... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Tagfahrlicht

hinzugefügt von Sandro [Kontakt]
am 16.07.02 14:13

Hallo, habe mir die Beiträge wegen dem gelben Licht an den Volvotrucks durchgelesen und mir ist(Beitrag Peter L.)die Beführwortung hinsichtlich des Tagfahrlicht aufgefallen. Geht das nur mir so, oder gibt es noch jemanden der diese neue "Inovation" garnicht so toll findet. Den sie Sicherheit steigt, im gegensatz zum K.verbrauch, meiner Meinung nach nicht sonderlich. Würde mich über eine Antwort freuen Ciao Sandro


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von willi (Email-Adresse unbekannt)
am 16.07.02 17:36

Tagfahrlicht finde ich aus Sicherheitsgründen durchaus zu beführworten, während ich einen meßbaren Mehrverbrauch an Kraftstoff bei Fahrt mit Licht nicht feststellen kann.

MFG

willi


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Matte (Email-Adresse unbekannt)
am 17.07.02 07:37

@ willi
welcher aber definitiv da ist. wirst du wegen der unterschiedlichen Fahrweise (Stadt. Land, Autobahn, etc.) nicht merken. Die Lampen brauchen ja auch ihren Strom und der muss ja im Auto erstmal erzeugt werden.

Ich bin aber im allgemeinen dafür nur an gesonderten Orten (Alleen, Waldstücken etc.) am Tage mit Licht zu fahren. Denn ich wüsste nicht was das im Stadtverkehr bringt.


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Dirk Plettner (verkehrsforum@andi-tuning.de)
am 17.07.02 10:16

Das tagesfahrlicht wird mit jeweils 21 W betrieben, davon 2 Stück. Also nicht sonderlich viel, quasi Abfallstrom der Lichtmaschine.

Gruss, Dirk

Website: http://www.andi-tuning.de


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von w (Email-Adresse unbekannt)
am 17.07.02 13:44

aus langjährigen Unfallstudien ist bekannt, dass das nicht rechtzeitige (oder überhaupt nicht) Sehen eines anderen Straßenverkehrsteilnehmers ein Beitragsfaktor von 50% zu allen Unfällen tagsüber ist und dieser Faktor bei Kreuzungsunfällen auf bis zu 80% steigt.

Also: Sicherer mit Tagesfahrlicht !!!!

Fußgänger haben übrigens den gleichen Nutzen wie auch weitere Fahrzeuginsassen. Es gibt laut der Studie auch keine Änderung im Risiko für Motorradfahrer, die bereits mit Tagesfahrlicht fahren.

Licht ist Leben auf allen Wegen


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Ralf Lieser (Email-Adresse unbekannt)
am 17.07.02 16:22

Das Interessante daran ist der Sicherheitsaspeckt anderer: Fahren alle tagsüber mit Licht, nimmt man Motorradfahrern den "Sichtvorteil".

Sagt man...

Naja, dann dürften diese netten Leute eben nicht mehr mit 180 über die Landstraße brettern, zwischen äußerster linker Autobahnspur und Grasnarbe überholen, immer und überall rechts überholen.
Manchmal, wenn ich ganz schlecht gelaunt bin, weiß ich nicht was ich weniger mag: Blinkfaule Mercedes oder Motorradfahrer.

Jaja, ich darf nicht generalisieren. Will ich auch garnicht. Aber die Motorradfahrer, die mir bisher immer wieder gerne erzählt haben, wie wichtig es gerade für sie sei, vorausschauend und sicher zu fahren, sind die selben, die mir 3 Atemzüge später erzählen: "Aber hier, meine Suzudingsda macht 320 Sachen!"

*fg*

Nein, das Problem ist uralt. Keiner traut einem Joghurtbecher zu, die 100 Sachen in 4-5 Sekunden zu erreichen. Man überschätzt seine Anfahrtgeschwindigkeit und unterschätzt das Motorrad.
Ergo mein votum: Licht an für Motorräder = immer Pflicht


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Sandro (Email-Adresse unbekannt)
am 23.07.02 14:08

Ich bin auch der Meinung das es ausreicht die schin bestehnden Verordnungen besser zu nutzen. Das heißt das in Schattigen Straßen etc. sowie so das Licht eingeschaltet werden soll. Zum Verbrauch: Auf 100km steigt der Verbrauch um 0,01L(laut ADAC), bei einem KFZ ist das egal, wie viele KFZ fahren nochmal auf Deutschen Straßen???


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Roland (federfuss@gmx.net)
am 28.07.02 13:20

Hallo. Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe mir den Bericht durchgelesen! Das Fahren des Kfz´s mit Licht am Tage finde ich gut,da ich in einer Gegend wohne,wo viel Wald ist! Wenn mir ein Fahrzeug,ganz gleich ob es ein Pkw oder ein Lkw ist,ohne Licht entgegen kommt,ist es durch den ständigen Lichtwechsel für das Auge schwer sich anzupassen! Wenn das Fahrzeug das Fahrlicht eingeschaltet hat ist es wesentlich früher und besser zu sehen! Ich fahre ständig mit Licht und mein Verbrauch an Treibstoff hat sich nicht verändert! Mir ist es gleich,ob mir andere Verkehrsteinehmer den "Vogel" zeigen oder nicht,ich werde auch weiterhin mit Licht am Tage fahren! MfG! Roland


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von willi [Email: Keine]
am 18.08.02 21:43

Wenn man den Einsatz von Licht am Tage aufgrund vom Mehrverbrauch in Frage stellt, sollte man mal bedenken, das der Mehrverbrauch durch Klimaanlagen, Servolenkungen, elektr. Fensterhebern, Zentralverriegelungen etc erheblich höher ist. Fast jeder hat sie und nur wenige kommen auf die Idee, diese Dinge in Frage zu stellen, obwohl von Notwendigkeit bei diesen Dingen keine Rede sein kann.

MfG willi


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Matte [Email: Keine]
am 19.08.02 09:01

Eine Klimaanlage kann sehr wohl zur Verkehrssicherheit beitragen. So ist z.B. ein Fahren mit Klima bei längeren Fahrten und hohen Temp. wesentlich konzentrierter und ausgeruhter. Es geht doch um den Zwang. Ich kann eine Klima benutzen wenn ich das will, aber das Licht muß ich immer ein geschaltet lassen... Das ist der Unterschied. Das Autofahren an sich stellt ja schon eine Gefahr da, wenn es dir also zu gefährlich ist ... ;-)


[ Nach oben ]

??

angehängt von Svenja [Email: Keine]
am 19.08.02 09:58

Hallo, also ich befürworte das Fahren mit Licht. Ich habe es eigentlich immer an und komme damit ziemlich gut aus. Der Verbrauch ist nicht gestiegen (und wenn wirklich nur 0,0000000000001L oder so ;-)) und ich werde besser gesehen. Besonders auf Landstrassen in Waldstücken ist es sehr hilfreich und wenn ich es immer anhabe besteht nicht die Gefahr dass ich es mal vergesse anzumachen. In Belgien ist es doch glaub ich Pflicht, oder?? Die haben damit doch auch keine Probleme und die Diskussion Licht an/aus wegen dem Kraftsoffverbrauch ist meiner meinung nach totaler Humbug. Wie Willi schon sagt: Servo, Zentralverriegelung + elektr. Fensterheber (wo es ja eigentlich auch nur den Sinn der Bequemlichkeit gibt) und Klimaanlage (die verbraucht definitv mehr als Licht am Tag!!) werden ja auch ohne weiter drüber nachzudenken benutzt. Ich werd mein Licht weiterhin anmachen und werde dadurch besser gesehen. LG Svenja


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Matte [Email: Keine]
am 19.08.02 10:36

Vielleicht sollten wir auch alle unsere Autos neongelb umlackieren?! Sieht man besser!

Was soll das bringen in´der Stadt mit Licht zu fahren? Auf Alleen ist das ja ok, aber in der Stadt? Ich weiß ja nicht. Desweiteren hab ich keine Lust mir solch häßliche Tagfahrlichter an zu bauen. Verschandeln nur das Auto.


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von w [Email: Keine]
am 19.08.02 11:08

matte versteht den sinn leider nicht.

es kommt nicht darauf an ob deine/unsere klimaanlagen die sicherheit ebenfalls erhöhen oder nicht.

das thema ist, dass tagesfahrlicht im vergleich zu ohne tagesfahrlicht die verkehrssicherheit für alle erhöht und für biker nicht mindert.

bewiesen ist, dass wie oben schon erwähnt, nicht alle, aber sehr viele unfälle (gerade im stadtbereich) aufgrund "übersehen" passieren.

Bei Tagesfahrlicht reduzieren sich diese Unfälle zwar nicht auf null, aber es werden wesentlich weniger wenn man jemanden mit Licht eher herankommen sieht. Der Mehrverbrauch von 1 Tropfen Sprit ist nicht relevant.

Fahrzeuge einheitlich in Neongelb zu lackieren hört sich im allerersten Moment zwar gut an, (postgelbe autos sieht man auch schnell und gut), aber der vorschlag ist ohne sinn, da man dann den Wald vor lauter gelben Bäumen nicht mehr sieht und es nach wie vor wieder überall kracht, genauso dass man dann lieber zuhause bleien soll.

als gegenvorschlag: straßen für raser bauen, parallel dazu straßen für ohne licht-fahrer, dazu parallel straßen für alle normalen anständigen fahrer, diese baulich getrennt zu den "unnormalen" und zw. der raserspur und ohne-licht-fahrspur ein befahrbarer mittelstreifen für die feuerwehr und rettungsfahrzeuge und alle 5 km ein callcenter der bfa/lva/krankenkassen/unfallversicherungen usw wegen sofortigem Erwerbsunfähigkeits-Antrag und Bestattungsinstitute ;-)


[ Nach oben ]

Frei nach Karl Valentin

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 19.08.02 12:17

"als gegenvorschlag: straßen für raser bauen, parallel dazu straßen für ohne licht-fahrer, dazu parallel straßen für alle normalen anständigen fahrer, diese baulich getrennt zu den "unnormalen" und zw. der raserspur und ohne-licht-fahrspur ein befahrbarer mittelstreifen für die feuerwehr und rettungsfahrzeuge und alle 5 km ein callcenter der bfa/lva/krankenkassen/unfallversicherungen usw wegen sofortigem Erwerbsunfähigkeits-Antrag und Bestattungsinstitute"

Oder frei nach dem Münchner Querdenker Karl Valentin (spricht man übrigens wie "Fallentin" aus, man sagt ja auch nicht "Wogel"):

Am Montag die Raser, am Dienstag die Ohne-Licht-Fahrer, am Mittwoch die normalen Autofahrer, am Donnerstag die Radfahrer, am Freitag die .... - auch ein Beitrag zur Hebung der Verkehrssicherheit, und man könnte sich den Sonderstreifen für die Not- und Rettungsfahrzeuge vielleicht sparen.


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von w [Email: Keine]
am 19.08.02 12:34

ja peter, das wäre auch nicht schlecht....

aber ich denke dass dann für die nächsten paar wochen/monate montags und dienstags die rettungsfahrzeuge doch noch genügend zum einsatz kommen (bis diese beiden spezies ausgestorben sind bzw. sich selbst ausgerottet haben)

gruß an fallentin


[ Nach oben ]

einen gruß an fallentin....

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 19.08.02 13:24

...auszurichten, dürfte nicht ganz einfach sein (geboren am 4.6.1882, gestorben am 9.2.1948)

Ein paar Kostproben seines verqueren Humors:

Beim Kauf von Lebkuchen in der Konditorei Altmann richtet Valentin die Frage an den Geschäftsinhaber kurz vor dem Verlassen des Ladens: "Ham´s ma die Gebrauchsanweisung mit einpackt?"

Karl Valentin und Liesl Karlstadt gastierten in Berlin. Valentin ging in eine vornehme Konditorei und verlangte von einer elegant aufgemachten Verkaufsdame "Guzzln". Ein wiederholtes "Wie bitte" auf seine mehrmals verlangten "Guzzln" klärte nicht auf, was er wollte. Endlich deutete Valentin auf ein Glas mit Bonbons und buchstabierte: "G-u-z-z-l-n".

Valentin fährt in der Straßenbahn. Draußen dichter Schneefall. Valentin fragt unvermittelt den Schaffner: "Sie, sag´ns, kann in die Trambahn der Blitz ei´schlagn?"

Der hilfsbereite Valentin bietet einem Bekannten, der ihm erzählt, daß er seine Hausschlüssel vergessen hat, seine eigenen an mit den Worten: "Nehmen`s meine, i geh heut so net hoam."


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Matte [Email: Keine]
am 19.08.02 21:12

>[Zitat:] "bewiesen ist, dass wie oben schon erwähnt, nicht alle, aber sehr viele unfälle (gerade im stadtbereich) aufgrund "übersehen" passieren."



Worauf stützen sich deine Thesen? Bitte Fakten!

>[Zitat:] "da man dann den Wald vor lauter gelben Bäumen nicht mehr sieht"

Eben! Deshalb ist es in der Stadt ja auch völlig egal ob das Licht an ist. Schon mal bei Sonne und 25° ein Auto mit Lich und ein Auto ohne Lich an neben einander gestellt? Sicher nicht sonst würdest du merken das man keine großen Unterschied sieht. Da müsstest du schon Suchscheinwerfer drin haben ;-)


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von w [Email: Keine]
am 20.08.02 07:50

matte, deine argumentation überzeugt noch immer nicht, da eben gerade in der stadt/ort sich die kreuzungsunfälle aufgrund "übersehen" ereignen, dträgt tagesfahrlicht in den meisten fällen zur sicherheit bei.

die ausnahmen die du schilderst sind extreme einzelfälle. gelbes auto bei extrem greller sonne und dann noch licht an, ok.... in dem moment sei es gestattet das tagesfahrlicht auszuschalten um sprit zu sparen. aber hinter dem nächsten höheren haus oder unter alleen wieder einschalten.

fahrzeuge mit tagesfahrlicht werden im übrigen nicht nur von anderen fahrern sondern auch von fußgängern insbesondere von kindern eher bemerkt.

du siehst, es dient eindeutig der sicherheit.

fundstelle: sicherheitsreport der berufsgenossenschaften

(erhält jeder selbständige unternehmer kostenlos)

solltest du arbeiter/angestellter sein bitte bei deinem chef/geschäftsführer nach diesen unterlagen fragen.

bist du anderer meinung dann begründe es erstmal mit entsprechenden nachweisen anstatt einfach darauf zu beharren dass tagesfahrlicht nichts bringt.


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Matte [Email: Keine]
am 20.08.02 08:34

Ich habe nie gesagt das es nichts bringt. Auf Alleen schalte ich mein Licht auch ein, aber eben nicht in der Stadt. Weil es dort nichts bringt. Stelle doch mal 2 Autos nebeneinander. Ein mit Licht eins ohne. Du wirst sehen in der Stadt bei Sonnenschein bringt es nichts, denn man sieht den Unterschied kaum. Auf Alleen ist es was anderes, da du dort Hell -/ Dunkelfelder hast, aber eben nicht in der Stadt. Wo habe es denn die Berufsgenossensch. ausprobiert? Auf ihrem Firmenhof? Mit 5 Autos? Sorry, aber glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast ;-)


[ Nach oben ]

er will es nicht einsehen, dabei ist es kostenlos

angehängt von w [Email: Keine]
am 20.08.02 10:50

test:
es ist gerade sonnenschein, in einer stadt, ein blick aus dem büro:

es stehen 2 autos an einer ampel.

ein mercedes, silber, ohne licht und
ein polo, schwarz, mit licht.

den polo sieht man wesentlich besser!

übrigens haben BGen keinen firmenhof oder sowas, nur büros.... die werten einfach ihre unfallzahlen aus.... machen autoversicherer auch. da hab ich das auch mal gelesen, kann dir hier aber die fundstelle leider nicht präsentieren, daher hab ich es anfangs erst garnicht erwähnt.

und zu statistiken fälschen, ok...der spruch ist alt, aber ob jetzt z.b. 80% kreuzungsunfälle aufgrund "übersehen" passieren oder 78% oder 82%, ist egal.... selbst 50% oder 25% sind noch zuviel...
die hauptsache ist, dass diese Unfälle durch diese geeignete und kostenlose maßnahme reduzuiert werden können.

und das mit den alleen war nur'n beispiel... auch höhere gebäude oder ne plötzlich auftauchende wolke (das ist immer noch keine abschließende aufzählung) schränken die helligkeit ein, so dass tagesfahrlicht nicht nur in wenigen straßen (z.b. auf Rügen - dort sogar vorgeschrieben) sondern immer und überall sinnvoll ist.


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von -schima- [Email: Keine]
am 20.08.02 10:50

[wo die BG das wohl ausprobiert haben mag]

...vielleicht in einer großen Stadt -- nehmen wir mal Mainhatten, das kenn' ich -- mit Straßenschluchten und dann die tiefstehende Sonne am Abend exakt entlang dieser. Dann können wir dein Experiment machen. Übrigens hat die Umgebungstemperatur nix mit der Ausbreitung von Licht zu tun. Das funktioniert bei 30° genauso wie bei 3°...

Übrigens: "Echte" Tagfahrleuchten sind speziell fokussiert, damit man sie selbst bei hoher Umgebungshelligkeit noch gut sehen kann nicht wie das normale Fahrlicht oder Fernlicht, das aus Sparsamkeitsgründen oft "mißbraucht" wird. Nachts würden TFL wahrscheinlich blenden, aber da sind sie ja aus, da man mit Fahrlicht fährt...

So long!
-schima-


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Matte [Email: Keine]
am 20.08.02 13:16

Den Polo siehst du besser weil du dich jetzt darauf konzentrierst. Wenn ich was sehen will, sehe ich es auch. Bei den Kreuzungsunfällen wird doch das Auto an sich garnicht war genommen, das wird sich auch durch Licht an nicht ändern. Wenn ich nur gerade aus gucke sehe ich nunmal das Auto von links nicht! Ob es Licht an hat oder nicht! Wie wollen die BGen den die Zahlen auswerten wenn man nur ein Seite kennt?(die ohne Licht)


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von w [Email: Keine]
am 20.08.02 15:07

die unfallversicherer und insbesondere die autoversicherer kennen in der tat nur die unfallursachen und deren häufigkeit an allen möglichen örtlichen gegebenheiten.

daher wird ja nun überall nach forschung und gutachten der autoversicherer, ob über adac, oder plakativ usw., an den verstand aller apelliert mit tagesfahrlicht zu fahren.

sollte anhand aktueller und zukünftigen unfallzahlen sich die zahl der kreuzungsunfälle trotz tagesfahrlicht wider erwarten von 80% nur auf 79% reduzieren, dann kann allen kritikern recht gegeben werden, dass diese einfache und kostenlose maßnahme erfolglos ist.

wird es erfolg haben, und die derzeitigen "gefälschten" oder "ungefälschten" statistiken sprechen schon dafür, dann wird man das tagesfahrlicht zum gesetz machen.

wird es keinen erfolg haben müssen andere maßnahmen her. noch mehr 30er-zonen, 20er zonen, höhere bußgelder, härtere sanktionen für unfallverursacher, längerer führerscheinentzug, versicherungsvergünstigungen nur für fahrer erst ab 25, ab 30 oder ab 35 usw usw..... alles denkbar...... hört sich radikal an, aber das ist dann leider das ergebnis der heutigen unvernunft, insbesondere der jüngeren verkehrsteilnehmer.
bisher gibts meist erst ab 23 vergünstigungen. auch das ist das ergebnis der unvernunft der 18-22 jährigen.


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Matte [Email: Keine]
am 20.08.02 15:25

Ach "w", ich sehe schon das wir hier nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Aber das muß ja auch garnicht sein, denn jeder hat seine Meinung. ;-)

Desweiteren ist diese Maßnahme nicht kostenlos, denn diese Lichter müssen ja auch erstmal am Auto installiert werden. Und da hört bei mir der Spass auf, denn ich möchte nicht meine Auto damit verschandeln.

Geschwindigkeitsbegrenzung herab setzen, Bußgelder erhöhen? Wo ist das der Zusammenhang zum unaufmerksamen Fahren? Dann können wir auch alle wieder zu Fuß gehen. Der Unfälle wegen. ;-)


[ Nach oben ]

Zu Fuß gehen oder...

angehängt von Markus [Kontakt]
am 20.08.02 15:43

Pillen schlucken!

Jährlich sterben in Deutschland etwa 16000-20000 Menschen wegen falsch verabreichter Medikamente.

Da erscheinen die 7700 Verkehrstote im Jahr doch gerade zu wie Peanutes, oder?

Noch weniger Tote kann man nur noch erreichen, wenn man die Mobilität weiter einschränkt. Aber das sollte man nicht machen, damit zieht man nur einen Rattenschwanz von anderweitigen Folgen hinterher...

Ich bin gegen Tagfahrlicht, wer meint, er hätte Probleme andere Autos (nicht Motorräder!) bei Tageslicht zu erkennen, sollte eventuell mal über einen Augenarzt-Besuch nachdenken...

;o)

Website: http://blitzer.toonic.de


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von -schima- [Email: Keine]
am 21.08.02 10:45

@Matte
> Bei den Kreuzungsunfällen wird doch das Auto an
> sich garnicht war genommen, das wird sich auch
> durch Licht an nicht ändern.

Falsch. Lichtreflexe werden wargenommen (gerade!) auch wenn man *nicht* hinschaut. Schon mal gewundert warum man Sternschnuppen oder ganz schwache Sterne besser sehen kann, wenn man *nicht* direkt hinsieht. Einfache Biologie.

-schima-


[ Nach oben ]

Ein Punkt, den wir noch nicht hatten

angehängt von DrKurt [Email: Keine]
am 21.08.02 13:14

*lol* @ Markus, aber ... ist ja richtig, das mit den Pillen!

Das mit dem Spritverbrauch ist Unsinn, völlig klar, völlig irrelevant. Was ich aber mal zu Bedenken geben möchte, ist der (kein Witz) nicht wirklich unerhebliche Verschleiß der elektrischen Einrichtungen, speziell bei älteren Autos, sowie die Glühlampen selbst. Diese haben außerdem nicht 21, sondern 55-60 W Leistung, wobei auch das wirklich egal ist im Bezug auf den Sprit!

Aber ich seh schon, wie wir in Zukunft alle mehrmals im Jahr unsere Hauptscheinwerfer austauschen müssen werden.

Mir ist das dennoch egal, und ich fahr auf Autobahnen, im Wald, und wenn ich merke, dass ich den Gegenverkehr, der ohne Licht fährt, schlecht erkenne, weiterhin mit Licht. Aber nicht in der Stadt. Naja, das entsprechende Gesetz ist ja schon halb durch die 7 Pansen der Gremien und lässt wohl nicht mehr lang auf sich warten. Zeigt mal, wo in Deutschland die Mehrheit der Autos mit TFL ausgestattet sind. Auch ein Gesetz wird wohl kaum die Montage von TFL an allen KFZ vorschreiben, sondern vielmehr das Fahren mit Abblendlicht gebieten.

MfG, DrKurt

PS: Ob sich Sandro noch erinnert, was er mit seinem Posting im Juli hier losgetreten hat ;o)


[ Nach oben ]

Zu: Tagfahrlicht

angehängt von Matte [Email: Keine]
am 21.08.02 13:50

Falsch! Wenn das Auto nicht in meinem Blickwinkel ist, kann ich es nicht sehen. Einfache Physik!

:-)

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk