... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Ist der Führerschein wieder weg ??

hinzugefügt von Markus__Breitek [Email: Keine]
am 07.11.01 12:11

Hallo.
Ich wurde im Januar diesen Jahres mit 66km/h zu viel (ausserhalb) geblitzt. Ich bekam 4 Punkte, 2 Monate Fahrverbot und ca. 500.-DM .

Letzte Woche wurde ich mit etwa 20km/h (laut Tacho) in der Stadt geblitzt. Laut Bussgeldrechner bedeutet das 75.-DM Verwarnungsgeld und keine Punkte.

Ist das bei mir auch so, obwohl ich schonmal geblitzt wurde? Oder fällt die Strafe dadurch höher aus ?
Ich bin auch noch in der Probezeit.

Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen kann, damit ich mich schonmal drauf einstellen kann, was kommt.

Danke.

PS: Ich bin mir nich sicher, ob es nicht auch 25km/h zuviel waren. Da gäbe es ja 100,- DM und einen Punkt...


[ Nach oben ]

Kommt darauf an ...

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) (webmaster@fahrschule-knittel.de)
am 07.11.01 20:24

Hi Markus :-)

Sofern gegen einen Betroffenen "nur" ein Verwarnungsgeld verhängt wird, ergeben sich auch trotz existierender Eintragungen im Verkehrszentralregister keine weiteren rechtlichen Konsequenzen. Bedingung: Das "Verwarnungsgeldangebot" muß angenommen, d.h. es muß fristgerecht gezahlt werden (i.d.R. 1 Woche).

Liegt hingegen der Verstoß im Bußgeldbereich, kann im Einzelfall die Verhängung eines Fahrverbotes grundsätzlich in Betracht kommen, auch wenn der Einzeltatbestand ein Fahrverbot nicht vorsehen würde.

Ein Fahrverbot kommt in der Regel in Betracht, wenn gegen den Führer eines Kraftfahrzeugs wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h bereits eine Geldbuße rechtskräftig festgesetzt worden ist und er innerhalb eines Jahres seit Rechtskraft der Entscheidung eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begeht (§ 2 Abs. 2 BKatV).

Website: http://www.fahrschule-knittel.de

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk