... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Parken auf einem Supermarktplatz(Nachts)

hinzugefügt von Mario G. [Email: Keine]
am 09.06.02 17:39

Hallo @ all Ich habe auf einem Schwerbehinderten-Parkplatz eines Supermarkt geparkt nachts von 23.30 Uhr bis um 3.00 Uhr. Dieser Parkplatz wird geteilt mit einer Discothek die auch in dem selben Gebäude dort untergebracht ist. Aber die Discothek hat keine Möglichkeit Schwerbehinderte aufzunehmen , da es im ersten Stock ist und kein Aufzug vorhanden ist. Es gibt auch kein Wohngebiet im Umkreis von 300m. Aber leider habe ich mir ein Knöllchen eingehandelt. Der Schwerbehinderten-Parkplatz wird nachts also nicht benötigt. Ist das Knöllchen mir mit recht erteilt worden? Was soll ich machen bzw. wie soll ich mich verhalten?


[ Nach oben ]

Zu: Parken auf einem Supermarktplatz(Nachts)

angehängt von Mario G. (MarioUlm@gmx.de)
am 09.06.02 17:42

Hatte ich vergessen hier noch meine E-Mail Addy MarioUlm@gmx.de Falls mir jemand hier helfen kann wäre ich sehr dankbar. mfG Mario


[ Nach oben ]

Zu: Parken auf einem Supermarktplatz(Nachts)

angehängt von Peter Lustig (macmen@web.de)
am 09.06.02 18:26

Formaljuristisch scheint die Sache in Ordnung zu gehen. Ordnungsgemäß von der Straßenverkehrsbehörde angeordnete Behindertenparkplätze sind auch dann, wenn Behinderte diese konkret nicht benötigen, grundsätzlich freizuhalten. Die Abschleppung von Falschparkern in solchen Fällen ist gerichtlich bereits mehrfach abgesegnet. Sei froh, dass Du Dein Fahrzeug nicht auch noch woanders abholen und eine höhere Abschlepprechnung, gegen die die 35 Euro Verwarnung ein Klacks sind, bezahlen musstest. Viele Überwachungsbehörden reagieren gerade bei Behindertenparkplätzen sehr sensibel; so wird z.B. in München regelmäßig abgeschleppt, was im vergangenen Jahr über 6000-mal der Fall war.

Wo Du evtl. einhaken könntest, ist die Frage, ob der Behindertenparkplatz ordnungsgemäß von der Straßenverkehrsbehörde, Straßenverkehrsamt o.ä. (je nach Bundesland verschieden) angeordnet und entsprechend richtig beschildet worden ist. Was mich etwas stutzig macht, ist die Tatsache, dass der Platz auf einem Supermarktparkplatz liegt, der doch vermutlich Privatgrund und allenfalls tatsächlich öffentlicher Verkehrsgrund ist. In solchen Fällen sind die Verkehrsbehörden im allgemeinen mit Verkehrsanordnungen recht zurückhaltend.

Nachfragen lohnt sich hier eventuell! Sollte meine Vermutung zutreffen, Einspruch einlegen gegen die Verwarnung!

Wurde der Behindertenparkplatz nämlich vom Supermarktbetreiber ausgewiesen und beschildert, liegt kein Verstoß gegen die StVO vor, da eine für Verkehrsbeschilderungen unzuständige Stelle diese angebracht hat und die Schilder somit allenfalls zivilrechtliche Wirkung entfalten. Die Polizei kann und darf in solchen Fällen weder verwarnen noch abschleppen.


[ Nach oben ]

Zu: Parken auf einem Supermarktplatz(Nachts)

angehängt von Mario G. (MarioUlm@gmx.de)
am 10.06.02 01:07

Danke Dir Peter , werde dann Einspruch einlegen und mal abwarten , was dann dabei rauskommt. Werde dann Dir bescheid geben . Gruss Mario

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk