... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Unfall bei Aquaplaning

hinzugefügt von Big L [Kontakt]
am 17.06.02 12:12

Ich hatte einen Unfall bei heftigem Regen. Ich fuhr weit unter der zulässigen Höchstgeschwindigkeit (schätze mal so 70 wo 100 erlaubt war). Da tauchte ein Traktor vor mir auf, ich wollte Bremsen, was nicht so recht funktioniert hat (Aquaplaning) und kam daraufhin ins Schleudern, wobei ich am Ende noch mit einer Frau auf der Gegenfahrbahn kollidierte. Der Aufprall war nicht sonderlich hart, die Frau hatte wohl ein Schleudertrauma - das wars. Jetzt soll ich mich zur Sache "nicht angepasste Geschwindigkeit" äußern. Ich frage mich nun, welch drakonische Strafen da auf mich zukommen mögen. Bekomme ich gleich den Führerschein weg oder wie viel Strafe muss ich zahlen? Bin nicht in Probezeit und habe bis jetzt 0 Punkte in Flensburg.


[ Nach oben ]

Regelsatz 50 Euro sowie 3 Punkte

angehängt von Uwe Brandt (uwe_forum@yahoo.de)
am 17.06.02 15:09

Siehe Bußgeldkatalog...

Lfd. Nr. 8: "Mit zu hoher, nicht angepasster Geschwindigkeit gefahren trotz angekündigter Gefahrenstelle, bei Unübersichtlichkeit, an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen, Bahnübergängen oder bei schlechten Sicht- oder Wetterverhältnissen (z.B. Nebel, Glatteis)" ... Regelsatz 50 Euro sowie 3 Punkte gem. Anlage 13 FeV.

Weitere straf-/zivilrechtliche Konsequenzen will ich hier nicht beurteilen..


[ Nach oben ]

Zu: Unfall bei Aquaplaning

angehängt von Big L (bigl@abi-live.de)
am 17.06.02 18:28

Vielen Dank, das habe ich mir auch schon gedacht. Wobei ich mich frage, ob das prinzipiell bei nicht angepasster Geschwindigkeit gilt oder ob es im Falle eines Unfalles noch schlimmere Sachen gibt.


[ Nach oben ]

Erhöhung der Regelsätze ...

angehängt von Uwe Brandt (uwe_forum@yahoo.de)
am 17.06.02 19:57

Gut dass Du nachfragst...

Bußgeldkatalog Tabelle 4: "Erhöhung der Regelsätze bei Hinzutreten einer Gefährdung oder Sachbeschädigung":

Regelsatz 50 Euro ergibt
- 60 Euro bei Gefährdung
- 75 Euro bei Sachbeschädigung *)

*) z.B. Unfall


[ Nach oben ]

Zu: Unfall bei Aquaplaning

angehängt von Big L (bigl@abi-live.de)
am 17.06.02 23:52

Naja, wenns nur die 25 € mehr sind - damit kann ich leben!


[ Nach oben ]

Vorsicht!!!

angehängt von Uwe Kusnezow (webmaster@fahrlehrer-uwe-kusnezow.de)
am 18.06.02 01:30

Bei Unfall mit Verletzten droht sogar ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung!
Ich empfehle einen Anwalt zu Rate zu ziehen.
Gruss Uwe


[ Nach oben ]

Richtig!!!

angehängt von Uwe Brandt (uwe_forum@yahoo.de)
am 18.06.02 08:04

Richtig, das "Schleudertrauma"...

"Fahrlässige Körperverletzung", § 229 StGB: 5 Punkte sowie Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder Geldstrafe.

Stichwort Schmerzensgeld: Schleudertrauma der Halswirbelsäule, Schulterprellung, eine Woche ambulante Behandlung und zwei Wochen dauernde Arbeitsunfähigkeit, 500,-- DM Schmerzensgeld (Quelle: rechtsanwalt-eder.de).


[ Nach oben ]

Zu: Unfall bei Aquaplaning

angehängt von Big L (Email-Adresse unbekannt)
am 18.06.02 16:57

Scheisse, habe keine Verkehrsrechtschutzversicherung. Daher wird wohl der Anwalt teurer kommen als die eventuell entstehenden 500 DM Schmerzensgeld. An Freiheitsentzug glaube ich einfach nicht, denn dafür war das einfach ein zu gewöhnlicher Unfall, wie er ständig passiert und wegen so etwas wandert man bestimmt nicht in den Knast - schon gar nicht, wenn man ein unbeschriebenes Blatt ist. Und gegen Aquaplaning ist man eben oft machtlos.


[ Nach oben ]

Nicht nur Schmerzensgeld

angehängt von Peter Lustig (macmen@web.de)
am 19.06.02 14:22

Ich weiss nicht, ob Du die ganze Tragweite des Vorfalls begriffen hast. Hier geht es nicht nur um Schmerzensgeld, das möglicherweise sogar Deine Versicherung zahlt, sondern um den Straftatbestand der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr mit der Folge, dass eine saftige Geldstrafe (Verurteilung durch ein Gericht) und ein Eintrag im Bundeszentralregister drohen.

Dass man gegen Aquaplaning in dem Moment, wo es eingetreten ist, machtlos ist, darin kann ich Dir noch folgen. Aquaplaning ist aber auch bei entsprechenden Straßen- und Witterungsverhältnissen vorhersehbar und von daher bei vorausschauender Fahrweise, die einen erfahrenen, cleveren Autofahrer auszeichnet, vermeidbar. Da sollte man eigentlich ansetzen;-)


[ Nach oben ]

Zu: Unfall bei Aquaplaning

angehängt von Big L (Email-Adresse unbekannt)
am 19.06.02 18:34

Nein, das siehst du falsch, das ist mir durchaus bewusst. Vielleicht hätte ich den Unfall mit mehr Fahrpraxis (bin in meinem Leben erst so ca. 50 000 km gefahren) auch nicht produziert. Aber jetzt muss ich mich erst mal drum kümmern, dass ich mit einem blauen Auge davon komme.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk