... Foren-Archiv 2000 bis 09/2003; ca. 40.000 Postings

    
... Anzeige im separaten Fenster!

> Rubrik: Archiv
  Seite: ... | Foren-Archiv | ...  ]

 
Tipp:
 >> Hilfe im §§-Dschungel ...
Komplette Übersicht
über alle Foren oder
Beiträge (24 Std.)
Dieses Foren-Archiv wird betreut
durch Administrator: Rolf Tjardes :-)
 


[ Foren-Archiv | Neue Beiträge | Beitrag hinzufügen ]

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]

 
 Suche auch ähnliche Worte | Erweitert

Hinweis: Neue Foren-Software Online! Am 23.09.2003 wurde dieses Board abgeschaltet. Bitte nutzen Sie ab sofort das neue Forum für Ihre Beiträge. Vielen Dank. Zum neuen Forum: Hier klicken :-)

Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

hinzugefügt von Smookey [Email: Keine]
am 29.08.02 14:52

Hi Leute,

ich hab mächtig Scheiße am Hals. Ich wurde am 21.06. auf dem Autobahnkreuz Wittstock mit 154km/h geblitzt, nach Abzug von Toleranz bleiben noch 29km/h Geschwindigkeitsüberschreitung offen. Ich bin damals das erste mal alleine Autobahn gefahren und hab (ob ihrs glaubt oder nicht) das 120er Schild wirklich übersehen - dazu muss ich sagen, dass die A19, von der ich zuvor gekommen bin, sogut wie keine Geschwindigkeitsbegrenzungen hat! Wie dem auch sei kam neulich ein Zettelchen, wo man Angaben zum Fahrer machen sollte. Das war glaube ich Fehler Nummer 2 (erster Fehler - zu schnell fahren), denn dort haben wir geschrieben, dass mein Vater an dem Tag gefahren ist, da ich auf dem Foto wirklich nicht gut zu erkennen bin. Jedenfalls haben wir den Mist zurpckgeschickt in der Erwartung, dass wir das Bußgeld dann irgendwann bezahlen sollen und die Sache erledigt ist. Nein, da kommen heute morgen, kurz nach 7 zwei Männer in grün vor unsere Haustür und stellen die wohlbekannten Fragen, wie "Wer fährt dieses Auto normalerweise?"! Mein Vater -in dem Moment an der Tür - macht Fehler Nummer 3 und antwortet: Mein Sohn. Dann mache ich Fehler Nummer 4 und gucke an der Tür, wer denn vorne steht. Mahlzeit! Dann haben die wie es sein muss festgestellt, dass ich das wohl auf dem Foto sein muss und meine Daten aufgenommen. Wir haben aber trotzdem darauf behaart, dass mein Vater gefahren ist. Tja...

Meine Frage zu der schönen - obwohl sie nicht wirklich schön für mich ist - Geschichte nun: Was kann ich machen, um der Sache so gut wie möglich zu entgehen? Ich bin noch in der Probezeit und hab meine Lektion von dem Blitzer wirklich gelernt und achte jetzt immer noch genauer auf Schilder... was nun?

Danke für eure Hilfe,

Smookey


[ Nach oben ]

Nr. 4 ist der Genickbrecher

angehängt von Uwe Brandt [Kontakt]
am 29.08.02 15:05

Nix mehr zu machen ...

Nr. 3 war bereits ein Schuß in den Ofen und

Nr. 4 der endgültige Genickbrecher.

Die Identifikation des tatsächlichen Fahrzeugführers scheint damit offensichtlich erfolgt zu sein. Du wirst mit großer Wahrscheinlichkeit einen Anhörbogen oder sogar direkt einen Bußgeldbescheid erhalten. Eine erfolgreiche Verteidigung ist praktisch kaum noch möglich, jedenfalls sehe ich keine entsprechenden Anhaltspunkte...


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 29.08.02 15:07

>[Zitat:] "Was kann ich machen, um der Sache so gut wie möglich zu entgehen?"

Wenn Du zweifelsfrei identifiziert worden bist als Fahrer, eigentlich nichts mehr. Du kannst zwar gegen den Bußgeldbescheid, der Dir ins Haus flattern wird, Einspruch einlegen. Ob dann aber der Amtsrichter Dich in Deinen Nöten erhört, da habe ich schon erhebliche Zweifel, es sei denn, Dir fallen nachträglich gute Gründe dafür ein, warum Du so schnell hast fahren müssen.


[ Nach oben ]

@Uwe: Anhörung

angehängt von Peter Lustig [Kontakt]
am 29.08.02 15:11

Grrr, 2 Minuten!!!!

Ich schätze, dass kein Anhörbogen mehr kommen wird. Die Anhörung wird die Polizei praktischerweise bereits im Anschluss an Schritt 4 im Zusammenhang mit der Aufnahme der Personalien gemacht haben. Warum 2-mal, wenn´s auch auf einmal geht?


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Smookey [Email: Keine]
am 29.08.02 21:22

hmpf... was passiert, wenn man die Nachschulung nicht bezahlen kann?

Ich meine ich bin so oder so froh, wenn ich mal tanken kann, aber 300 Euro auf einen Schlag ist echt der Hammer....

Hat jemand von euch schonmal ne Nachschulung gemacht? Und bekommt man dann trotzdem noch den Fürhrerschein weggenommen? Bei 29 km/h nicht, oder?

Danke und Gruß an alle,
Smookey


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 29.08.02 23:02

Hallo,
wenn Du den Termin für die Nachschulung sausen läßt wird die FE entzogen.
Hast Du die Nachschulung gemacht, wird die FE (Straffreiheit vorrausgesetzt) nicht entzogen.
Es bleibt Dir nichts anderes übrig wenn Du weiter fahren willst.

Gruß


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Jikyo [Email: Keine]
am 30.08.02 17:22

wie lange dauert so eine nachschulung is das nur einen tag und ist das ne richtige prüfung oder einfach nur fahrunterricht ???? ich DARF meinen führerschein nicht verlieren weil ich von berlin nach würzburg umziehen muss und somit dringendst auf ihn angewiesen bin !!! war 40 zu schnell in ner baustelle ;( schuld eigene


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Andreas [Kontakt]
am 30.08.02 20:37

Die Nachschulung besteht aus 4 Abenden Gruppengespräch o. ä. in der Fahrschule und einer Fahrprobe. Dies alles in einem Zeitraum von ca. 2 Wochen.

GRuß
Andreas


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von zitterer [Email: Keine]
am 31.08.02 02:52

29km/h sind gerade noch unter der Grenze.

Normalerweise dürfte es nur eine Geldbusse und 3 Punkte geben.

Kein Entzug der FE.

Bei Geschwindigkeitsvergehen macht es keinen Unterschied wenn man in der Probezeit ist.

Zumindest habe ich das so schon oft bei Bekannten mitbekommen. Diejenigen die noch in der Probezeit waren haben die selbe Strafe bekommen wie andere.

Zur Nachschulung kam es auch in keinem Fall.


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 31.08.02 10:25

@zitterer.

Die anordnung zur Nachschulung von der FE-Behörde kann durchaus erst bis zu einem Jahr nach Geschwindigkeitsübertretung beim Fahranfänger eintreffen.
Sie sollte zeitnah sein, aber hier gibt es keine Fristen wann die FE.-Stelle reagieren muß.
Geschwindigkeitsübertretungen sind ein sogenannter A-Verstoß und werden (zu dem Verwarngeld) mit Nachschulung und verlängerung der Probezeit auf 4 Jahre sanktioniert.
Schau Dir mal hier unter Sitemap die FeV an.

Gruß


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von zitterer [Email: Keine]
am 31.08.02 14:44

Ja, das weiss ich.
Allerdings liegen die meisten Fälle jetzt mehr als 2 Jahre zurück. Es ist also eher unwahrscheinlich daß da noch was nachkommt...


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Hans Wurst [Email: Keine]
am 31.08.02 14:57

Ist ja auch irgendwie ungerecht, dass einige Leute einfach so ohne Nachschulung davon kommen. Mal abgesehen von solchen Einzelfällen wie oben beschrieben, hätte jeder, der in Deutschland solche Delikte begeht und erwischt wird, von seiner Fahrweise her mindestens ein Jahr früher bestraft werden müssen. So jedenfalls meine Erfahrung. Oder gibts bei Euch viele Polizeikontrollen? Und um mal etwas Polemik mit rein zu bringen: Wegen einmal Falschparken laufen sie einem 10 mal hinterher, aber viel schlimmere Delikte werden einfach vergessen???


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Jikyo [Email: Keine]
am 31.08.02 16:17

ehm fahrprobe heisst das man kann bei der nachschulung durchfallen ??? bei meinem glück würde das sicher auch noch dazu kommen wobei ich jetzt innerhalb von 10 monaten bereits 25.000km hinter mir habe und mich somit eigentlich als minder erfahren einschätzen würde !! wäre nett wenn ihr wieder so flott antwortet


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von Stefan [Email: Keine]
am 31.08.02 16:22

"Ja, das weiss ich. Allerdings liegen die meisten Fälle jetzt mehr als 2 Jahre zurück. Es ist also eher unwahrscheinlich daß da noch was nachkommt... " Dann wird wohl auch nichts mehr kommen, welche FE-Stelle "pennt" den so? Gruß


[ Nach oben ]

Zu: Autobahn mit 29km/h zuviel... Probezeit.

angehängt von zitterer [Email: Keine]
am 01.09.02 20:49

Also in meinem Fall war es soweit ich weiss Kassel. Zumindest musste ich dort meinen Führerschein hinschicken. Ich kenn mich net so genau mit den Behörden bzw. deren Sitz aus. Bei den anderen war es grössten Teils auch in Hessen, und einer in Baden-Württemberg.

[ Archiv-Übersicht | Inhalt dieses Archivs ]


 
Werbung:
 

Foren-Archiv: Weitergehende Informationen
Weitere Infos ...
Sie haben Fragen oder Anmerkungen zum Fahrerlaubnis- oder Verkehrsrecht? Sie suchen sach- und fachkundigen Rat? Kein Problem, stellen Sie doch einfach Ihre Frage(n) in den Verkehrsportal-Foren...
Foren-Archiv Sitemap ...
Sitemap der Archiv-Jahrgänge: 2003 | 2002 | 2001 | 2000; Bei Klick öffnet sich ein separates Fenster mit der kompletten Themenliste eines Jahrganges. Vorsicht: Die Dateien haben eine jeweilige Größe von bis zu 300 KBytes!
 




 >>  Anwaltssuche im Strafzettel-Netzwerk