... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Blinken bei "schräg rechts" ?

hinzugefügt von Evi [Email: Keine]
am 11.07.02 20:34

Hallo!

Folgende Situation:

Lange zweispurige Vorfahrtsstraße - Kreuzung - die rechte Spur führt weiter nach rechts geradeaus, die linke Spur nach links geradaus - also so schräg wie ein "Y".

Frage: Muss ich blinken oder reicht es wenn ich auf der richtigen Spur bin?

Wie ist das allgemein mit diesen schräg geradeaus gehenden Straßen...

Evi

PS: So ca. 80 % blinken nicht :-)


[ Nach oben ]

Fahrrichtungsanzeiger sind zu benutzen

angehängt von Rolf Tjardes (Webmaster) (Kontakt)
am 11.07.02 22:00

Handelt es sich um eine abknickende Vorfahrtstraße??

Zeichen 306:


Ein Zusatzschild zum Zeichen 306 kann den Verlauf der Vorfahrtstraße bekanntgeben. Wer ihm folgen will, muß dies rechtzeitig und deutlich ankündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen (§ 42 Abs. 2 StVO).

Auch wenn es sich nicht um eine Vorfahrtstraße handelt, sind beim Abbiegen die Fahrtrichtungsanzeiger zur eindeutigen Klarstellung der Fahrtrichtung zu benutzen (§ 9 Abs. 1 Satz 1 StVO).

Website: http://www.verkehrsportal.de


[ Nach oben ]

Fahrtrichtungsanzeiger

angehängt von Peter Lustig (macmen@web.de)
am 12.07.02 09:03

Die "Dinger" heißen nicht umsonst Fahrtrichtungsanzeiger. Wenn jemand an einem Knoten (Kreuzung, Einmündung) seine Fahrtrichtung ändert, besteht Benutzungspflicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Fahrtrichtungswechsel in einem Winkel von z.B. 45, 90 oder noch mehr Graden erfolgt. Anzuzeigen sind auch durch Verkehrszeichen zwingend gebotene Richtungsänderungen (z.B. Z 209 StVO Vorgeschriebene Fahrtrichtung links/rechts), ebenso selbst verbotswidrige Abbiegevorgänge.

Beachte auch die Blinkpflicht beim Überholen, Vorbeifahren, Fahrstreifenwechsel, Anfahren vom Fahrbahnrand usw.

Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig geblinkt!


[ Nach oben ]

Zu: Blinken bei "schräg rechts" ?

angehängt von Stephan (Email-Adresse unbekannt)
am 12.07.02 11:41

Hallo Peter,

zugegeben finde ich den Blinker eine sinnvolle Sache und ich bin eigentlich ein rechter "Fan" dieser Einrichtung ;-)

Aber wie Evi sagte, gerade an solchen Kreuzungen mit 'schräg geradeaus' im Stadtverkehr blinken sicher 80% bis 90% gar nicht. Nach dem Motto "Wenn ich auf der Spur eh schon stehe wohin soll ich denn sonst fahren wollen??"

Kannst Du aus Deiner Arbeit bestätigen dass die Deutschen ein Volk der "Blinkmuffel" sind?? :-)

Macht ihr Euch da überhaupt die Arbeit jemand zu verwarnen? Dann hättet ihr ja nix anderes zu tun :-) :-)

Steph


[ Nach oben ]

Hab auch eine Frage - Zeichen 306

angehängt von Markus (Markus@toonic.de)
am 12.07.02 11:48

Moin,

wo wir gerade dabei sind.

Bei uns hängt auch so ein Zeichen 306. Die Vorfahrtsstrasse geht normal links herum. Kein problem. Dann haben wir noch eine "Nebenstraße" die auf dem Schild als "geradeaus" angezeigt wird, obwohl sie in Wirklichkeit einen kleinen Rechtsknick aufweißt.

Nach Schild fährt man geradeaus, wobei ein Blinken damit flachfällt. Folgt man jetzt der Argumentation des "Fahrtrichtungsanzeiger" von Peter, dann muss ja bei einer Richtungsänderung des andersweiten Strassenverlaufs ein Blinker nach rechts gesetzt werden.

Die Vorfahrtsstrasse nach links ist kein Problem.

Wie seht ihr die Lage?

Etliche Fahrschulen behaupten, man müsse Rechts blinken. Ich bin als Pragmatiker der Meinung, dass man nicht rechts blinken muss.

Website: http://www.toonic.de/markus/blitzerflitzer.htm


[ Nach oben ]

Abknickende Vorfahrt

angehängt von Peter Lustig (macmen@web.de)
am 12.07.02 12:17

Nochmals zur Klarstellung: Die Blinkpflicht nach § 9 StVO besteht beim Abbiegen. Abbiegen kann man aber definitionsgemäß nur an einer Einmündung oder Kreuzung. Wenn man lediglich einem gekrümmten Straßenverlauf folgt, ohne dass sich ím Bereich der Krümmung eine Einmündung/Kreuzung befindet, braucht selbstredend dort nicht geblinkt werden.

Zur abknickenden Vorfahrt: wie bereits erwähnt, muss jemand, der einer abknickenden Vorfahrt folgt, das auch anzeigen.

Zwei Urteile:

Wer bei einer abknickenden Vorfahrt geradaus weiterfährt, braucht nicht zu blinken. Blinkt jemand in diesem Fall trotzdem, verhält er sich nur dann ordnungswidrig, wenn er dadurch zugleich einen Verstoß gegen § 1 Abs. 2 StVO (Gefährdung, Behinderung eines anderen) begeht.

Wer eine nur im "natürlichen" Verlauf, ohne Beschilderung als abknickende Vorfahrtstraße, gekrümmte Vorfahrtstraße geradeaus verlässt, ändert die Fahrtrichtung nicht und darf deshalb nicht blinken.

Man beachte den Unterschied: einmal liegt eine abknickende Vorfahrt vor, im anderen Fall ist keine Beschilderung als abknickende Vorfahrt vorhanden. Im ersten Fall ist das Blinken beim Geradeausfahren als grundsätzlich zulässig und nur dann ordnungswidrig, wenn zugleich jemand anders gefährdet oder behindert wird. Im zweiten Fall ist das Blinken bei Geradeausfahrt grundsätzlich verboten. Obergerichtliche Urteile, wobei sich jedoch im ersten Fall die Gerichte nicht einmal ganz einig sind!

Ich denke, dass folgendes nicht verkehrt ist und der Verkehrssicherheit dient:

Egal, ob der Knoten als abknickende Vorfahrt beschildert ist oder nicht:
Wer dem Verlauf der gekrümmten Vorfahrtstraße folgt, ändert seine Fahrtrichtung und muss blinken. Wer die gekrümmte Vorfahrtstraße geradeaus verlässt, also keine Änderung seiner Fahrtrichtung vornimmt, blinkt nicht.


[ Nach oben ]

Danke Peter! :-))

angehängt von Markus (Markus@toonic.de)
am 12.07.02 12:36

Danke für die hilfreiche Einschätzung. Ich geh jetzt zu meiner alten Fahrschule und fordere Fahrgeldzurückerstattung wg. falscher Ausbildung... ;-)

Und nochwas: Würde das Zeichen 306 eine linksabknickende Vorfahrtsstrasse sowie eine halbrechtsabknickende (2 Uhr-Stellung) Nebenstrasse aufweisen - müßte geblinkt werden. Right?

Website: http://www.toonic.de/markus/blitzerflitzer.htm


[ Nach oben ]

@Markus

angehängt von Peter Lustig (macmen@web.de)
am 12.07.02 13:58

Markus, jetzt fängst Du an, penetrant zu werden:-).

Natürlich lässt sich - auch durch Urteile - nicht alles bis in die letzten Kleinigkeiten regeln. Grenzfälle wird es immer geben, wo man dieser oder jener Meinung sein kann, ohne dass einer von beiden definitiv falsch liegt.

Bei Deinem neuerlichen Beispiel würde ich salomonisch sagen: So, wie es gemacht wird (Blinken oder auch nicht), ist es nicht verkehrt. Einverstanden?


[ Nach oben ]

Runtime-Error im Expertenmodus :-)

angehängt von Markus (Markus@toonic.de)
am 12.07.02 15:15

Nicht genug (Gehirn-)Speicher um alle Anfragen zu bearbeiten??? ;-))

Ich schlage eine außergerichtliche Einigung vor, nehme die salomonische Antwort an und wünsche ein schönes Wochenende!

:-)))

Website: http://www.toonic.de/markus/blitzerflitzer.htm

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk