
am 20.11.01 10:18

Hallo Dorota, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen! Ich hatte ein ähnliches Problem, letztendlich läuft alles auf die Definition des ordentlichen Wohnsitzes hinaus. (siehe das Forum weiter unten). Beim Besuch der Führerscheinstelle stellten uns die Damen vom Schalter (=sehr wohlwollende Ausrucksweise) zunächst den Koffer vor die Tür. Erst nach beharrlichem Drängen wurde ich zur Chefsache. Der hat (im Gegensatz zu den Damen am Schalter) Entscheidungsbefugnisse, die er in seinem Ermessen interpretieren kann. Die 3-Jahrsregelung hat doch zum Hintergrund, dass man davon ausgeht, dass wenn Du 3 Jahre nicht gefahren bist, es verlernt hast und den Anforderungen nicht gewachsen bist. Kommt nun Polen aber zur EU (2004?) zählen urplötzlich alle Führerscheine wieder. Das ist doch Unsinn, oder? Genau das haben die Macher der Verordnungen erkannt und behandeln Polen etwas mit Vorzug. Das sollte Deine Chance sein. Rein formal sieht es wohl schlecht aus, aber zu den 10 Seiten Gesetz gibt es bergeweise Verwaltungsvorschriften. Nochwas: Die Behörde ist verpflichtet, Deinen Antrag entgegenzunehmen. Auch wenn diese keine Lust dazu hat, muss sie das. Mit der Begründung der Ablehnung kannst Du dann zum Anwalt gehen. Der ADAC bietet übrigens für Mitglieder kostenfreie Beratung bei vertraglich gebundenen Anwälten. Im Hintergrund wird überlegt, ob in Deinem Fall eine Prüfung ausreicht, das ist zwar nicht der Traum, aber Du sparst zumindest die Zeit und Kosten einer Fahrschule. Also: nícht aufgeben, zum Chef der Führerscheinstelle rennen und erstmal im Gespräch versuchen. Die Damen am Schalter sind unkündbare Angestellte des öffentlichen Dienstes und nicht an Entscheidungen, die ihren Stuhl zumindest zum Wackeln bringen könnten, interessiert. Dein Fall ist eher ein menschliches Problem denn ein juristisches. Meine Erfahrung, ich habe den Führerschein bekommen. Gruss Aga PS: Die hier unter "parenda" und "InfoStvr" agierenden Forumsteilnehmer sind sehr kompetent. In meinem Fall haben die Hinweise dieser beiden mir sehr geholfen. Danke nochmal an dieser Stelle.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk