... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Parken gegenüber von Einmündungen

hinzugefügt von Daniel [Kontakt]
am 18.12.01 21:21

Ich wohne in einem Wohngebiet und parke mein Auto meistens gegenüber einer einmündenden Sackgasse. Unsere Straße befindet sich in einer 30 Zone und ist mit Blumenkästen besetzt. Jetzt hat mit jemand erzählt, wenn nun an dieser Straße ein Unfall passieren würde, könnte man mir eine teilschuld geben. (Er habe einen Freund, der in einem solchen Fall 50% Schuld bekommen hat). Ist da was dran? Schönen Dank für eure Mühe


[ Nach oben ]

§ 12 I Nr. 1 StVO

angehängt von Uwe Brandt (Email-Adresse unbekannt)
am 19.12.01 08:14

Sorry, auf Grundlage dieser mageren Schilderung lassen sich keine klaren Aussagen treffen.

Fakt ist:

Das Halten ist unzulässig an engen und an unübersichtlichen Straßenstellen (§ 12 I Nr. 1 StVO).

Parken am Fahrbahnrand gegenüber Einmündungen ist grundsätzlich zulässig. Es muß jedoch genügend Fahrraum für den Fahrzeugverkehr verbleiben, d.h. ein mehrspuriges Fahrzeug muß ungehindert aus der Einmündung ausfahren bzw. in die Einmündung einfahren können. Andernfalls verstößt der Haltende oder Parkende gegen § 12 I Nr. 1 StVO.

Ein solches unzulässiges Halten oder Parken wird gemäß Verwarnungsgeldkatalog lfd. Nr. 31.x und 32.x mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 20 bis 75 DM bestraft.


[ Nach oben ]

Zu: Parken gegenüber von Einmündungen

angehängt von bjo (Email-Adresse unbekannt)
am 19.12.01 09:53

hm. Hier gibt es eine T-Kreuzung, und in beiden Straßen gibt es Parktaschen:

---a|__|-----

--| |-------
x | b|
Die Kreuzung liegt in einem Wohngebiet, 30er Zone.
Ein (wohl verirrter) Sattelzug wollte von 1 nach 2 abbiegen, nach einigem Rangieren rammte versehentlich der Fahrer das Heck in das Fahrzeug "b". Begeht "a" eine OWi, weil er in der Parktasche stand, aber den LKW behindert hat und ohne dortiges Parken der Unfall vielleicht verhindert werden hätte können?

bjo


[ Nach oben ]

Zu: Parken gegenüber von Einmündungen

angehängt von Karl-Heinz Menk (khmenk@mac.com)
am 23.12.01 13:37

Parkflächen dienen dem ruhenden Verkehr. Über ihre Ausgestaltung und Situierung haben sich die zuständige Straßenbauverwaltung bzw. Straßenverkehrsbehörde Gedanken zu machen.

Wenn der Parkplatz ordnungsgemäß benutzt wurde, d. h., wenn kein Fahrzeugteil des geparkten Fahrzeugs über die für das Parken vorgesehene Parkfläche herausgeragt hat, ist dem Fahrer des parkenden Fahrzeugs grundsätzlich kein Vorwurf zu machen.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk